Hard, soft, orderly, disorderly – oder doch keiner? Szenarien des Brexit

Reihe Außenwirtschaftspolitik

11.02.2019 | 18:00 - 20:30 | Haus der Wirtschaft, Breite Straße 29, 10178 Berlin | Nur für Mitglieder JungeDGAP

Diskussion

Kategorie: Vereinigtes Königreich, Europäische Union

Die JungeDGAP in Kooperation mit dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und dem Kulturkreis der Deutschen Wirtschaft

Im Januar 2019 verlor die britische Premierministerin Theresa May die Brexit-Abstimmung im britischen Unterhaus. Auch wenn sie die anschließende Misstrauensvotum knapp überstand, stellt sich die Frage: Auf welche Szenarien müssen sich die europäische und die deutsche Wirtschaft einstellen? Findet sich eine Lösung zum Backstop, und somit zur Irland-Frage?

Diskutanten:

S.E. Michael Collins
Botschafter der Republik Irland in Deutschland

Dr Rachel King 
Botschaftsrätin EU & Wirtschaft, Britische Botschaft

Dr. Joachim Lang
Hauptgeschäftsführer, BDI

Dr. Franziska Nentwig
Geschäftsführerin, Kulturkreis der Deutschen Wirtschaft

Dr. Jana Puglierin
Leiterin, Alfred von Oppenheim-Zentrum für Europäische Zukunftsfragen, DGAP

Vor der Diskussion laden der BDI und der Kulturkreis der Deutschen Wirtschaft dazu ein, ihre Arbeitsweisen und Tätigkeiten näher kennenzulernen:

18:00-18:30 Uhr: Besichtigung des Kunstfensters und Vorstellung des Kulturkreises der Deutschen Wirtschaft mit Dr. Franziska Nentwig
18:30-19:00 Uhr: Vorstellung und der Arbeitsweise des BDI mit Dr. Martin F. Meyer, stv. Abteilungsleiter Finanzen, Mitglieder, zentrale Dienste

Die Junge DGAP dankt dem Bundesverband der Deutschen Industrie und dem Kulturkreis der Deutschen Wirtschaft für die Kooperation und die freundliche Einladung.

DGAP in den Medien
dgap info
Meistgelesen