IP Themen

IP - die Zeitschrift

Italiens Politik
Italiens Politik

Vier Thesen auf dem Prüfstand

1. July 2017 - 0:00 | von Petra Reski | Italien, Finanzkrise

Chaos, Krise, Schlendrian, dazu eine Bevölkerung, die in schöner Regelmäßigkeit Politclowns vom Schlage Silvio Berlusconis und Beppe Grillos auf den Leim geht: Was in Italien schiefläuft, glaubt man in Deutschland stets besonders gut zu wissen. Und liegt doch meistens ganz weit daneben. Vier Mythen auf dem Prüfstand.

IP - die Zeitschrift

Vom Angstreflex zur russischen Seele

Vier Neuerscheinungen beleuchten Russlands innere Verhältnisse

1. July 2017 - 0:00 | von Stefan Meister | Russische Föderation, Konflikte und Strategien

Je schwieriger das deutsch-russische Verhältnis wird, umso intensiver beschäftigen sich deutsche Buchautoren mit der inneren Verfasstheit und Psychologie Russlands. Damit reflektieren sie den Machtkonflikt mit dem System Putin unter Verweis auf seine inneren Logiken und Widersprüche und versuchen, ihn fassbarer zu machen.

Artikel

Freude, schöner Götterfunken
Wie der deutsch-französische Motor wieder auf Touren kommen kann
1. July 2017 - 0:00 | von Claire Demesmay, Jana Puglierin
Internationale Politik 4, Juli/August 2017, S. 78 - 84
Mit Emmanuel Macron ist der deutschlandfreundlichste und europabegeistertste Präsident in den Elysée-Palast eingezogen, den Frankreich je hatte. Kanzlerin Angela Merkel und SPD-Herausforderer Martin Schulz werden willige Partner in der Neubelebung des deutsch-französischen Tandems sein – mit unterschiedlichen Akzenten.
Kategorie Bilaterale Beziehungen, Wirtschaft & Finanzen, Sicherheitspolitik, Frankreich, Deutschland
Szenen einer Ehe
1. July 2017 - 0:00 | von Sylke Tempel
Internationale Politik 4, Juli/August 2017, S. 144
Kategorie Bilaterale Beziehungen, Konflikte und Strategien, Deutschland, Vereinigte Staaten von Amerika, Frankreich
Ende der Neutralität
Pekings Doktrin der Nichteinmischung gilt für Afrika nicht mehr
1. May 2017 - 0:00 | von Christof Hartmann, Nele Noesselt
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2017, S. 107-113
Konflikte und Krisen in Afrika und die damit verbundenen Gefahren für das chinesische wirtschaftliche Engagement auf dem Kontinent stellen die Grundprinzipien der chinesischen Außenpolitik auf die Probe. Peking nimmt immer deutlicher Positionen einer „klassischen“ Großmacht ein.
Kategorie Bilaterale Beziehungen, Entwicklungspolitik, Volksrepublik China, Afrika
Die Florida-Eröffnung
Ein Handelskrieg zwischen den USA und China fällt wohl vorerst aus
1. May 2017 - 0:00 | von Jonathan Fenby
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2017, S. 58-61
Beim Welthandel kommt viel auf das amerikanisch-chinesische Verhältnis an. Nach Donald Trumps aggressiven Tönen gegenüber China im Wahlkampf verlief sein erstes Gipfeltreffen mit Xi Jinping Anfang April geradezu harmonisch. Das Weiße Haus dürfte aber weiterhin versuchen auszutesten, welche Konzessionen es Peking entlocken kann.
Kategorie Welthandel, Wirtschaft & Finanzen, Bilaterale Beziehungen, Vereinigte Staaten von Amerika, Volksrepublik China
Abschied von Europa
Erdogans Politik zum Trotz: Ein Abbruch der Beitrittsgespräche wäre falsch
1. March 2017 - 0:00 | von Michael Thumann
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 71-75
Staatspräsident Erdogan fährt die institutionellen Beziehungen zur EU und NATO zurück und findet mit Putins Russland einen neuen Kooperationspartner. Doch Theaterdonner und Symbolpolitik seitens der Europäer sind nicht hilfreich; nur konkrete Verhandlungen und gemeinsame Interessen ebnen den Weg in die Zukunft.
Kategorie Erweiterungsprozess, Bilaterale Beziehungen, Internationale Politik/Beziehungen, Türkei
What the Hell is START?
Das erste Telefonat zwischen Trump und Putin war, na ja, bemerkenswert...
1. March 2017 - 0:00
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 144
Kategorie Bilaterale Beziehungen, Vereinigte Staaten von Amerika, Russische Föderation
Partner Frankreich?
IP-Forsa-Frage
1. March 2017 - 0:00
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 5
Wie wichtig ist die gute Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich?
Kategorie Bilaterale Beziehungen, Deutschland, Frankreich
Ein unverzichtbares Paar
Die EU braucht Ausgewogenheit zwischen Frankreich und Deutschland
1. March 2017 - 0:00 | von Claire Demesmay, Daniela Schwarzer
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 33-41
Das Verhältnis zwischen Frankreich und Deutschland basiert auf einem Geflecht eingespielter Abläufe und enger Kontakte. Doch auch das kann einen Stillstand im Herzen der EU nicht verhindern. Nach den Wahlen gilt es, die Gemeinsamkeiten mit dem Partner wieder zu entdecken.
Kategorie Bilaterale Beziehungen, Europäische Union, Frankreich, Deutschland
Auf Tauchstation
Deutschlands Scheitern im australischen U-Boot-Poker wirft Grundsatzfragen auf
26. August 2016 - 0:00 | von Joachim Weber
Internationale Politik 5, September/ Oktober 2016, S. 98-103
Es ging nicht nur um ein Projekt von sagenhaften 35 Milliarden Euro, sondern auch um die Frage, ob Deutschland langfristig ein berechenbarer strategischer Partner ist. Doch wieder einmal hat Frankreich mit seiner engen Verzahnung zwischen Rüstungsindustrie und Staat den Zuschlag bekommen. Welche Lehren sollte Deutschland daraus ziehen?
Kategorie Rüstung, Bilaterale Beziehungen, Australien, Deutschland
Nachbarn in Not
Wie wir dem Maghreb helfen können – und müssen
26. August 2016 - 0:00 | von Roderich Kiesewetter, Julian Ostendorf
Internationale Politik 5, September/Oktober 2016, S. 92-97
Terror, Menschenschmuggel, Verbreitung von Kleinwaffen: Die Liste der Probleme, die Europa gemeinsam mit Nordafrika lösen muss, ist lang – höchste Zeit also für materielle und logistische Unterstützung. Für ein glaubwürdiges Angebot der Partnerschaft müssen diese Kräfte in einer Regionalstrategie gebündelt werden.
Kategorie Bilaterale Beziehungen, Deutschland, Libyen, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Umgang mit der Regierung Erdogan
IP-Forsa-Frage
26. August 2016 - 0:00
Internationale Politik 5, September/Oktober 2016, S. 5
Sollte die Bundesregierung die Menschenrechtsverletzungen in der Türkei deutlicher kritisieren?
Kategorie Bilaterale Beziehungen, Deutschland, Türkei
Nicht aufgeben
Ein Abbruch des EU-Dialogs mit der Türkei wäre kontraproduktiv
26. August 2016 - 0:00 | von Oliver Rolofs
Internationale Politik 5, September/Oktober 2016, S. 67-71
Das selbstherrliche Vorgehen von Staatspräsident Erdogan nach dem Putschversuch hat Rufe laut werden lassen, sich von dem Land abzuwenden. Doch wer die Türkei aufgibt, hat die Auseinandersetzung mit Erdogan bereits verloren. Und es gibt gute Gründe, warum auch Ankara an einem Bruch mit Europa nicht gelegen sein kann.
Kategorie Bilaterale Beziehungen, Internationale Politik/Beziehungen, Türkei, Europa
Auf Geisterjagd
Sieben Phantome der russischen EU-Politik
1. July 2016 - 0:00 | von Andrey Kortunov
Internationale Politik 4, Juli-August 2016, S. 64-72
„Uns steht ein Sonderstatus zu“, „Entscheidend ist die Wirtschaft“, „Alle Europäer sind gleich, aber manche sind gleicher“: Russlands Politik gegenüber der Europäischen Union ist von solchen Illusionen geprägt. Zeit für eine Bestandsaufnahme dessen, was die Moskauer Wahrnehmung verzerrt – woran übrigens die EU auch nicht ganz unschuldig ist.
Kategorie Bilaterale Beziehungen, Europäische Union, Russische Föderation, Westeuropa politisch
Bedingt lernfähig
Russland und die EU werden so bald keinen neuen Modus Vivendi finden
1. July 2016 - 0:00 | von Stefan Meister
Internationale Politik 4, Juli-August 2016, S. 73-79
Innerhalb der EU hoffen viele darauf, im Verhältnis zu Russland wieder zur Tagesordnung übergehen zu können. Dabei mangelt es bei den Europäern nicht nur an Reflexion darüber, was auf EU-Seite zur Eskalation geführt hat. Was das Wesen des russischen Regimes angeht, übt man sich in vielen Hauptstädten weiter in Wunschdenken.
Kategorie Bilaterale Beziehungen, Europäische Union, Russische Föderation, Europa
Auf dem Weg zu Neu-Moskowien
Die Westorientierung der Ukraine ist für Russland eine geopolitische Tragödie
1. May 2016 - 0:00 | von Yulia Zhuchkova
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2016, S. 38-43
Der Verlust von Kiew, das seinen Teil zur nationalen Gründungsgeschichte Russlands beitrug, bedeutet für Moskau alles andere als den Verlust einer „Kolonie“: Das Land merkt, dass es stirbt, und versucht, mit fast schon wahnsinnigen Schritten, seine Identität zu retten. Die endgültige Abkehr vom Westen führt zurück in ein Moskowiter Kleinreich.
Kategorie Bilaterale Beziehungen, Russische Föderation, Ukraine
Annäherung oder Abschottung
Wie sehen Deutsche und Russen die Rolle Moskaus in Europa?
1. May 2016 - 0:00 | von Gabriele Woidelko
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2016, S. 26-29
Es bleibt schwierig: In absehbarer Zeit kann der große Vertrauensverlust nicht überwunden werden, der zwischen Russland und seinen europäischen Nachbarn herrscht. Trotz des generellen Wunsches nach Wiederannäherung gibt es auf politischer Ebene und im Werteverständnis erhebliche Differenzen, die sich nicht wegdiskutieren lassen.
Kategorie Bilaterale Beziehungen, Russische Föderation, Deutschland
Zeit für eine moralische Entscheidung
Die EU sollte Sanktionen gegen Moskau nicht aufheben, sondern verschärfen
1. May 2016 - 0:00 | von Vladislav Inozemtsev
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2016, S. 20-25
Im Osten der Ukraine gibt es kaum Fortschritte, und doch mehren sich die Stimmen, die eine Lockerung der westlichen Sanktionen gegen Moskau fordern. Dabei sind Hoffnungen auf einen wiederbelebten Russland-Handel völlig irrig. Angemessener wäre eine Verschärfung. Denn wir erleben die Demontage der europäischen Friedensordnung.
Kategorie Sanktionen, Bilaterale Beziehungen, Russische Föderation, Europa
Verhandeln mit Assad?
IP-Forsa-Frage
1. November 2015 - 0:00
Internationale Politik 6, November/Dezember 2015, S.5
Kategorie Bilaterale Beziehungen, Konflikte und Strategien, Deutschland, Syrien
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

  • Argentinien

    USA

    Ausgabe 3/2017

 

ip archiv
Meistgelesen