Publikationen

Filtern nach:


Ausgewählte Publikationen

Inside Iran
Alte Nation, neue Macht?
von Cornelius Adebahr
Verlag J.H.W. Dietz Nachf., September 2018, ISBN 978-3-8012-0523-2, 248 S.
Iran ist ein faszinierend komplexes Land und Gegenstand der internationalen Politik. Mit Antworten auf zwölf zentrale Fragen vermittelt Cornelius Adebahr grundlegendes Wissen über die Nation, die Dreh- und Angelpunkt der Geschehnisse im Nahen Osten ist. Ob Nuklearprogramm oder Krieg in Syrien, wirtschaftliche Öffnung oder innenpolitische Unterdrückung – er betrachtet die Menschen, das Land und die politische Lage gemeinsam und schafft so ein detailliertes Bild jenseits medialer Schwarz-weiß-Malerei.
Idées reçues sur l’Allemagne
un modèle en question
von Claire Demesmay
Le cavalier bleu, Oktober 2018, EAN: 9791031802855, 200 S., erschienen in französischer Sprache
Deutschland und Frankreich haben bis heute Schlüsselrollen in der Ausgestaltung des europäischen Projekts. Dabei nimmt jeder der Partner den anderen genau in den Blick. Claire Demesmay untersucht die französische Sicht auf Deutschland. In Bezug auf Politik, Kultur, Wirtschaft, Gesellschaft und internationale Beziehungen entsteht so ein aktuelles Bild Deutschlands. Es zu kennen, ist hilfreich in Zeiten, in denen beide Partner gefragt sind, weitreichende europapolitische Vorschläge zu entwickeln.
Auf Sand gebaut
Auf Sand gebautSaudi-Arabien – ein problematischer Verbündeter
von Sebastian Sons
Propyläen Verlag (Ullstein Buchverlage), November 2016, ISBN 9783549074824, 288 S.
Saudi-Arabien spielt eine Schlüsselrolle in den Konflikten des Nahen Ostens, doch über seine Regierung, seine Gesellschaft, seine Wirtschaft oder Religion wissen wir kaum etwas. Sebastian Sons, Saudi-Arabien-Experte der DGAP, informiert nicht nur gründlich über das Land, seine Bewohner und seine Herrscher. Er kritisiert auch offen die Fehler des Westens gegenüber dem saudischen Königreich, insbesondere die fragwürdige Nachsicht gegenüber der destabilisierenden Rolle der Saudis in der Region.
The Eastern Question: Recommendations for Western Policy
The Eastern Question: Recommendations for Western PolicyGemeinsame Publikation des SAIS Center for Transatlantic Relations und der DGAP
von Daniel Hamilton, Stefan Meister
The Eastern Question: Russia, the West, and Europe’s Grey Zone, Center for Transatlantic Relations, Paul H. Nitze School of Advanced International Studies, Johns Hopkins University und DGAP, 2016, 264 S. (in englischer Sprache) Diese Publikation entstand mit großzügiger Unterstützung der Robert Bosch Stiftung.
Die Entwicklungen im Osten Europas stellen Leitprinzipien europäischer Politik der letzten 25 Jahre infrage. Aus diesem Anlass versammelten sich in einer Transatlantischen Strategiegruppe Analysten und politische Entscheidungsträger, um ein besseres Verständnis der Lage und, wo möglich, Konsens zu schaffen. In Beratungsgesprächen in Kiew, Moskau, Berlin und Washington trafen sich Außenpolitiker, Experten und Wissenschaftler; dieses Buch versammelt ihre Erkenntnisse und Empfehlungen.
Frankreich und Deutschland – Bilder, Stereotype, Spiegelungen
Frankreich und Deutschland – Bilder, Stereotype, SpiegelungenDie Wahrnehmung des Nachbarn in Zeiten der Krise
von Claire Demesmay, Christine Pütz, Hans Stark
Nomos Verlag, April 2016, ISBN 978-3-84873-058-2, 242 S.
Bilder verdeutlichen die wechselseitige Wahrnehmung in den Partnerländern. Seit dem Krisenjahr 2008 transportieren sie verstärkt Kritik, Vorurteile und Klischees. In der Betrachtung politischer und medialer Debatten lässt sich entdecken, welchen Mustern die Wahrnehmung folgt. Die Motivation, bestimmte Stereotype zu bemühen, ist auch in Analysen politischer Einzelthemen nachvollziehbar.
Auf Kosten der Freiheit
Auf Kosten der FreiheitDer Ausverkauf der amerikanischen Demokratie und die Folgen für Europa
von Josef Braml
Quadriga Verlag, März 2016, ISBN 978-3-86995-086-0, 270 S.
Steigende soziale Ungleichheit, sinkende soziale Mobilität, eine Regierung von überwiegend Millionären, die im wirtschaftlichen Interesse ihrer noch betuchteren Wahlkampffinanciers Laissez-faire-Politik betreiben, sowie die politische Ohnmacht eines Großteils der Bevölkerung prägen die aktuelle Realität der USA. Der Ausverkauf der amerikanischen Demokratie wird für jeden Einzelnen hier bei uns in Europa ebenfalls gravierende Folgen haben.
Europa-Atlas mit Daten und Fakten über den Kontinent
Europa-Atlas mit Daten und Fakten über den KontinentOrientierungswissen und Debatten
von Almut Möller, Josef Janning
1. Auflage 2014.
In 20 Kapiteln liefert der Atlas Hintergründe und Zusammenhänge u.a. zu den Wurzeln der Europäischen Einigung und dem System „EU“, der Euro-Krise, Rechtspopulismus, Energiepolitik sowie der europäischen Außen- und Sicherheitspolitik. Die Themen sind kompakt und verständlich mit einzigartigen Grafiken und Übersichten aufbereitet.
Russlands Scheitern im postsowjetischen Raum
Russlands Scheitern im postsowjetischen RaumWarum Moskaus Machtpolitik bei seinen postsowjetischen Nachbarn ins Leere läuft. Neuerscheinung der DGAP-Schriftenreihe
von Stefan Meister
Economization versus Power Ambitions: Rethinking Russia‘s Policy towards Post-Soviet States, DGAP-Schriften zur Internationalen Politik, Nomos-Verlag, September 2013, 154 S.
Russland ist es nicht gelungen, Länder wie die Ukraine nach dem Ende der UdSSR weiter an sich zu binden. Dafür fehlen dem Kreml überzeugende politische und wirtschaftliche Konzepte und er verfolgt zu offen seine Großmachtpolitik. Die EU bietet zwar eine attraktive Alternative, ist aber zu den entscheidenden Integrationsschritten nicht bereit. Neun Experten analysieren im vorliegenden Band die Politik Russlands, die Perspektive der gemeinsamen Nachbarn und den Wettbewerb der Systeme.
Afghanistan nach 2014: Wie der Aufbau gelingen kann
Afghanistan nach 2014: Wie der Aufbau gelingen kannRegionale Kooperation ist der Schlüssel zu dauerhafter Stabilität. Neuerscheinung der DGAP-Schriftenreihe
von Henning Riecke, Kevin Francke
Partners for Stability - Involving Neighbors in Afghanistan's Reconstruction - Transatlantic Approaches, DGAP-Schriften zur Internationalen Politik, NOMOS-Verlag, März 2013, 280 S.
Der Abzug der internationalen Schutztruppe ist in vollem Gange und soll bis 2014 abgeschlossen sein. Obwohl die Aliierten dem Land nicht vollständig den Rücken kehren, liegt es künftig vor allem an Afghanistan und seinen Nachbarn, für Sicherheit in der Region zu sorgen. Die Probleme, vom Drogenhandel bis zum Terrorismus, sind allerdings gewaltig. Anrainer wie externe Akteure verfolgen zudem gegensätzliche Interessen. In dem DGAP-Band kommen Experten aus Europa, den USA und Zentralasien zu Wort.
Asiens Aufstieg aus europäischer Sicht
Asiens Aufstieg aus europäischer SichtDGAP-Länderstudie empfiehlt neue Initiativen zur Vertiefung der Zusammenarbeit
von Sebastian Bersick, Michael Bruter, Natalia Chaban, Sol Iglesias, Ronan Lenihan
Asia in the Eyes of Europe, Images of a Rising Giant, DGAP-Schriften zur Internationalen Politik, NOMOS-Verlag, Juni 2012, 304 S.
Wie werden die Entwicklungen auf dem größten Kontinent in Europa wahrgenommen? Wie stellen sich die Europäer die künftige Zusammenarbeit mit Asien vor? Dazu bietet der Sammelband, basierend auf aktuellen Daten, ein detailliertes Bild. Die Autoren analysieren die Berichterstattung in den Medien und die öffentliche Meinung in acht EU-Ländern. Mit einer Public Diplomacy-Initiative und einer „Knowledge Community“ sollten beide Regionen ihre Beziehungen ausbauen.
DGAP in den Medien
dgap info