Trumps Angriff auf die UN

Deutschland sollte manche Einwände Amerikas aufgreifen – trotz aller Kritik an der Demontagepolitik Washingtons

24. January 2018 - 0:00 | von Josef Braml

DGAPkompakt 3, 24. Januar 2018, 7 S.

Kategorie: Vereinte Nationen, Vereinigte Staaten von Amerika

Das Verhältnis der USA zu den Vereinten Nationen zielt seit jeher darauf ab, die Weltorganisation als Werkzeug zu erhalten, das den eigenen Interessen dienen kann. Auch US-Präsident Trumps ‚transaktionale‘ Außenpolitik entspricht diesem instrumentalistischen Verständnis. Trotz aller Kritik daran sollten Deutschland und Europa pragmatisch die US-Reforminitiativen unterstützen, die im gemeinsamen transatlantischen Interesse liegen. Ein effektiver Multilateralismus ist gerade für Deutschland wichtig.

© REUTERS/Brendan McDermid

US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen Nikki Haley, Vereinte Nationen, New York City, 18. Dezember 2017.

Autor

 
dgap info