Wahl in Ungarn

10. April 2018 - 0:00 | von Milan Nič

Kategorie: Wahlen, Ungarn

„Dass der Ministerpräsident auf eine vierte Amtszeit hoffen kann, liegt auch am Wahlrecht, das große Parteien bevorzugt - und das Fidesz zum eigenen Vorteil umgebaut hat. Für Milan Nič von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik steht fest: ‚Dass die Opposition so schwach und zersplittert zeige, wie sehr Orbán den Staat zum Machterhalt umgebaut hat.‘ Der Analyst geht aber davon aus, dass sich am Sonntag erste Risse im Orbán-System zeigen werden.“

Lesen Sie den ganzen Artikel auf sz.de.

Autor

 
DGAP in den Medien
dgap info