IP Themen

IP - die Zeitschrift

Die Macht der Maschinen
Die Macht der Maschinen Is purchaseable

Wie die Digitalisierung die Politik herausfordert

von Ayad Al-Ani, Sabina Jeschke | Deutschland, Cyber Security

Künstliche Intelligenz, Robotik, virtuelle Communities: Die vierte industrielle Revolution verläuft in deutlich schärferem Tempo als ihre Vorgänger – doch die Entwicklung der politischen Institutionen und Verfahren hält mit den technologischen Möglichkeiten kaum Schritt. Ist letztlich der Mensch der limitierende Faktor?

IP - die Zeitschrift

Von Eseln und Dickhäutern
Von Eseln und Dickhäutern Is purchaseable

Zur strategischen Krise der amerikanischen Parteien

1. September 2017 - 0:00 | von Patrick Keller | Vereinigte Staaten von Amerika, Politisches System

Erfolglos, zerstritten, gespalten: Die Grand Old Party Amerikas bietet derzeit ein Bild des Jammers. Eine Chance für die Demokraten? Das sollte man meinen. Doch die sind mit Selbstfindung und -erneuerung beschäftigt. Und auf die Millionen-Dollar-Frage der US-Politik – „Was will die politische Mitte?“ – hat man weder hüben noch drüben eine Antwort.

Artikel

Hacking Democracy
Wie Cyber-Operationen sich auf demokratische Prozesse auswirken können
1. September 2017 - 0:00 | von Sven Herpig, Stefan Heumann
Internationale Politik 5, September-Oktober 2017, S. 52 - 57
Noch wird in Deutschland per Zettel und Bleistift gewählt. Aber die Wahlkämpfe selbst werden durch den Gebrauch bestimmter Apps und vor allem durch soziale Medien immer digitaler. So beunruhigend der Hack von Bundestagsrechnern war: Cyber-Manipula­tion sozialer Medien machen Demokratien viel verwundbarer.
Kategorie Cyber Security, Technologie und Forschung, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Europa
Das peruanische Wunder
Fortschritt im Schneckentempo und ohne ideologisches Tremolo
26. August 2016 - 0:00 | von Marko Martin
Internationale Politik 5, September/Oktober 2016, S. 109-113
In weiten Teilen Lateinamerikas findet eine geräuschlose Transformation statt, die aber nicht mit einer Niederlage linker Utopien oder dem Sieg des neoliberalen Konservatismus zu erklären ist. Vielmehr haben die Menschen politische Experimente satt und verlangen nach Stabilität. Wie in Peru, wo sie das Erreichte auf jeden Fall bewahren wollen.
Kategorie Politisches System, Politische Kultur, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Südamerika, Peru
„Tunesien war ein Vorreiter“
Gespräch mit den Ennahda-Abgeordneten Sayida Ounissi und Nafouel Ejammali
1. July 2016 - 0:00
Internationale Politik 4, Juli-August 2016, S. 22-27
Die islamische Partei Ennahda stellt 69 Abgeordnete im tunesischen Parlament, zu denen Sayida Ounissi und Nafouel Ejammali gehören. Sie erläutern, wie ihre Partei nach Jahrzehnten im Untergrund zu einer politischen Kraft wurde, die den demokratischen Übergang mitgestaltet – jedoch nicht unter Bezugnahme auf den Koran, sondern durch Kompromissfähigkeit.
Kategorie Staatsaufbau, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Tunesien
Wer mit dem Teufel speist
… muss einen langen Löffel haben: Zur Renaissance der Realpolitik
1. January 2016 - 0:00 | von Richard Herzinger
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2016, S. 120-127
Der Aufstieg des IS hat realpolitischen Forderungen Auftrieb gegeben, zusammen mit Baschar al-Assad gegen die Terrormiliz vorzugehen. Ein Plan, der allenfalls geeignet ist, noch verheerendere Konflikte zu schaffen. Und: Die Geschichte lehrt, dass Demokratien nur bestehen, wenn sie den Anspruch nicht aufgeben, ihre Werte weltweit zu verankern.
Kategorie Politische Kultur, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Weltweit
Stachel im Fleisch
Die Folgen der Proteste in Hongkong für den Führungsanspruch Pekings
1. November 2014 - 0:00 | von Eberhard Sandschneider
Internationale Politik 6, November/Dezember 2014, S. 53-55
Die Proteste in Hongkong stehen für weit mehr als den Kampf um ein freies Wahlrecht. Sie offenbaren den Grundsatzkonflikt, der zwischen dem Führungsanspruch Pekings und dem Demokratieprinzip des Westens besteht. Das Modell „Ein Land, zwei Systeme“ ist gescheitert, direkte Wahlen wird es in Hongkong 2017 nicht geben. Noch nicht.
Kategorie Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Digitale Beeinflussung, Volksrepublik China
Gewonnen – bis auf Weiteres
Gebiert der Liberalismus seine ideologischen Gegner selbst?
1. November 2014 - 0:00 | von Abram N. Shulsky
Internationale Politik 6, November/Dezember 2014, S. 114-123
Im gleichen Maße, in dem sich die liberale Demokratie weltweit durchsetzt, wird sie durch wechselnde Gegenbewegungen herausgefordert. Auf Nationalismus folgten Faschismus und Kommunismus, auf das vermeintliche „Ende der Geschichte“ der Islamismus. Was ist es, das dem Liberalismus immer neue Widersacher beschert?
Kategorie Politische Kultur, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Weltweit
Wer wir sind und was unsere Aufgabe ist
Heinrich August Winkler schreibt weiter an der Geschichte des Westens
1. November 2014 - 0:00 | von Jan Techau
Internationale Politik 6, November/Dezember 2014, S.138-141
Mit dem dritten Band seiner „Geschichte des Westens“ wird die sensationelle Leistung Heinrich August Winklers so langsam voll begreifbar: Hier leistet ein Deutscher Großarbeit am Konzept des Westens. Leider wird auch dieser Band international nicht den Einfluss haben, den er haben sollte – und das liegt schlicht daran, dass er nicht auf Englisch geschrieben ist.
Kategorie Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Politische Kultur, Westeuropa politisch, Vereinigte Staaten von Amerika
Das ist keine Revolution
Aus dem Arabischen Frühling wurde der Winter unseres Unbehagens
4. January 2013 - 0:00 | von Hussein Agha, Robert Malley
Nationen zerfallen, Minderheiten erwachen, Bündnisse werden wie im Taumel geschlossen und zerfallen ebenso schnell wieder. Wo Wahlen stattfinden, gewinnen die Islamisten. Wo sie regieren, werden sie von den eigenen Widersprüchen fast zerrissen. Ist der Islamismus der rechte, authentische Pfad oder eine weitere Abweichung?
Kategorie Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Netzwerkpolitik
In einer veränderten Welt wachsen dem Auswärtigen Dienst neue Rollen zu
4. January 2013 - 0:00 | von Thomas Bagger
Globalisierung und Digitalisierung machen internationale Politik zu einer immer komplexeren Aufgabe. Außenpolitik muss daher heute in erster Linie Netzwerkpolitik sein. Nur so lassen sich Frühwarnung, Planung und Koordinierung gewährleisten – mit dem im Ausland längst etablierten „vernetzten Diplomaten“ im Mittelpunkt.
Kategorie Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Ringen um Syriens Zukunft
Eine Allianz aus friedlichen Aktivisten und bewaffneten Kämpfern ist die einzige Chance auf Stabilität
1. September 2012 - 0:00 | von Kristin Helberg
Internationale Politik 5, September/ Oktober 2012, S. 70-75
Die Zeit nach Assad hat mancherorts bereits begonnen. Sie wird mehr Gewalt bringen, fürchten viele. Umso wichtiger ist es, die Opposition im Land bei der Gestaltung eines Übergangs zu unterstützen und sie gegen den Einfluss radikaler Kräfte zu stärken. Damit am Ende nicht Al-Kaida, sondern die Syrer selbst über ihr Schicksal entscheiden.
Kategorie Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Staat und Gesellschaft, Syrien, Arabischer Osten/Israel
Der Machtkampf geht weiter
Denn ohne den Iran gibt es keine Lösung des Syrien-Konflikts
1. September 2012 - 0:00 | von Michael Thumann
Internationale Politik 5, September/ Oktober 2012, S. 76-79
Syrien ist zum Schlachtfeld zweier großer Mächte in der Region geworden: Saudi-Arabien und Iran. Beide Länder sind militärisch engagiert, um ihre Vormachtstellung zu sichern. Deshalb wird der Sturz Assads den Krieg nicht beenden: Wer Syrien dauerhaft befrieden will, muss Riad und auch Teheran mit an den Verhandlungstisch bringen.
Kategorie Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Staat und Gesellschaft, Syrien, Iran, Arabischer Osten/Israel
Vermittler in Bedrängnis
Politische Stiftungen und Demokratieförderung in der arabischen Welt
1. July 2012 - 0:00 | von Nicole Renvert
Internationale Politik 4, Juli/ August 2012, S. 46-49
Knapp ein Jahr nach Beginn der Arabellion fällt die Bilanz zum Teil ernüchternd aus. Die EU, die mit dem „Demokratiefonds Nordafrika“ auch die deutschen politischen Stiftungen mit zusätzlichen Ressourcen ausstattet, muss feststellen, dass sie bei den Eliten in einigen Ländern auf Widerstand stößt. Scheitert der Versuch, den Wandel mitzugestalten?
Kategorie Staat und Gesellschaft, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Mittelmeer/Mittelmeerraum, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Im Garten mit Pol Pot
Kambodscha, 20 Jahre nach Ende des Bürgerkriegs
1. July 2012 - 0:00 | von Justus Krüger
Internationale Politik 4, Juli/ August 2012, S. 84-90
Erstaunliches Wirtschaftswachstum und extreme Ungleichheit, autoritäre Regierung und lebendige Zivilgesellschaft, alter Filz und junge Bevölkerung: Kambodschas Weg vom Extremfall eines Failed State zu einem Land, in dem es sich leben lässt, ist ein dramatischer, ambivalenter, schmutziger Prozess. Ein Reisebericht aus Phnom Penh.
Kategorie Staat und Gesellschaft, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Kambodscha, Südostasien, Asien
Von der Revolution ins Reformlabor
Wer gestaltet den Übergang in Tunesien?
28. February 2011 - 0:00 | von Isabel Schäfer
Internationale Politik 2, April 2011, S. 20-25
Nach dem Sturz von Präsident Ben Ali, der weltweiten Euphorie über den Mut der tunesischen Bevölkerung und dem anschließenden Revolutionskater kehrt der Alltag nach Tunesien zurück. Welches politische Modell soll das autoritäre Ben-Ali-System ablösen, welche Kräfte sind in der Lage, die notwendigen wirtschaftlichen Reformen in Gang zu setzen?
Kategorie Staat und Gesellschaft, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Politisches System, Politische Kultur, Innere Konflikte, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika, Tunesien
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen