Die Friedenskämpfer

01.11.2011 | 19:00 - 20:30 | DGAP | Nur für Mitglieder

Diskussion

Kategorie:

Gemeinsame Veranstaltung der Zeitschrift INTERNATIONALE POLITIK derDeutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, der Jüdischen Volkshochschule zu Berlin sowie der Deutsch-Israelische Gesellschaft Berlin und Brandenburg

Podiumsgespräch

mit

Baruch Spiegel und Mansour Abu Rashid
Generäle a. D. aus Israel und Jordan sind zu Gast in Berlin

Sie waren Kriegsgegner, heute sind sie seit vielen Jahren Freunde. Beide blicken auf eine hochrangige Militärkarriere zurück.

Als „Friedenskämpfer“ wurden sie im Frühjahr im Tagesspiegel vorgestellt (www.tagesspiegel.de/politik/die-friedenskaempfer/4160022.html). Als Israel und Jordanien nach dem Golfkrieg und Zusammenbruch des Ostblocks 1992 den Frieden miteinander suchten, trafen sich die Generäle Baruch Spiegel und Mansour Abu Rashid als Unterhändler ihrer Regierungen unter der UN-Flagge auf einer Brücke über dem Yarmuk, einem Seitenarm des Jordan. Zusammen führten Sie die Verhandlungen, die schließlich in das Friedensabkommen zwischen Israel und Jordanien 1994 mündeten.

Angesichts der gegenwärtig angespannten Lage im Nahen Osten werden sie von ihren Erfahrungen berichten, die vielleicht auch ein Modell für einen Frieden zwischen Israelis und Palästinensern werden könnten und gleichzeitig aufzeigen, dass es auch im Nahen Osten möglich ist, Frieden zwischen ehemaligen Feinden zu schaffen und ihn auch zu leben.

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt und wird moderiert von Dr. Sylke Tempel, Chefredakteurin der Zeitschrift INTERNATIONALE POLITIK der DGAP. 

DGAP in den Medien
Meistgelesen