Das Atomabkommen als Pfand:

Trumps Iran-Politik belastet die transatlantischen Beziehungen

16.11.2017 | 18:30 - 20:00 | DGAP Berlin | Nur für Mitglieder

Diskussion

Kategorie: Iran, Sicherheitspolitik

Vortrag der Reihe „Die DGAP im Dialog mit dem Auswärtigen Amt“ mit

Andreas Michaelis
Politischer Direktor,
Auswärtiges Amt

US-Präsident Trump droht mit der Aufkündigung der 2015 beschlossenen Nuklearvereinbarung, sollte Teheran nicht seine regionale Politik und das Raketenprogramm einschränken. Dies war nie Teil der Vereinbarung und stellt damit den Konsens der an den Verhandlungen – und der Umsetzung – beteiligten Staaten (E3+3) deutlich in Frage.

Gemeinsam mit Ihnen möchten wir diskutieren, wie die deutsche und europäische Außenpolitik auf Trumps Herausforderung reagieren und die wichtigste diplomatische Errungenschaft der vergangenen Jahre erhalten werden kann.

Kommentar:               

Dr. Christian Mölling
Stellv. Direktor des Forschungsinstituts, DGAP

Dr. Cornelius Adebahr
Associate Fellow, Alfred von Oppenheim-Zentrum für Europäische Zukunftsfragen, DGAP

Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt. Dr. Christian Mölling führt durch die Diskussion.

DGAP in den Medien
Meistgelesen