Publikationen

Filtern nach:


Ausgewählte Publikationen

Amerikas Schwäche im globalen Wettbewerb mit China
Amerikas Schwäche im globalen Wettbewerb mit China
von Josef Braml
DGAPkompakt 1, 23. Januar 2017, 4 S.
Der härter werdende Wettbewerb zwischen der angeschlagenen Weltmacht USA und der aufstrebenden Wirtschaftsmacht China wird auch Europa und insbesondere seine exportorientierte Führungsnation Deutschland beeinträchtigen.
Beyond Closing Mosques and Shutting Down Facebook Pages
Beyond Closing Mosques and Shutting Down Facebook PagesHow Tunisia Can Address the Threat of Online and Offline Terrorist Recruitment
von Marwa Fatafta
DGAPkompakt 24, 23. Dezember 2016, 5 S. (auf Englisch)
Tunisian nationals make up the largest number of foreign fighters affiliated with ISIS in Syria, Iraq, and Libya. ISIS is highly effective at using sophisticated online propaganda strategies to target young Tunisians. The government's fight against online and offline terrorist recruitment should include not only monitoring content that incites violence but also more constructive measures such as using social media to encourage civic engagement and bringing crowdsourcing to policy making.
Tunisia’s Postcolonial Identity Crisis
Tunisia’s Postcolonial Identity CrisisA Key to Understanding the Lure of Extremism
von Youssef Cherif
DGAPkompakt 23, 22. Dezember 2016, 5 S. (auf Englisch)
In Tunisia today, the hotly debated question of national identity opens up a vacuum for radical groups to fill. After years of repression, the post-2011 period of democracy and freedom of speech has allowed Tunisians to conduct grass-roots discussions of what they identify with. As political groups play different identity cards, and as jihadists cast a wide net for disaffected youth, defining what it means to be Tunisian turns out to be a divisive practice indeed.
Elemente einer neuen europäischen Ordnung:
Prinzipien, Instrumente und Institutionen zur Regelung der Beziehungen zwischen Russland und dem Westen
von Wolfgang Zellner
DGAPkompakt 21, 13. Dezember 2016, 4 S.
Die Beziehungen zwischen Russland und den westlichen Ländern sind so schlecht wie nie seit dem Ende des Kalten Krieges. Sich wechselseitig nahezu ausschließende Narrative – umfassende Glaubenssätze, Perzeptionen und Strategieelemente – trennen die beiden Seiten. Es gibt weder einen gemeinsamen Ausgangspunkt für die Diskussion noch gemeinsame Ziele. Dies macht die gegenwärtige Situation so schwierig und erfordert ein abstrakteres Diskussionsniveau jenseits der Positionen der Seiten.
Das neue Misstrauen gegenüber Freihandelsabkommen
Das neue Misstrauen gegenüber FreihandelsabkommenEine effektive EU-Handelspolitik braucht das Vertrauen der Bevölkerung
von Claudia Schmucker
DGAPkompakt 20, 12. Dezember 2016, 6 S.
Die EU läuft Gefahr, ihre handelspolitische Handlungsfähigkeit zu verlieren. Das haben die Debatten um TTIP und CETA gezeigt. Ein Grund für den gesellschaftlichen Widerstand ist ein Vertrauensverlust der Bevölkerung in die EU-Institutionen und in die USA. Vertrauensbildende Maßnahmen sind vonnöten, damit die EU in künftigen Freihandelsverhandlungen glaubwürdig auftreten kann. Dies gilt auch für ihre Verhandlungen mit Japan, Indien, Mexiko und zahlreichen weiteren Staaten.
Wollen und Können
Wollen und KönnenTrump und die außenpolitische Wirklichkeit
von Henning Riecke
DGAPkompakt 19, 30. November 2016, 8 S.
Zu widersprüchlich sind Donald Trumps Aussagen zu seinen außenpolitischen Plänen, als dass er sie nahtlos in politisches Handeln umsetzen könnte. Um zu entscheiden, wie Deutschland und Europa sich ihm gegenüber positionieren, muss man die US-Interessen hinter Trumps Vorschlägen und seinen innenpolitischen Handlungsspielraum untersuchen. Gegenüber der NATO oder Iran, vielleicht sogar gegenüber China, dürfte seine Politik weniger radikal ausfallen als seine Ankündigungen.
„Alle in ihrer Macht stehende Hilfe und Unterstützung“
„Alle in ihrer Macht stehende Hilfe und Unterstützung“Die EU-Beistandsklausel als Testfall für die europäische Verteidigung
von Jana Puglierin
DGAPkompakt 18, 17. November 2016, 6 S.
Unmittelbar nach den Terroranschlägen in Paris am 13. November 2015 beschlossen die EU-Mitgliedstaaten auf Bitten Frankreichs einstimmig, zum ersten Mal den europäischen Beistandsfall nach Artikel 42(7) des EU-Vertrags auszurufen. Die seitdem geleistete Unterstützung fiel sehr unterschiedlich aus und kann nur der Anfang sein: Nach dem Brexit-Votum und dem US-Wahlergebnis ist eine erweiterte und bessere Verteidigungskooperation für die EU wichtiger denn je.
„Das Volk“ und „Die da oben“
„Das Volk“ und „Die da oben“Misstrauen und Entfremdung in Europa
von Julie Hamann
DGAPkompakt 17, 10. Oktober 2016, 5 S.
Gegen „das System“ und „die Elite“: Selten trat in Europa eine gesellschaftliche Spaltung zwischen Politik und Teilen der Bevölkerung so offen wie derzeit zutage. Populistische Parteien befinden sich im Aufwind, indem sie Politik emotionalisieren und mit Ängsten und Misstrauen Wähler erreichen. Politikverdrossenheit ist kein neues Phänomen – warum äußert sich der Vertrauensverlust in Europa gerade jetzt so stark?
Russlands Duma-Wahl 2016
Russlands Duma-Wahl 2016  Testlauf für die Präsidentschaftswahlen
von Stefan Meister
DGAPkompakt 16, 19. September 2016, 4 S.
Nach den Massenprotesten zu den Parlamentswahlen 2011 wollte die russische Führung bei der diesjährigen Wahl Überraschungen vermeiden. Der Wahlkampf wurde auf ein Minimum reduziert, die Wahlbeobachtung stark beschränkt, der Spielraum für Oppositionsparteien verkleinert und die Wahlgesetzgebung verfeinert. Die Legitimität politischer Institutionen wird weiter ausgehöhlt und die Bedeutung des Präsidenten steigt in allen Bereichen. Das macht das gesamte System anfälliger in Krisenzeiten.
Wilayat Sinai und der IS
Wilayat Sinai und der ISWie sich die Aufständischen der Sinai-Halbinsel vernetzten
von Omar Ashour
DGAPkompakt 15, 11. August 2016, 8 S. (in englischer Sprache)
Der Aufstand im Sinai entwickelt sich seit nunmehr 15 Jahren. Sein erklärtes Ziel hat sich von der Unterstützung bewaffneter palästinensischer Gruppen in den frühen 2000er-Jahren dahin verlagert, ganze Gebiete des nordöstlichen Sinai zu kontrollieren und dort gegen das ägyptische Militär zu kämpfen. 2014 schloss sich die Gruppe Wilayat Sinai dem IS an. Die staatliche Bekämpfung versagt; und indem sie Zivilgesellschaft demütigt, erhalten die Aufständischen eine Vielzahl neuer Rekruten.
Veranstaltungen
DGAP in den Medien