Veranstaltungen des Programms

Program Events

Filtern nach:


Expert Roundtable: Social Reform and Challenges in Saudi Arabia: Youth and “Vision 2030”
11.06.2018 | 09:30 - 11:00 | DGAP | Saudi-Arabia
As a result of low oil prices, Saudi Arabia’s young population is faced with numerous challenges: the traditional welfare system—the Saudi social contract, dependent on high oil rents—is under strain. The expert roundtable organized by the DGAP’s Middle East and North Africa program discussed the concerns and aspirations of Saudi youth, the status of an evolving Saudi civil society, the chances for a political reform under Crown Prince Mohammad bin Salman, and to what extent the traditional social contract between the state and its citizens needs to be transformed.
Kategorie: Saudi-Arabia
The Gulf Crisis - Political, Economic, and International Implications
13.03.2018 | 17:30 - 19:30 | DGAP | Golfstaaten
In June 2017, Saudi Arabia, the United Arab Emirates (UAE), Bahrain, and Egypt cut off diplomatic ties with Qatar and imposed travel and trade bans. They accused Qatar of sponsoring terrorist organizations, of keeping close ties with Iran, and of undermining regional stability. Since then, the relations between Qatar and the blockade states have deteriorated and the Gulf Cooperation Council (GCC) has increasingly weakened through fragmentation. Oman and Kuwait have failed to mediate the conflict; international actors such as the United States, France or Germany also faced the same fate.
Kategorie: Golfstaaten
Workshop “Promotion of Think Tank Work on Migration and Socio-Economic Challenges in Morocco”
07.12.2017 - 10.12.2017 | 10:00 - 18:00 | DGAP | Middle East/North Africa
From December 7–10 2017, the DGAP’s MENA Program hosts a workshop in Berlin, which focuses on the promotion of think tank work on migration and socio-economic challenges in Morocco. The workshop is the first of two workshops that give participants the opportunity to analyze and tackle complex issues related to socio-economic development and migration in Morocco through discussions with experts and the presentation of their own policy papers and policy recommendations. In addition, participants will receive training in policy paper writing.
Kategorie: Middle East/North Africa
„Promotion of Think Tank Work on Security Sector Reform and Socio-Economic Challenges in Tunisia“
Workshop in Tunis, Tunesien, 6–9. September 2017
06.09.2017 - 09.09.2017 | 09:00 - 18:00 | Tunis | Tunesien
Das Programm Naher Osten und Nordafrika der DGAP gab im September 2017 einen Workshop zum Thema „Promotion of Think Tank Work on Security Sector Reform and Socio-Economic Challenges in Tunisia“ in Tunis. Die Veranstaltung schließt an einen Workshop an, der im Juli 2017 in Berlin stattfand – damals stellten die Teilnehmenden erste Entwürfe ihrer Politikanalysen vor, diskutierten Themen mit etablierten Experten und absolvierten ein Schreibtraining.
Kategorie: Tunesien, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Promotion of Think Tank Work on Security Sector Reform and Socio-Economic Challenges in Tunisia: Teil I
MENA Program Workshop in Berlin, July 12-15, 2017
12.07.2017 - 15.07.2017 | 09:00 - 18:00 Tunesien, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel
How can socioeconomic disparity and regional inequality in Tunisia be reduced and eventually overcome? To what degree can the promotion of entrepreneurship contribute to economic development, and what are its limits? In reforming Tunisia’s security sector, what are the key objectives, and what measures are needed? What are the Tunisian state’s current deradicalization strategies and what are the shortcomings? How can the international community effectively support the country’s transformation process? These were some of the questions tackled during a workshop organized by the DGAP's Middle East and North Africa program.
Kategorie: Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Tunesien, Middle East/North Africa
Human Rights in Iran
MENAP hosts panel discussion on the price of Realpolitik
20.02.2017 | 18:00 - 20:00 | DGAP | Iran, Menschenrechte
The Iran nuclear treaty, which was concluded in July 2015 and came into force in January 2016, had a significant impact on both German and European policy toward Iran. It has also affected coverage of the Islamic Republic. As economic interests move to the fore, human rights issues fade from view. An expert panel discussion organized by the DGAP’s Middle East and North Africa program examined the current human rights situation in Iran in light of the treaty. What does it mean for German and European foreign policy toward Iran? The event was organized in cooperation with the Middle East and International Affairs Research Group (MEIA).
Kategorie: Menschenrechte, Iran
Rome Med Konferenz 2016: Mediterranean Dialogues
Beyond Turmoil: A Positive Agenda
01.12.2016 - 03.12.2016 | 09:00 - 18:00 Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel
Die ROME MED: MEDITERRANEAN DIALOGUES sind eine jährliche Initiative des italienischen Außenministeriums und des italienischen Institute for International Political Studies. In diesem Jahr war das Programm Naher Osten und Nordafrika der DGAP gemeinsam mit Chatham House, dem European Council on Foreign Relations, dem French Institute of Foreign Relations, dem European University Institut und Bruegel einer von sechs Partnern des ISPI, die während der MED-Konferenz politische Foren anboten.
Kategorie: Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Saudi-Arabien und Iran:
Teil der Lösung oder Teil des Problems?
21.11.2016 | 18:30 - 20:00 | DGAP | Saudi-Arabien, Internationale Politik/Beziehungen
Kategorie: Internationale Politik/Beziehungen, Saudi-Arabien, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Workshop: What Does the Future Hold for Morocco and Tunisia?
Socioeconomic Challenges and Opportunities
20.11.2016 - 23.11.2016 | 09:00 - 18:00 Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel
Workshop: What Does the Future Hold for Morocco and Tunisia?
Das EU-Middle East Forum der DGAP lud 18 Teilnehmer aus Forschung, Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Politik und Medien ein, mögliche sozioökonomische Entwicklungen in Marokko und Tunesien zu analysieren. Die Teilnehmer aus Nordafrika und der EU lernten in einem Szenarienworkshop, mit Methoden der strategischen Vorausschau zu arbeiten.
Kategorie: Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Tunesien, Marokko, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Capacity Building Workshop des EU-Middle East Forum (EUMEF)
„Turkey and Egypt in 2025“
15.08.2016 - 18.08.2016 | 09:00 - 18:00 Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel
Das EU-Middle East Forum (EUMEF) des Programms Naher Osten und Nordafrika der DGAP veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Robert Bosch Stiftung, dem Swedish Institute Alexandria und dem Istanbul Policy Center (IPC) vom 15. bis 18. August 2016 einen Capacity Building Workshop zum Thema „Turkey and Egypt in 2025: Foreseeing Challenges and Opportunities“ (Scenario Planning and Strategic Policy Analysis).
Kategorie: Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Türkei, Ägypten, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Konferenz: „The Middle East: World Crisis?“
Eine gemeinsame Veranstaltung der DGAP und der New York Review of Books Foundation
04.06.2016 - 05.06.2016 | 09:00 - 16:00 | DGAP | Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Konferenz: „The Middle East: World Crisis?“
Eine zweitägige Konferenz in der DGAP mit dem Ziel, zu einem besseren Verständnis der multiplen Krisen im Nahen und Mittleren Osten beizutragen – mit Podiumsdiskussionen zu Iran; dem Aufstieg des IS; den Beziehungen zwischen der Türkei, Ägypten und Saudi-Arabien; Immigration, Asyl und Menschenrechten in Europa; dem Konflikt zwischen Israel und Palästina; und der Position nichtregionaler Mächte.
Kategorie: Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Die Türkei – Ein weiterer Krisenherd vor den Toren Europas?
13.04.2016 | 18:30 - 20:00 | DGAP | Türkei
Europas Helfer in der Flüchtlingskrise steckt selbst in der Krise. Während Terroranschläge das Land erschüttern und die Zuspitzung des türkisch-kurdischen Konflikts an die bürgerkriegsähnlichen Zustände der 90er Jahre erinnert, driftet die türkische Gesellschaft weiter auseinander. Ist eine Befriedung der Situation noch möglich? Wohin entwickelt sich die Türkei? Und wie sollte Europa mit einem so wichtigen Partnerstaat umgehen?
Kategorie: Türkei
Deconstructing Islamist Terrorism in Egypt
Policy Workshop
01.10.2015 - 03.10.2015 | 09:00 - 18:00 | DGAP | Ägypten, Terrorismus
Was sind die Gründe für die Wiederkehr des Terrorismus in Ägypten, welches die Ziele der aktivsten militanten Gruppen? Welche Verbindungen bestehen zwischen ihnen und dem sogenannten Islamischen Staat oder Al-Qaeda? Wie finanzieren sie ihre Aktivitäten und wie begegnet der ägyptische Staat dieser Bedrohung? All dies waren Fragen, die während eines dreitägigen Workshops des EU-Middle East Forum des Programms Naher Osten und Nordafrika der DGAP diskutiert wurden.
Kategorie: Terrorismus, Ägypten
Geopolitische Machtverschiebungen im Nahen Osten
Podiumsdiskussion
18.09.2015 | 10:00 - 12:30 | DGAP
Geopolitische Machtverschiebungen im Nahen Osten
Wie werden wesentliche geopolitische Entwicklungen das Gesicht des neuen Nahen Ostens prägen? Was sind ihre Auswirkungen auf Demokratie und dauerhafte Stabilität in der Region und was bedeuten sie für die deutsche und europäische Außenpolitik? Welche Rolle spielen regionale Akteure wie die Türkei, Iran oder Saudi-Arabien? Dies waren einige der Fragen einer Podiumsdiskussion, die das DGAP-Programm Naher Osten und Nordafrika in Kooperation mit FRIDE organisierte.
Die Aktivitäten der arabischen Golfstaaten in Ägypten und Tunesien – Gründe und Auswirkungen
Expertenkonferenz
26.05.2015 | 09:00 - 18:00 | DGAP | Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Internationale Politik/Beziehungen
Seit dem Umbruch in der MENA-Region im Jahr 2011 haben die wohlhabenderen Golfstaaten erhebliche Bemühungen unternommen, die Regionalpolitik in ihrem Interesse mit wirtschaftlichen Mitteln und auf politischen Wegen zu beeinflussen. Welche Interessen verfolgen die Golfstaaten in Ägypten und Tunesien?
Kategorie: Internationale Politik/Beziehungen, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Alumni-Konferenz des EU-Middle East Forum
“The MENA Region in Turmoil – Causes and Ways out of the Crises”
13.11.2014 - 15.11.2014 | 09:00 - 18:00 | DGAP | Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel
Vom 13. bis 15. November lud das EU-Middle East Forum rund 120 Alumni früherer New Faces-Konferenzen und Sommerschulen aus dem Nahen Osten, Nordafrika, der Türkei und Europa zu einem Wiedersehen und Vernetzungstreffen in die DGAP ein. Die Konferenz wurde in Zusammenarbeit mit der Robert Bosch Stiftung, dem Auswärtigen Amt und dem Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) realisiert.
Kategorie: Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Sudan und Südsudan: Zwei Länder, ein System?
Die zwischenstaatliche Kriegsgefahr scheint gebannt. Umso heftiger tobt die innerstaatliche Gewalt, grenzüberschreitend.
25.04.2014 | 15:30 - 19:00 | DGAP | Südsudan
Sudan und Südsudan: Zwei Länder, ein System?
Drei Jahre nach der friedlichen Sezession ist im Südsudan ein interner Machtkampf zu einem Flächenbrand eskaliert. Zugleich dauern die bewaffneten Konflikte in den Krisengebieten des Sudans an. Ein gemeinsames Symposium von DGAP und Media in Cooperation and Transition (MICT) analysierte die Lage und diskutierte Politikempfehlungen.
Kategorie: Südsudan, Sudan
Kritische Stimmen unerwünscht?
19. New Faces-Konferenz des EUMEF in Rabat zum Thema „Medien, Politik und Meinungsfreiheit in Nordafrika“
15.11.2013 - 17.11.2013 | 09:00 - 18:00 | Rabat | Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Medien/Information
Kritische Stimmen unerwünscht?
20 junge Teilnehmer aus Forschung, Medien, Politik und Zivilgesellschaft diskutierten bei der 19. New Faces Conference des EU-Middle East Forum in Rabat über aktuelle Entwicklungen im Bereich Medien und Meinungsfreiheit. Die Teilnehmer aus Marokko, Tunesien, Ägypten, der Türkei und Europa hatten Gelegenheit, sich mit renommierten Experten wie dem Historiker Maâti Monjib (Mohammed V University, Rabat) und der Journalistin und Medienwissenschaftlerin Fatima el-Issawi (LSE) auszutauschen.
Kategorie: Medien/Information, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Nordafrikas schwierige Transformation
17. EUMEF-Sommerschule zum Thema „Geopolitische Implikationen des politischen Wandels in Nordafrika“
19.08.2013 - 29.08.2013 | 09:00 - 17:00 | DGAP | Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel
Nordafrikas schwierige Transformation
Etwa 50 Teilnehmer und Referenten aus über zehn Ländern versammelt das EU-Middle East Forum der DGAP für zwei Wochen in Berlin. Sie werfen einen Blick auf den staatlichen Umbau in Tunesien, Ägypten und Marokko und debattieren über den Prozess der Verfassungsgebung, die Möglichkeit gesellschaftlicher Teilhabe, die Rolle des Militärs und des Islam in der Politik. Sie gehen zudem der Frage nach, was die Umwälzungen für den Rest der Region bedeuten und wie externe Akteure darauf reagieren.
Kategorie: Staat und Gesellschaft, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
„Anti-Mursi-Front muss Kultur der Straße überwinden“
Einbeziehen aller Lager, stabile Sicherheitslage und Auslandsinvestitionen sind entscheidende Zukunftsfaktoren
05.07.2013 | 08:30 - 10:00 | DGAP | Ägypten, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel
„Anti-Mursi-Front muss Kultur der Straße überwinden“
In Ägypten überschlagen sich die Ereignisse: Das politische Durcheinander vor und nach dem Sturz Mursis bedroht auch die soziale und wirtschaftliche Situation des 80 Millionen-Volks. Über die Umbrüche in Ägypten, die Zukunft des Landes und die Rolle der EU diskutierten die Menschenrechtsaktivistin Heba Ahmed, Sarah Hartmann, Leiterin des EU-Middle East Forum der DGAP, und Ivesa Lübben, Nahostexpertin der Universität Marburg mit Christian Hanelt von der Bertelsmann-Stiftung.
Kategorie: Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Ägypten
dgap info
DGAP in den Medien