Publikationen

Filtern nach:


Ausgewählte Publikationen

Wahrheit und Misstrauen
Eine französische Geschichte
von Claire Demesmay
Artikel aus dem Frankreichwahl-Blog der DGAP, 19. April 2017
Gemeinsamkeiten und Unvereinbares
Gemeinsamkeiten und UnvereinbaresWo die Präsidentschaftskandidaten außenpolitisch stehen
von Claire Demesmay, Julie Hamann, Stefan Meister, Christian Mölling, Claudia Schmucker, Daniela Schwarzer, Sylke Tempel
DGAPkompakt 4, 20. April 2017, 11 S.
François Fillon und Benoît Hamon haben zur Wahl von Emmanuel Macron in der Stichwahl aufgerufen, der Linke Jean-Luc Mélenchon hat keine solche Wahlempfehlung ausgesprochen. Ein Vergleich der außenpolitischen Positionen aller Kandidaten zeigt, warum das so ist.
Die Transformation der Türkei zum Ein-Mann-Staat
Die Transformation der Türkei zum Ein-Mann-StaatDer Entwurf zur Verfassungsreform bedroht Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und Pluralismus
von Laura Lale Kabis-Kechrid
DGAPkompakt 3, 12. April 2017, 3 S.
Der AKP-Entwurf zur Verfassungsänderung sieht eine drastische Verschiebung der exekutiven Befugnisse zugunsten des Staatspräsidenten vor. Selbst ohne die notwendige Zustimmung im Referendum am 16. April wäre die Einführung des Präsidialsystems Erdoğans oberste Priorität geblieben. Die EU könnte trotz ihrer beschränkten Einflussmöglichkeiten zumindest das Ausmaß der autokratischen Ausprägung dieses Systems eindämmen – vor allem in ihrer Funktion als weiterhin wichtigster Handelspartner der Türkei.
Große Hungersnot in der Ukraine 1932/33
Wilfried Jilge erklärt die Bedeutung der Hungersnot von 1932/33 in der Ukraine für das Geschichtsbild vieler Ukrainer
von Wilfried Jilge
Der Film „Holodomor – Bittere Ernte“ wurde am 30. März 2017 im Kulturzentrum Brotfabrik in Berlin vorgestellt. Der Film handelt von der Großen Hungersnot 1932/33 in der sowjetischen Ukraine. Wilfried Jilge gibt in einem Vortrag und in einer Bonus-CD geschichtliche Hintergrundinformationen zum Film.
Le Pen oder Macron – Wer siegt in Frankreich?
von Claire Demesmay
Artikel auf Xing.de, 10. April 2017
Am 23. April wählen die Franzosen ihren nächsten Präsidenten. Meinungsforscher sind sich über den Sieger unsicher wie nie. Eins zeigt sich jedoch jetzt schon: Das alte politische System taumelt.
Dark clouds over free trade in G20
von Claudia Schmucker
First published by Gateway House: Indian Council on Global Relations, 4 April 2017
President Trump’s “America First” rhetoric has eroded support for the commitments that leaders made at previous G20 summits regarding trade: rejecting protectionism and strengthening the multilateral trading system. What implications does this have for global trade? Will the more moderate voices in the administration get heard?
Chinas vertieftes Engagement in Ostmitteleuropa
Chinas vertieftes Engagement in OstmitteleuropaRegionale und globale Auswirkungen auf Deutschland und die EU
von Jacopo Maria Pepe
DGAPanalyse 3, 23. März 2017, 11 S. (auf Englisch)
Langsam, aber stetig erweitert China sein Engagement in Ostmitteleuropa. Sicher ist, dass Peking die Region als Zugangskanal für die westeuropäischen Märkte betrachtet. Die Vertiefung eines Handelsdreiecks zwischen China, Deutschland und ostmitteleuropäischen Staaten, vorwiegend den Visegrad-Ländern, birgt die Gefahr, dass einige EU-Länder ökonomisch aus dem Blickfeld geraten. Deutschland muss dabei die Balance zwischen nationalem Interesse und europäischem Zusammenhalt halten.
Die Politisierung des Dollar-Kurses
Die Politisierung des Dollar-KursesBeim Abwertungswettlauf der Währungen gibt es nur Verlierer
von Josef Braml
DGAPkompakt 2, 3. April 2017, 6 S.
Die Trump-Regierung will ihrem Land mit protektionistischen Maßnahmen im weltwirtschaftlichen Wettbewerb zu neuer Stärke verhelfen – insbesondere auf Kosten exportstarker Länder wie Deutschland und China. Da die USA hierbei auch zur Wechselkurspolitik greifen könnten, sollte sich die G20 aktiv mit der Gefahr währungspolitischer Verwerfungen befassen.
Europa – wo sind deine Legionen?
Europa – wo sind deine Legionen?Gut gemeinte Rhetorik reicht in der ­Sicherheits- und Verteidigungspolitik nicht aus
von Christian Mölling
DGAPstandpunkt 4, 24. März 2017, 3 S.
Sicherheit und Verteidigung sind Schlüsselthemen für die Zukunft Europas. Doch was die Europäer bis zum EU-Gipfel in Rom und danach geplant haben, beeindruckt weder Washington noch Moskau. Schlimmer noch: es reicht nicht, um eigenständig die Sicherheit Europas zu garantieren. Deshalb müssen die europäischen Staaten nach dem Gipfel eine Initiative für die Sicherheit Europas starten und sie auch ernsthaft umsetzen.
Einheit in Vielfalt
von Jana Puglierin, Julian Rappold
Deutschland.de, 20. März 2017
Weshalb die Außen- und Sicherheitspolitik als „Kitt“ der Europäischen Union wirken könnte, erläutern die Politikwissenschaftler Jana Puglierin und Julian Rappold.
Veranstaltungen
DGAP in den Medien
  • Ein Sieg, aber kein Triumph für Erdogan

    17. April 2017 - 0:00 | Gastbeitrag von Kristian Brakel | ZDF heute.de, Deutsche Welle, Bayerischer Rundfunk, Bild, 20 Minuten, Münchner Merkur, Frankfurte Rundschau

    In einem Gastbeitrag erklärt Kristian Brakel, dass Europa weiter die demokratischen Kräfte in der Türkei stärken müsse.

  • Das Präsidialsystem bleibt Erdogans Priorität

    15. April 2017 - 0:00 | Gastbeitrag von Kristian Brakel | Tagesspiegel Causa

    Mit Blick auf das türkische Verfassungsreferendum erklärt Kristian Brakel die Situation in der Türkei.

  • Putins völkische Fans

    10. April 2017 - 0:00 | Kommentare von Stefan Meister | Arte

    Stefan Meister erklärt, wie Russland eine Medienstrategie verfolgt, in der rechtspopulistische Parteien Bestandteil sind

dgap info