Publikationen

Filtern nach:


Ausgewählte Publikationen

Syrien-Abzug: Realpolitik auf dem Rückzug
von Henning Riecke
Europäische Sicherheit & Technik, 1. Februar 2019
Der amerikanische Präsident arbeitet am Rückzug der US-Streitkräfte aus Syrien und Afghanistan, ohne eine solide Nachfolgestrategie zur Durchsetzung westlicher Stabilitätsinteressen in den Krisengebieten zu haben. In seinem Fachbeitrag für Europäische Sicherheit & Technik analysiert DGAP-USA-Experte Henning Riecke, wie sehr dies die Europäer direkt betrifft, da sie ohnmächtig zusehen müssen, wie der der amerikanische Partner sich von Arrangements abwendet, die vital für die europäische Sicherheit sind.
Trumps transaktionaler Transatlantizismus
von Josef Braml
Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik, Oktober 2018, Volume 11, Ausgabe 4, S. 439–448
US-Präsident Donald Trump und seine Sicherheits- und WirtschaftsberaterInnen sind fest entschlossen, die von den USA nach den beiden desaströsen Weltkriegen geschaffene liberale Weltordnung einzureißen, weil sie ihrer Meinung nach nur Amerikas Rivalen wie China und Europa hilft. Wenn es keine rule of law mehr gibt, keine UN, keine WTO, vielleicht auch keine NATO, dann gilt das Recht des militärisch Stärkeren, namentlich die transaktionale Führung der USA.
Berlin / Paris
Berlin / ParisEuropa braucht das starke Führungsduo Deutschland und Frankreich – nehmen die Länder die Aufgabe an?
von Daniela Schwarzer
So tickt Deutschland, 07.11.2018
Für die Weiterentwicklung der europäischen Integration haben Paris und Berlin in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder die entscheidenden Impulse gesetzt. Doch die EU hat sich verändert – und mit ihr das Potenzial und die Funktionsweise des deutsch-französischen Tandems.
Zweite Halbzeit: Trumps Spiel mit den Demokraten
von Josef Braml
Gastkommentar, Fuldaer Zeitung, 19. Januar 2019, S. 4
US-Präsident Donald Trump will die Finanzierung seiner Grenzmauer zu Mexiko um jeden Preis haben, weil er damit in der Pflicht gegenüber seinen protektionistisch gesinnten, teilweise fremdenfeindlichen Wählern steht. Trump kann zudem einen Schwachpunkt der Demokraten ausnutzen. Denn auch viele gewerkschaftsnahe Demokraten sorgen sich wegen der zusätzlichen Konkurrenz weiterer Einwanderer auf dem Arbeitsmarkt, die ihre Löhne weiter nach unten drücken könnte.
Schicksalsjahr für Europa
Schicksalsjahr für Europa
von Daniela Schwarzer, Guntram B. Wolff, Marcel Fratzscher
Zuerst erschienen im Handelsblatt, 17. Januar 2019, S. 48
Der Brexit, Krise in Frankreich und Italien – Europa ist in einem schlechten Zustand. Es ist Zeit, sich auf die Stärken des Kontinents zu besinnen, meinen Marcel Fratzscher, Daniela Schwarzer und Guntram Wolff.
À La Recherche D’un Nouveau Souffle – Un Traité 2.0 Pour La Coopération Franco-Allemande
von Claire Demesmay
Quelle: À la recherche d’un nouveau souffle – un traité 2.0 pour la coopération franco-allemande, in: Allemagne d’aujourd’hui 226, Oktober-Dezember 2018, S. 19-32. (http://www.septentrion.com/en/livre/?GCOI=27574100718200)
Dieser Artikel untersucht die Prozesse, die der Entwicklung des Aachener Vertrags von Januar 2019 zugrunde liegen. Nach einer Schilderung der Projektentstehung zeigt er, wie die parlamentarische Zusammenarbeit verlaufen ist. Anschließend analysiert er die Interaktionen zwischen Exekutiv- und Parlamentsebenen bei der Ausarbeitung eines neuen Vertrags. Zum Schluss geht er auf zwei ambitionierte Elemente des neuen Vertrags: die Harmonisierung des Rechts und die Vertiefung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit.
Streit um Meerenge von Kertsch
Streit um Meerenge von KertschOsteuropa-Experte Stefan Meister: "Die russische Seite bereitet die Eskalation systematisch vor"
von
stern.de, 28. November 2018
Eine kleine Meerenge provoziert einen großen Konflikt: Russland und die Ukraine rüsten nach dem Zusammenstoß im Asowschen Meer verbal immer weiter auf. Der Osteuropa-Kenner Stefan Meister erklärt im stern-Interview, wer welche Interessen verfolgt.
Protecting Europe
Protecting EuropeMeeting the EU’s military level of ambition in the context of Brexit
von Douglas Barrie, Ben Barry, Henry Boyd, Marie-Louise Chagnaud, Nick Childs, Bastian Giegerich, Christian Mölling, Torben Schütz
IISS/DGAP Study, 28. November 2018, 44 S.
The ability of the European Union to act in defense, today and in the future, is an important reference point in the discussion relating to strategic autonomy and to the impact of the British exit from the Union (Brexit). The EU has set itself a military level of ambition. This study assesses to what extent the EU is able to fulfil this level of ambition, today and with an outlook towards a 2030 horizon.
« L’armée européenne : un projet prématuré »
von Christian Mölling, Claudia Major
Le Monde, 26. November 2018
Vu d’Allemagne, le projet d’une armée européenne est plutôt bien accueilli. Mais l’enthousiasme qu’il soulève est fondé sur une incompréhension entre Paris et Berlin qui augure mal de son avenir, assurent les chercheurs Claudia Major et Christian Mölling dans une tribune au « Monde ».
America first gilt mehr als je zuvor
von Josef Braml
Gastkommentar im Handelsblatt, Wochenende 9./10./11. NOVEMBER 2018, NR. 217, S. 80
Der nationalistische und protektionistische Kurs Donald Trumps wird durch die Kongresswahl gestärkt, meint Josef Braml.
Veranstaltungen
DGAP in den Medien
dgap info