Deutsche Außenpolitik

IP - die Zeitschrift

Außenpolitik für alle

1. March 2019 - 0:00 | von Volker Stanzel | Deutschland, Deutsche Außenpolitik

Wenn Europa wieder auf Kurs kommen will, braucht es einen neuen gesellschaftlichen Konsens über internationale Themen

IP - die Zeitschrift

IP-Forsa-Frage 02/2019
IP-Forsa-Frage 02/2019

Sollte Deutschland seine Wirtschaftskraft zur Erreichung außenpolitischer Interessen und Ziele einsetzen?

01/03/2019 Federal Republic of Germany, German Foreign Policy

Artikel

Alle Mann an Deck!
1. March 2019 - 0:00 | von Sophia Besch, Jana Puglierin
Internationale Politik 2, März-April 2019, S. 46-51
Die Sorge vor Fragmentierung prägt Berlins Verständnis der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Das birgt Risiken, gerade beim Brexit
Kategorie Sicherheitspolitik, Deutsche Außenpolitik, Verteidigungspolitik, Deutschland
Unternehmen Außenpolitik Is purchaseable
1. March 2019 - 0:00 | von Stefan Mair
Internationale Politik 2, März-April 2019, S. 39-45
China hat sie, Amerika hat sie, Großbritannien und Frankreich haben sie: eine geoökonomische Strategie. Wann zieht Deutschland nach?
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Wirtschaft & Finanzen, Deutschland
Guter Rat ist rar Is purchaseable
Das außenpolitische Expertentum ist in der Krise. Um wieder relevant zu werden, könnte es helfen, ein paar Grundannahmen zu überprüfen
1. March 2019 - 0:00 | von Jörg Lau
Internationale Politik 2, März-April 2019, S. 32-38
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Politische Kultur, Staat und Gesellschaft, Deutschland
Gegen das Geschwurbel
Die Formel „mehr Verantwortung“ hat der außenpolitischen Diskussion sehr geschadet. Zeit zum Abschiednehmen. Es geht um Interessen
28. February 2019 - 0:00 | von Thorsten Benner
Internationale Politik 2, März-April 2019, S. 14-17
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Wirtschaft & Finanzen, Deutschland
Der ratlose Hegemon
Deutschlands Außenpolitik strauchelt unvorbereitet in die Zeitenwende.Nur wenn sie die richtigen Konsequenzen zieht, ist die Krise zu meistern
14. February 2019 - 0:00 | von Constanze Stelzenmüller
Internationale Politik 2, März-April 2019, S. 8-13
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Deutschland
Europas Selbstbehauptung
Wenn die EU globale Gestalterin und nicht Spielball sein will, muss Deutschland seine Europapolitik entscheidend verbessern
14. February 2019 - 0:00 | von Daniela Schwarzer
Internationale Politik 2, März-April 2019, S. 18-25
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Deutschland
„Russland will Deutschland destabilisieren“
13. February 2019 - 0:00
Internationale Politik 2, März-April 2019, S. 26-29
Kurz vor der Münchner Sicherheitskonferenz spricht „AKK“ über Deutschlands Standing in der Welt, Nord Stream 2, das Verhältnis zu den USA und warum niemand Rentner gegen Rüstung ausspielen sollte.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Deutschland
Eine Frage der Staatskunst Is purchaseable
Deutschland sollte erneut über einen Nationalen Sicherheitsrat nachdenken
1. January 2019 - 0:00 | von Julianne Smith
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2019, S. 92-98
Angela Merkels Rückzug aus der Politik eröffnet Berlin die Chance, seine Sicherheitsarchitektur der veränderten Interessen- und Bedrohungslage anzupassen. Wer immer als nächstes ins Bundeskanzleramt einzieht, sollte sich Erfahrungen von Ländern wie den USA, Japan und Großbritannien mit einem solchen Gremium zunutze machen.
Kategorie Sicherheitspolitik, Deutsche Außenpolitik, Deutschland
Hohe Erwartungen
Deutschland soll sich stärker international einbringen, heute mehr denn je
1. January 2019 - 0:00 | von Christoph Beier
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2019, S. 112-117
Zum dritten Mal hat die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) Menschen auf allen Kontinenten nach ihrem Deutschland-Bild befragt. Die Tiefeninterviews mit 154 Personen aus 24 Staaten bieten sowohl einen Blick auf die deutsche Gesellschaft als auch eine Beurteilung von Deutschlands Auftreten in der Welt.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Internationale Politik/Beziehungen, Deutschland
Angst vorm Abstieg
Weckrufe und Trostspender zur Krise des Westens
1. November 2018 - 0:00 | von Jana Puglierin
Internationale Politik 6, November-Dezember 2018, S. 136-139
Wer in diesen Tagen die politische Abteilung seiner Buchhandlung durchstöbert, braucht ein stabiles Gemüt. Von unsicheren Zeiten ist da die Rede, von einer Welt in Gefahr, von einem Westen, der kurz vorm Zerbrechen steht. Grund zum Optimismus liefern auch die neuen Bücher Joschka Fischers, Sigmar Gabriels und Josef Joffes nur zum Teil.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Deutschland
Michels Albtraum
Strategien für eine deutsche Außenpolitik im Zeitalter von Trump und Brexit
31. August 2018 - 0:00 | von Hanns W. Maull
Internationale Politik 5, September-Oktober, 2018, S. 134 - 137
Deutschlands Außenpolitik war und ist geprägt durch die Einbettung in ein Geflecht internationaler Institutionen. Eine Einbettung, die im Laufe der Zeit vom bloßen Instrumentarium zum Teil der Identität wurde, zum „reflexiven Multilateralismus“. Was aber tun, wenn die Partner dieser Politik wegbrechen? Drei Versuche, Antworten zu finden.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Deutschland, Europa
„German Befindlichkeit First“ Is purchaseable
Trumps Alleingänge empören. Dabei agiert auch Berlin oft egoistisch
31. August 2018 - 0:00 | von Andreas Rinke
Internationale Politik 5, September-Oktober, 2018, S. 79 - 83
Je länger US-Präsident Donald Trump im Amt ist, desto häufiger taucht das Wort „multilateral“ in den Reden deutscher Politiker auf. Die enge Abstimmung mit internationalen Partnern wird als gültige Norm in einer globalisierten Welt verkauft. Doch auch die deutsche Politik ist alles andere als ein Musterknabe: Sie agiert häufig selbst unilateral.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Deutschland
Allianz der Multilateralisten Is purchaseable
Die deutsche Außenpolitik testet eine vielversprechende Initiative
31. August 2018 - 0:00 | von Ulrich Speck
Internationale Politik 5, September-Oktober, 2018, S. 74 - 78
Das deutsche Erfolgsmodell hängt vom Erhalt der liberalen Weltordnung ab. Dazu muss Berlin die eigenen Fähigkeiten stärken, von den transatlantischen Beziehungen retten, was zu retten ist, und die EU zusammenhalten. Außenminister Heiko Maas skizziert nun einen vierten Pfeiler: den Ausbau der Kooperation mit anderen Mittelmächten.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Deutschland, China
Im Reich der Realpolitik
Heiko Maas braucht mehr Fantasie, will er den Syrien-Krieg beenden
27. April 2018 - 0:00 | von Alan Posener
Internationale Politik 3, Mai-Juni 2018, S. 144
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Syrien
Schwarz-rotes Tableau
Angela Merkels neues außenpolitisches Team verspricht Kontinuität
27. April 2018 - 0:00 | von Bettina Vestring
Internationale Politik 3, Mai-Juni 2018, S. 70 - 75
Nach der längsten Regierungsbildung in der Geschichte der Bundesrepublik steht Angela Merkels viertes Kabinett. In der Außen- und Sicherheitspolitik sind einige neue Köpfe dazugekommen, allen voran Außenminister Heiko Maas (SPD). Wir erklären, wer in den kommenden vier Jahren das Bild Deutschlands in der Welt prägen wird.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Deutschland
Dr. Sylke Tempel
Wir trauern um die Chefredakteurin der IP
6. October 2017 - 0:00
Die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik und das Auswärtige Amt trauern um Dr. Sylke Tempel, Chefredakteurin der Zeitschriften INTERNATIONALE POLITIK und BERLIN POLICY JOURNAL. Sie kam am 5. Oktober 2017 bei einem Unfall in Berlin ums Leben.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Deutschland
Für einen wertegeleiteten Realismus
Deutschland muss mehr Verantwortung in der Welt übernehmen
4. September 2017 - 0:00 | von Cem Özdemir
IP Online
Sicherheit, Klima, Entwicklung – wir stehen vor riesigen Herausforderungen. Doch unser Handlungsspielraum ist begrenzt, denn die Krise der Demokratie schwächt die liberale globale Ordnung und unsere traditionellen Bündnisse. Deutschland braucht daher eine realistische Außenpolitik, die unsere Werte in den Vordergrund rückt.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Weltweit
Die Grenzen der eigenen Macht
Die vermeintliche Ambitionslosigkeit Deutschlands und die Tücken der „dienenden Führung“
1. September 2017 - 0:00 | von Payam Ghalehdar
Internationale Politik 5, September-Oktober 2017, S. 115 - 117
Von wegen zurückhaltend! In seiner Replik auf Jan Techaus Beitrag „Mehr Ambitionen wagen“ konstatiert der Autor, dass die deutsche Haltung sehr wohl interessenbasiert und machtbewusst sei. Es werde aber weder mit der eigenen Bevölkerung noch mit Europa diskutiert, ob die Rolle des „dienenden Führers“ überhaupt gewünscht werde.
Kategorie Deutsche Außenpolitik, Deutschland, Europa
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

Sylke-Tempel-Essaypreis

  • Essaypreis

    Ausschreibung

    Erstmals loben das Netzwerk Women in International Security Deutschland (WIIS) und die Zeitschrift „Internationale Politik“ (IP) 2019 den Sylke-Tempel-Essaypreis aus. Er erinnert an die Journalistin, Publizistin und Mentorin Sylke Tempel (1963 – 2017), Vorsitzende von WIIS und Chefredakteurin der IP, Deutschlands führender Zeitschrift für Außenpolitik. Die Ausschreibung richtet sich an Frauen unter 35 Jahren.

 

ip archiv
Meistgelesen