Nach dem Gasstreit zwischen Russland und der Ukraine

30. January 2009 - 0:00 | von Stefan Meister

DGAPstandpunkt 2, 31. Januar 2009, 5 S.

Kategorie: Rohstoffe & Energie, Konfliktprävention/-management, Europäische Union, Klima- und Energiepolitik, Sicherheitspolitik, Bilaterale und multilaterale Abkommen, Europa, Russische Föderation, Ukraine

Anfang März 2009 drohte der russische Ministerpräsident Wladimir Putin erneut damit, die Gasversorgung der Ukraine zu unterbrechen. Ein solcher Konflikt kann jederzeit erneut eintreten. Um eine dauerhafte Lösung im Gaskonflikt zwischen Russland und der Ukraine zu erreichen, muss die EU verstärkt in diesem Konflikt vermitteln und die Verrechtlichung ihrer Energiebeziehungen mit beiden Ländern vorantreiben.

 
Veranstaltungen
DGAP in den Medien