Die Politisierung des Dollar-Kurses

Beim Abwertungswettlauf der Währungen gibt es nur Verlierer

3. April 2017 - 0:00 | von Josef Braml

DGAPkompakt 2, 3. April 2017, 6 S.

Kategorie: Wirtschaft und Währung, Vereinigte Staaten von Amerika, Asien

Die Trump-Regierung will ihrem Land mit protektionistischen Maßnahmen im weltwirtschaftlichen Wettbewerb zu neuer Stärke verhelfen – insbesondere auf Kosten exportstarker Länder wie Deutschland und China. Da die USA hierbei auch zur Wechselkurspolitik greifen könnten, sollte sich die G20 aktiv mit der Gefahr währungspolitischer Verwerfungen befassen.

© Reuters/Kacper Pempel

Autor

 
DGAP in den Medien