Publikationen

Filtern nach:


Ausgewählte Publikationen

Außenpolitik mit Autokratien
Außenpolitik mit AutokratienDGAP-Jahrbuch Internationale Politik, Band 30
von Josef Braml, Wolfgang Merkel, Eberhard Sandschneider
Verlag DeGruyter Oldenbourg, Dezember 2014, 480 S.
Wie stabil sind Autokratien? Um welche autoritären Staaten sollte sich deutsche Außenpolitik bemühen, sei es aus Wirtschafts-, Sicherheitsinteressen oder menschenrechtlichen Beweggründen? Welche Mittel sind dafür geeignet: Dialog, Wirtschaftsförderung, Entwicklungshilfe oder Sanktionen? Welchen Umgang pflegen andere Demokratien mit autoritären Staaten? Zu diesen Fragen liefern im aktuellen Jahrbuch über 50 Experten aus Wissenschaft und Politik fundierte Analysen und zeigen Handlungsoptionen auf.
Außenpolitik in der Wirtschafts- und Finanzkrise
Außenpolitik in der Wirtschafts- und FinanzkriseDGAP-Jahrbuch Internationale Politik, Band 29
von Josef Braml, Stefan Mair, Eberhard Sandschneider
Oldenbourg-Verlag, Dezember 2012, 487 S.
Inwiefern belasten die Erschütterungen des Wirtschafts- und Finanzsystems, die sich mittlerweile zur Schuldenkrise ausgeweitet haben, das innen- und außenpolitische Handeln von Staaten? Welche Folgen hat dies für die bilateralen Beziehungen und für die Arbeit internationaler Organisationen? Das aktuelle Jahrbuch der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik lässt 80 renommierte Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und operativer Politik zu Wort kommen.
Einsatz für den Frieden
Einsatz für den FriedenSicherheit und Entwicklung in Räumen begrenzter Staatlichkeit. DGAP-Jahrbuch Internationale Politik, Band 28
von Josef Braml, Thomas Risse, Eberhard Sandschneider
Oldenbourg-Verlag, 2010, 488 S.
In Afghanistan, im Kongo oder Sudan bilden sich Governance-Strukturen heraus, die sich erheblich von westlicher Staatlichkeit unterscheiden. Sie können aber dazu beitragen, die öffentliche Sicherheit aufrechtzuerhalten, die Grundversorgung der Bevölkerung zu gewährleisten und sogar rechtsförmige Institutionen entstehen lassen. Dabei muss jedoch die Handlungsunfähigkeit supranationaler Organisationen berücksichtigt und die innenpolitische Unterstützung westlicher „Staatenbauer“ gesichert werden.
Weltverträgliche Energiesicherheitspolitik
Weltverträgliche EnergiesicherheitspolitikDGAP-Jahrbuch Internationale Politik, Band 27
von Josef Braml, Karl Kaiser, Hanns W. Maull, Eberhard Sandschneider, Klaus-Werner Schatz
Oldenbourg-Verlag, 2008, 439 S.
Dieser Band hat nichts an Aktualität eingebüßt. Seit seiner Publikation wurden die Empfehlungen in zahlreichen Veranstaltungen und Fachzeitschriften besprochen. So konnte mit Bundestagsabgeordneten eine parteiübergreifende öffentliche Debatte angestoßen werden, um Energiesicherheit als wirtschaftliche, menschenrechtliche, umwelt- und sicherheitspolitische Aufgabe zu begreifen, die nur im internationalen Rahmen zu bewältigen ist.