Europäische Union

IP - die Zeitschrift

Wer sind wir?
Wer sind wir?

Auf der Suche nach der europäischen Identität

1. November 2016 - 0:00 | von Luuk van Middelaar | Westeuropa politisch, EU-Verträge

Seit ihrer Gründung schlägt sich die Europäische Union mit Fragen ihrer Identität herum; der bevorstehende Brexit wird dies befeuern. Dessen ungeachtet wird die EU bald an die Grenze ihrer Ausdehnung stoßen – was erneut ein Selbstverständnis fördern könnte, das nicht nur aus Politik, sondern auch aus Geografie und Geschichte schöpft.

IP - die Zeitschrift

After Brexit
After Brexit

12. July 2016 - 0:00 | von Jan Techau, Claire Demesmay, Piotr Buras | Great Britain, Europäische Union

Wie geht es in Europa weiter? Ist ein „Breversal“ noch möglich oder kommt es wirklich zu einem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union? Und, wenn ja: Welche Folgen wird der Brexit haben? Stimmen aus Deutschland, Frankreich und Polen.

Artikel

Ring der Instabilität
Die EU muss sich viel stärker um ihre südliche Nachbarschaft kümmern
1. July 2016 - 0:00 | von Gabor Iklody
Internationale Politik 4, Juli-August 2016, S. 8-11
Die scheiternden oder gescheiterten Staaten der arabischen Welt lösen Krisenwellen aus, die mittlerweile Europa direkt bedrohen. Die EU muss neue Wege gehen und sich in den südlichen Nachbarländern engagieren, um diese zu stärken. Weiteres Abwarten können sich die Europäer nicht leisten, wollen sie von den Problemen nicht überwältigt werden.
Kategorie Europäische Nachbarschaftspolitik, Europäische Union, Westeuropa politisch, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Auf Geisterjagd Is purchaseable
Sieben Phantome der russischen EU-Politik
1. July 2016 - 0:00 | von Andrey Kortunov
Internationale Politik 4, Juli-August 2016, S. 64-72
„Uns steht ein Sonderstatus zu“, „Entscheidend ist die Wirtschaft“, „Alle Europäer sind gleich, aber manche sind gleicher“: Russlands Politik gegenüber der Europäischen Union ist von solchen Illusionen geprägt. Zeit für eine Bestandsaufnahme dessen, was die Moskauer Wahrnehmung verzerrt – woran übrigens die EU auch nicht ganz unschuldig ist.
Kategorie Bilaterale Beziehungen, Europäische Union, Russische Föderation, Westeuropa politisch
Europa am Ende?
Drei Neuerscheinungen und die Frage, ob die EU noch zu retten ist
1. July 2016 - 0:00 | von Josef Janning
Internationale Politik 4, Juli-August 2016, S. 134-138
„Lass fahren“, möchte man der Bundeskanzlerin nach Lektüre drei neuer Europa-Bücher zurufen. Die Mühen Angela Merkels, die EU zusammenzuhalten, sind vergebens; gescheitert ist der Versuch, der Kleinarbeit am Status quo visionären Anstrich zu geben. Europa ist an ein Ende gelangt, so lautet das Fazit zu den hier behandelten Publikationen. Nur, an welches?
Kategorie Europäische Union, Europa
Bedingt lernfähig
Russland und die EU werden so bald keinen neuen Modus Vivendi finden
1. July 2016 - 0:00 | von Stefan Meister
Internationale Politik 4, Juli-August 2016, S. 73-79
Innerhalb der EU hoffen viele darauf, im Verhältnis zu Russland wieder zur Tagesordnung übergehen zu können. Dabei mangelt es bei den Europäern nicht nur an Reflexion darüber, was auf EU-Seite zur Eskalation geführt hat. Was das Wesen des russischen Regimes angeht, übt man sich in vielen Hauptstädten weiter in Wunschdenken.
Kategorie Bilaterale Beziehungen, Europäische Union, Russische Föderation, Europa
Europäischer Lackmustest
Polen, Deutschland und die Zukunft der EU
4. March 2016 - 0:00 | von Marcus Felsner
IP Online
Wenn wir fragen, wo anzusetzen sei, um Europas liberale Grundordnung zu schützen, dann ist die deutsch-polnische Verständigung der entscheidende Test. Nur wenn es uns gelingt, das europäische Modell zwischen diesen beiden Ländern nicht nur zum wirtschaftlichen, sondern auch zum politischen und gesellschaftlichen Erfolg zu machen, wird echte Einheit zwischen Ost und West in Europa erreicht werden.
Kategorie Europäische Union, Polen, Deutschland
Brüder im Geiste Is purchaseable
Was Kaczynski mit Orbán verbindet und wie die EU damit umgehen sollte
1. March 2016 - 0:00 | von Reinhold Vetter
Internationale Politik 2, März/April 2016, S. 25-33
Mit atemberaubendem Tempo baut die nationalkonservative Regierung in Polen Staat, Gesellschaft, Wirtschaft und Medien um – und nähert sich so immer mehr Viktor Orbáns Ungarn an. Die Entwicklungen gehen über Mittel- und Osteuropa hinaus und werden die EU zur Antwort auf die Frage zwingen: Welche Werte wollen wir wirklich verteidigen?
Kategorie Europäische Union, Europa, Polen, Ungarn
Kontinent der Verzagten
Was können wir gegen die Fliehkräfte in der EU tun?
1. March 2016 - 0:00 | von Almut Möller
Internationale Politik 2, März-April 2016, S. 8-15
Wir sind Zeugen tiefer Risse – innerhalb von Gesellschaften und zwischen Staaten. Um diese zu überwinden, müssen wir uns daran erinnern, dass die EU eine Wertegemeinschaft ist und ganz praktisch an ihrem Verhalten gemessen wird. Denn die EU ist keine heilige Kuh, sondern ein Vehikel, mit dem aktuelle Herausforderungen bewältigt werden.
Kategorie Europäische Union, Europa, Deutschland
Interdependenz als Waffe Is purchaseable
Die EU muss die Zeichen der geoökonomischen Zeit erkennen
1. March 2016 - 0:00 | von Mark Leonard
Internationale Politik 2, März/April 2016, S. 94-103
Die entscheidenden Kämpfe werden heute nicht mehr auf konventionellen Schlachtfeldern, sondern im Rahmen der hypervernetzten Infrastruktur der Weltwirtschaft geführt. Mithilfe ökonomischer Kriegführung, der Instrumentalisierung internationaler Organisationen sowie der Infrastruktur entwickelt sich eine neue G7, die Europa herausfordert.
Kategorie Konfliktprävention/-management, Europäische Union, Europa
Goodbye? Hello!
Nicht die Briten per se wollen raus aus der EU, sondern ein Teil der Elite.
1. March 2016 - 0:00 | von Mark Leonard
IP Länderporträt 1, März - Juni 2016, S. 6-9
Bei manchen Vertretern der Konservativen Partei oder der Medien ist ein Ende der britischen Mitgliedschaft geradezu zur Obses­sion ­geworden. Premier David Cameron muss deshalb einen Mehr-­Fronten-Kampf führen. Großbritanniens Nachbarn könnten ihm dabei helfen.
Kategorie Europäische Union, Vereinigtes Königreich
„Die EU, dieser super-erfolgreiche Club“
Ein bisschen Schweiz, kein bisschen Norwegen: Perspektiven für den Brexit
1. March 2016 - 0:00 | von Roger Bootle
IP Länderporträt 1, März - Juni 2016, S. 16-19
Wie würde sich ein EU-Austritt auf Großbritanniens Wirtschaft und Politik auswirken? Schwer zu sagen, räumt Roger Bootle, Chairman von Capital Economics, im Interview mit der IP ein. Doch dass es dem Land ohne Brüsseler Bürokraten und französische Käseproduzenten besser gehen dürfte, ist für den Brexit-Befürworter eine ausgemachte Sache.
Kategorie Europäische Union, Wirtschaft & Finanzen, Vereinigtes Königreich
Ordnungsmacht oder Spielball? Is purchaseable
Europa muss verstärkt in eine gemeinsame Außenpolitik investieren
1. February 2016 - 0:00 | von Ulrich Speck
Internationale Politik 2, März/April 2016, S. 34-39
Der Ukraine-Konflikt hat gezeigt, dass die EU handlungs­fähig ist, wenn ein mächtiger Mitgliedstaat seine Politik europäisch verstärkt. Wie verheerend das Fehlen gemeinsamer europäischer Politik ist, zeigt der Syrien-Konflikt. Deshalb ist es höchste Zeit, dass sich Europa zu einem kraftvollen zweiten Pfeiler der Weltordnung entwickelt.
Kategorie Europäische Union, Europäische Nachbarschaftspolitik, Europa
Die letzte Europäerin Is purchaseable
Auch in Krisenzeiten setzt Angela Merkel alles daran, die EU zusammenzuhalten
21. January 2016 - 0:00 | von Andreas Rinke
Geduld, langen Atem und Überzeugungskraft – das braucht die deutsche Bundeskanzlerin sowohl in der EU als auch in der eigenen Union, um eines ihrer wichtigsten Ziele durchzusetzen: mehr Europa! Dabei geht es ihr nicht um Altruismus oder EU-Schwärmerei, sondern um die Durchsetzung nationaler Interessen und die Wahrung europäischer Werte.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Europäische Union
Das schiefe Haus Europa Is purchaseable
Euro und Flüchtlinge sind nur zwei Seiten desselben Problems
1. November 2015 - 0:00 | von Andreas Rinke
Internationale Politik 6, November/Dezember 2015, S. 40-43
2015 streiten sich die EU-Staaten wie selten zuvor: In den Krisen zeigt sich, dass Währung und Grenzkontrollen vergemeinschaftet wurden, ohne die notwendigen Regeln zu etablieren. Deutschland und Frankreich tragen hier eine besondere Verantwortung. Nur zeigt der Streit nicht den Zerfall der EU – sondern den Beginn neuer Integration.
Kategorie Europäische Union, Europa
So nah, so fern Is purchaseable
Die Franzosen bezweifeln, noch mehr Einwanderer integrieren zu können
1. November 2015 - 0:00 | von Michaela Wiegel
Internationale Politik 6, November/Dezember 2015, S. 44-48
Präsident Hollande wird heftig dafür kritisiert, dass er sein Land nicht vor der unbesonnenen deutschen Flüchtlingspolitik schütze. Warum weigert sich Frankreich, mehr Asylsuchende aufzunehmen? Liegt es am -starken Einfluss des Front National? An der schlechten wirtschaft-lichen Lage? Oder an den Problemen mit der muslimischen Vorstadtjugend?
Kategorie Migration, Integration, Europäische Union, Frankreich
Eine deutsche Metamorphose
Vom unsicheren Kantonisten zur europäischen Führungsmacht
1. November 2015 - 0:00 | von Liana Fix
Internationale Politik 6, November/Dezember 2015, S. 56-59
Deutschland ist zum Vorreiter in Europa geworden: zu einer Führungsmacht, die ihre Legitimität aus dem Engagement für ein zivilisiertes Miteinander zieht. Daraus erklärt sich auch die bisherige Gefolgschaft anderer europäischer Länder: aus dem Vertrauen heraus, dass Deutschland verantwortungsvoll Prinzipien verteidigt, und nicht nur Eigeninteressen.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Europäische Union, Deutschland
Wann, wenn nicht jetzt?
Eine ehrliche Debatte über die Zukunft der EU ist überfällig
1. November 2015 - 0:00 | von Claudia Huber, Thomas Matussek
Internationale Politik 6, November/Dezember 2015, S. 70-76
Es ist höchste Zeit: Wir müssen klären, wie viel Europa wir wirklich wollen, damit die EU wieder handlungsfähig wird und Vertrauen zurückgewinnen kann. Nur wenn wir Souveränität abgeben, können wir Antworten auf die aktuellen Krisen finden und die globale Ordnung mitgestalten. Eine Renationalisierung ist keine Option.
Kategorie Europäische Union, Deutschland, Europa
Das schiefe Haus Europa
Euro und Flüchtlinge sind nur zwei Seiten desselben Problems
24. September 2015 - 0:00 | von Andreas Rinke
IP Online
2015 streiten sich die EU-Staaten wie selten zuvor: In den Krisen zeigt sich, dass Währung und Grenzkontrollen vergemeinschaftet wurden, ohne die notwendigen Regeln zu etablieren. Deutschland und Frankreich tragen hier eine besondere Verantwortung. Nun muss mühsam nachgearbeitet werden.
Kategorie Europäische Union, Europa
Die Zukunft der EU
Die Europäische Union sollte...
1. September 2015 - 0:00
Internationale Politik 5, September/Oktober 2015, S. 4
Griechenland-Krise, Flüchtlingsdrama: Die Zweifel an Europas Fähigkeiten, mit internen und internationalen Krisen fertig zu werden, sind zuletzt lauter geworden. Wie wirkt sich das auf die Akzeptanz der Europäischen Union aus? Um das rauszufinden, haben wir die Bundesbürger nach ihren Vorstellungen einer zukünftigen EU befragt – nach 2009 und 2012 zum nunmehr dritten Mal.
Kategorie Europäische Union, Europa, Deutschland
Aktuelle Ausgabe

IP-Länderporträt

 

ip archiv
Meistgelesen