Deutsch-Polnische Impulse für Europa

Workshop für junge Europa-Experten aus Deutschland, Polen und Brüssel

06.10.2011 - 07.10.2011 | 10:00 - 18:00 | DGAP | Nur für geladene Gäste

Expertengespräch

Kategorie:

Wie soll die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik der EU künftig aussehen? Haben die EU-Mitgliedsländer gemeinsame energiepolitische Interessen? Wie kann Europa die Transformationsprozesse in Nordafrika unterstützen, ohne die Östliche Partnerschaft aus den Augen zu verlieren? 15 junge Europa-Experten aus Think Tanks, Stiftungen und Institutionen aus Polen, Deutschland und Brüssel behandelten diese und andere Themen während eines zweitägigen Workshops am 6. und 7. Oktober 2011 in der DGAP.

Prof. Eckhard Stratenschulte, Leiter der Europäischen Akademie Berlin, bediente sich in seinem Impulsreferat vor allem düsterer Farben und beklagte den Vertrauensverlust, den die Europäische Union erlitten habe, sowie das Fehlen der langfristiger Ziele der Union.

In drei thematischen Diskussionsrunden behandelten die Teilnehmer die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik, die Energiepolitik der EU und die Europäische Nachbarschaftspolitik. Ziel des Workshops ist die Ausarbeitung von Handlungsempfehlungen.

Der Workshop ist eine gemeinsame Initiative der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, des Polnischen Instituts in Berlin und der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit. Die Robert Bosch Stiftung beteiligte sich an der Förderung des Projekts.

DGAP in den Medien
Meistgelesen