IP Themen

IP - die Zeitschrift

Gefährlicher Scheinriese
Gefährlicher Scheinriese

Russlands vermeintliche Stärke hat viel mit der Schwäche des Westens zu tun

1. May 2017 - 0:00 | von Stefan Meister | Russische Föderation, Internationale Politik/Beziehungen

Krim-Annexion, Ukraine-Krieg, das Eingreifen in Syrien, die undurchsichtige Rolle bei der US-Wahl: Putins Russland lässt die Muskeln spielen. Wie soll der Westen reagieren? Mit mehr Gelassenheit. Wir können Russland nicht verändern und müssen es so hinnehmen, wie es ist. Aber wir sollten es auch nicht stärker und größer machen, als es ist.

IP - die Zeitschrift

Feministische Außenpolitik
Feministische Außenpolitik

Schweden geht mutig voran, trotz aller Widerstände im In- und Ausland

1. May 2017 - 0:00 | von Margret Karsch | Schweden, Geschlechterbeziehungen

Die Ankündigung von Außenministerin Wallström löste sofort Abwehrreflexe aus. Dabei geht es ihr doch um globale Gerechtigkeit und Frieden, die nur mit Geschlechtergleichstellung möglich sind. Es sind langfristige Ziele, nach zweieinhalb Jahren feministischer Politik ist es daher noch zu früh für eine Bilanz. Und der Gegenwind ist weiterhin stark.

Artikel

Wie groß ist der Einfluss Russlands in der Weltpolitik?
IP-Forsa-Frage
1. May 2017 - 0:00
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2017, S. 4-5
Kategorie Internationale Politik/Beziehungen, Russische Föderation
Die Stunde des B-Teams
Nach der Wahl Donald Trumps stehen andere in der Verantwortung
1. March 2017 - 0:00 | von Ulrich Speck
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 104-111
Die USA wollen ihre Rolle als Garant der internationalen liberalen Ordnung nicht mehr spielen. Das zeigt sich mit der Wahl Donald Trumps ganz deutlich. Doch eine von Russland und China bevorzugte multipolare Struktur ist keine echte Alternative. Deshalb sollten nun andere Staaten mehr Verantwortung übernehmen, darunter auch Deutschland.
Kategorie Internationale Politik/Beziehungen, Vereinigte Staaten von Amerika, Weltweit
Von Absteigern und Aufsteigern
Die USA, Großbritannien und Russland erleben eine neue Blüte des Nationalismus
1. March 2017 - 0:00 | von Andreas Rinke
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 112-117
Ausgerechnet die Siegermächte von 1945 spüren derzeit einen realen oder „nur“ gefühlten Bedeutungsverlust. Deshalb wächst die Sehnsucht nach alter Größe – und der Wunsch, eine wichtige Position in einer sich gravierend verändernden Welt wenigstens noch eine Weile bewahren zu können. Ein Erklärungsversuch für den neuen Nationalismus.
Kategorie Staat und Gesellschaft, Internationale Politik/Beziehungen, Vereinigte Staaten von Amerika, Vereinigtes Königreich, Russische Föderation
Hilflos im Elfenbeinturm?
Kleiner Leitfaden für angehende Politikberater
1. March 2017 - 0:00 | von Michael Rühle
IP Online Exclusive
Was sollten Politikberater tun, um die handelnden Personen auch tatsächlich zu erreichen? Worauf sollte man achten, wenn man „policy-relevant“ schreiben möchte? Ein Ratgeber für zukünftige Ratgeber.
Kategorie Internationale Politik/Beziehungen, Weltweit
Abschied von Europa
Erdogans Politik zum Trotz: Ein Abbruch der Beitrittsgespräche wäre falsch
1. March 2017 - 0:00 | von Michael Thumann
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 71-75
Staatspräsident Erdogan fährt die institutionellen Beziehungen zur EU und NATO zurück und findet mit Putins Russland einen neuen Kooperationspartner. Doch Theaterdonner und Symbolpolitik seitens der Europäer sind nicht hilfreich; nur konkrete Verhandlungen und gemeinsame Interessen ebnen den Weg in die Zukunft.
Kategorie Erweiterungsprozess, Bilaterale Beziehungen, Internationale Politik/Beziehungen, Türkei
„Wann, wenn nicht jetzt?“
Die Trump-Regierung eröffnet die Chance, dass sich Europa neu aufstellt
1. March 2017 - 0:00 | von Bruno Tertrais
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 23-29
Frankreichs außenpolitische Prioritäten sind mit denen Deutschlands weitgehend deckungsgleich, erklärt der Sicherheitsexperte Bruno Tertrais. Und nach einigen Enttäuschungen hat Paris auch in vielen militärischen Fragen in Berlin einen engagierten Partner. Die europäische Debatte über nukleare Abschreckung lässt allerdings zu wünschen übrig.
Kategorie Europäische Union, Sicherheitspolitik, Internationale Politik/Beziehungen, Frankreich
Globalismus versus Nationalismus
Die sicherheitspolitischen Vorstellungen von Hillary Clinton und Donald Trump
1. November 2016 - 0:00 | von Patrick Keller
Internationale Politik 6, November/Dezember 2016, S. 64-69
Unterschiedlicher könnten die Positionen nicht sein: Hillary Clinton möchte die Führungsposition der USA in der internationalen ­Ordnung sowohl diplomatisch als auch militärisch wieder ausbauen. ­Donald Trump ist Nationalist, sein Auftreten geprägt von Desinteresse und Unkenntnis der Wechselwirkungen internationaler Politik.
Kategorie Sicherheitspolitik, Internationale Politik/Beziehungen, Vereinigte Staaten von Amerika
Jenseits der Abschreckung
Wie die NATO und Russland wieder miteinander umgehen könnten
15. September 2016 - 0:00 | von Michael Rühle
IP Online Exclusive
Seit der Krim-Annexion stehen die Zeichen zwischen Russland un der NATO auf Konfrontation. Verbale Drohungen, undurchsichtige Militärübungen und waghalsige Luftmanöver entlang der Grenzen gehören derzeit zum Standardrepertoire russischer Außen- und Sicherheitspolitik. Doch früher oder später führt an einem Umgang miteinander kein Weg vorbei; dieser muss allerdings von einem übergeordneten Austausch über die europäische Ordnung begleitet werden.
Kategorie Internationale Politik/Beziehungen, Russische Föderation, Europa
Farce, Faustpfand, Fernziel?
Eine turbulente türkische Innenpolitik stellt den Westen vor die Gretchenfrage
26. August 2016 - 0:00 | von Magdalena Kirchner
Internationale Politik 5, September/Oktober 2016, S. 60-66
Mit seiner Politik der verbrannten Erde gegenüber der Gülen-Bewegung stellt Erdo­gan die EU vor existenzielle Fragen. Wann wird Einheit um der Einheit willen zur Farce? Auf alle Fälle sollte Brüssel die zarten Anzeichen gesellschaftsübergreifender Versöhnung als Chance nutzen, um sich wieder aktiver in den Transformationsprozess einzuschalten.
Kategorie Innere Sicherheit, Internationale Politik/Beziehungen, Türkei, Europa
Stürmische Zeiten
In Australien steht ein schwacher Premier vor schwierigen Aufgaben
26. August 2016 - 0:00 | von Heribert Dieter
Internationale Politik 5, September/ Oktober 2016, S. 104-108
Wirtschaftliche Innovationen, verbesserte Infrastruktur, ein außenpolitischer Balanceakt zwischen China und den USA sowie belastete Beziehungen zu Deutschland und Japan sind zentrale Aufgaben für die neue Regierung in Canberra. Doch Premier Turnbull hat nur wenig Handlungsspielraum, weil er Rücksicht auf seine Partei nehmen muss.
Kategorie Internationale Politik/Beziehungen, Australien
Nicht aufgeben
Ein Abbruch des EU-Dialogs mit der Türkei wäre kontraproduktiv
26. August 2016 - 0:00 | von Oliver Rolofs
Internationale Politik 5, September/Oktober 2016, S. 67-71
Das selbstherrliche Vorgehen von Staatspräsident Erdogan nach dem Putschversuch hat Rufe laut werden lassen, sich von dem Land abzuwenden. Doch wer die Türkei aufgibt, hat die Auseinandersetzung mit Erdogan bereits verloren. Und es gibt gute Gründe, warum auch Ankara an einem Bruch mit Europa nicht gelegen sein kann.
Kategorie Bilaterale Beziehungen, Internationale Politik/Beziehungen, Türkei, Europa
Mit Russland reden, aber wie?
Der Westen sollte sich mit Moskau vor allem über das Trennende verständigen
1. May 2016 - 0:00 | von Kadri Liik
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2016, S. 8-15
Die Differenzen mit Wladimir Putins Russland sind heute so tiefgreifend, dass jeder Versuch, über „Gemeinsamkeiten“ oder gemeinsame Interessen zu reden, nicht nur nutzlos, sondern gefährlich wäre. Sinnvoller wäre ein Dialog über die Unterschiede – bis hinauf zum Präsidenten–, ohne sofort auf einen „großen Ausgleich“ zu hoffen.
Kategorie Internationale Politik/Beziehungen, Russische Föderation
„Es könnte durchaus schlimmer werden“
Interview mit der Russland-Expertin Karen Dawisha über das Putin-Regime
1. May 2016 - 0:00
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2016, S. 16-19
In ihrem Buch „Putin’s Kleptocracy“ hat Karen Dawisha den unglaublichen Aufstieg Wladimir Putins nachrecherchiert und den Zirkel beschrieben, der ihn an die Macht brachte und bis heute Russland ausplündert. Wie funktioniert Putins Herrschaft? Haben Sanktionen gegen Personen aus seinem Umfeld einen Effekt? Und was wäre die beste Antwort des Westens?
Kategorie Internationale Politik/Beziehungen, Russische Föderation
Wo sind die Briten?
Weniger sichtbar, aber noch lange nicht weg von der Weltbühne
1. May 2015 - 0:00 | von Robin Niblett
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2015, S. 68-71
Großbritannien ist ein wichtiger internationaler Player und zuverlässiger Bündnispartner – auch wenn es sich in den vergangenen Jahren etwas zurückgezogen hat. Für die Zukunft sind zwei Entwicklungen allerdings problematisch: der Rückgang der Londoner Verteidigungsausgaben und die Ambivalenz in Sachen EU-Mitgliedschaft.
Kategorie Internationale Politik/Beziehungen, Vereinigtes Königreich
Hoffnungsträger Peking
Erstmals übernimmt China als Vermittler eine aktive Rolle in Afghanistan
1. May 2015 - 0:00 | von Andrew Small
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2015, S. 112-117
Die chinesische Führung hat angeboten, in Afghanistan einen „Versöhnungsprozess“ zu organisieren. Peking kann dabei auf seit Langem bestehende Verbindungen zu den afghanischen Taliban und sein Sonderverhältnis zu Pakistan bauen. Aber kann China erreichen, was anderen Mächten – allen voran den USA – in der Vergangenheit misslungen ist?
Kategorie Internationale Politik/Beziehungen, Volksrepublik China, Afghanistan
Anleitung, die Russen zu verstehen
Der schwierige Spagat zwischen Glorifizierung und Dämonisierung
1. May 2015 - 0:00 | von Stefan Meister
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2015, S. 134-138
Die Frage, was Wladimir Putin will und wie ein konstruktiver Umgang mit Moskau möglich ist, beherrscht derzeit auch den Buchmarkt. Ist Russlands Präsident eine Gefahr für den Frieden in Europa oder, im Gegenteil, ein „Glücksfall“ für Russland, den ein böswilliger Westen in die Enge treibt? Und welche Rolle spielen die geschichtlichen Erfahrungen?
Kategorie Staat und Gesellschaft, Internationale Politik/Beziehungen, Russische Föderation
Fragilität und Zusammenhalt
15 Thesen zu außen- und innenpolitischen Herausforderungen
1. January 2015 - 0:00 | von Thomas Bagger
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2015, S. 98-101
Regieren wird überall schwieriger: weil mehr Akteure mitspielen, globale Strukturen brüchig und Erwartungshaltungen größer werden. In Zeiten rasanten Wandels geht es um die Korrektur- und Anpassungsfähigkeit von Systemen und die Gewährleistung des inneren Zusammenhalts. Demokratien haben dabei keineswegs die schlechteren Karten.
Kategorie Globale Fragen, Internationale Politik/Beziehungen, Deutschland, Weltweit
Deutschlands Partner
Die USA sind alles in allem der zurzeit wichtigste politische Partner Deutschlands außerhalb Europas
29. August 2014 - 0:00
Internationale Politik 5, September/Oktober 2014, S. 4-5
Allen Problemen zum Trotz: Es steht nach wie vor gut um die transatlantische Partnerschaft. Das zeigen die Ergebnisse der IP-Forsa-Frage.
Kategorie Internationale Politik/Beziehungen, Bilaterale Beziehungen, Deutsche Außenpolitik, Deutschland, Weltweit
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen