Brussels Briefing

Mit dem Vertrag von Lissabon wurden Voraussetzungen für eine Stärkung der EU-Außen- und Sicherheitspolitik geschaffen, etwa durch das Amt der/des Hohen Beauftragten, den Europäischen Auswärtigen Dienst oder das Verfahren der Ständigen Strukturierten Zusammenarbeit. Die Neuerungen des Vertrags von Lissabon wurden bisher jedoch nur teilweise umgesetzt. Die Verzahnung der nationalen mit den neuen Möglichkeiten europäischer Außen- und Sicherheitspolitik hat noch viel Potenzial – sie ist aber auch ein Prozess, der von Rückschlägen geprägt ist.

Die Veranstaltungsreihe Brussels Briefing lädt regelmäßig Experten, politische Entscheidungsträger und Mitarbeiter der EU-Institutionen aus Brüssel ein, um Themen der europäischen Außen- und Sicherheitspolitik in Berlin zu diskutieren.

Ziel des Alfred von Oppenheim-Zentrums für Europäische Zukunftsfragen ist es hierbei, den Austausch von Politik, Verwaltung, Zivilgesellschaft und Medien zwischen Berlin und Brüssel zu gemeinsamen europäischen Ansätzen in der Außen- und Sicherheitspolitik zu stärken und so die europapolitische Debatte in Deutschland zu bereichern.

Ansprechpartner

  • Dr. Jana Puglierin

    Dr. Jana Puglierin

    Programmleiterin, Alfred von Oppenheim-Zentrum für Europäische Zukunftsfragen
    Tel.: +49 (0)30 25 42 31-61
    puglierin@dgap.org

dgap info
DGAP in den Medien