Kursbestimmung: Ableitungen aus dem Weißbuch für die deutsche Marine

5. Teil der Reihe „Im Gespräch mit den Inspekteuren der Bundeswehr“ – mit Vizeadmiral Andreas Krause, Inspekteur der Marine

03.11.2016 | 18:00 - 19:30 | DGAP Berlin | Nur für geladene Gäste

Diskussion

Kategorie: Sicherheitspolitik

Nur für geladene Gäste

Vortragmit Diskussion

Vizeadmiral Andreas Krause,
Inspekteur der Marine der Bundeswehr

Moderation:
Svenja Sinjen
Leiterin des Berliner Forum Zukunft, Forschungsinstitut, DGAP

Das neue Weißbuch der Bundesregierung und die Beschlüsse des NATO-Gipfels von Warschau reflektieren die Veränderungen der internationalen Sicherheitslage. Die deutsche Politik steht nun vor der großen Herausforderung, die Vorgaben aus den Beschlüssen zu implementieren und entsprechend zu unterfüttern.

Wir möchten diskutieren, wie die einzelnen militärischen Organisationsbereiche die Beschlüsse bewerten und umsetzen wollen. Was ist zu tun? Wo liegen die Probleme und wo gibt es weiteren Diskussions- und Klärungsbedarf? In diesem 5. Teil der Reihe „Im Gespräch mit den Inspekteuren der Bundeswehr“ wird VAdm Krause erläutern, wie die Marine an das Thema herangeht.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Arbeitsschwerpunkts 'Sicherheits- und Verteidigungspolitik' des Berliner Forum Zukunft der DGAP statt.

Experten

Veranstaltungen
DGAP in den Medien
  • Weg mit den Mächtigen

    25. April 2017 - 0:00 | Interview mit Claire Demesmay | n-tv online, WirtschaftsWoche, Handelszeitung, EurActiv

    Im Interview von n-tv beschreibt Claire Demesmay das gespaltene Frankreich und kommentiert den Wahlkampf in Frankreich.

  • Russische Propaganda gegen Deutschland immer offensiver

    24. April 2017 - 0:00 | Interview mit Stefan Meister | Le Monde

    In einem ausführlichen Interview mit „Le Monde“ spricht Stefan Meister über die russische Propaganda in Deutschland.

  • Frankreich: Die Wahl nach der Wahl

    21. April 2017 - 0:00 | Kommentare von Claire Demesmay | ZDF heute.de

    Claire Demesmay erklärt, dass die Parlamentswahl Frankreichs im Juni 2017 entscheidend sei.

Meistgelesen