Politische Kultur

IP - die Zeitschrift

„Angela hat angefangen“

Auszüge aus Steve Bannons geheimem Europa-Tagebuch

31. August 2018 - 0:00 | von Henning Hoff | Vereinigtes Königreich, Politische Kultur

(...) 5. März 2018: Der US-Adler des Rechtspopulismus ist gelandet! Die Revolution gegen die tyrannische Globo-EU kann beginnen! Schön ist es hier in Zürich – habe Donald immer vorgeschwärmt, wie sauber und ordentlich es im Herkunftsland seiner Familie ist. (…)

IP - die Zeitschrift

Tod durch Erdnussbutter
Tod durch Erdnussbutter Is purchaseable

Brief aus .. Huron County, Michigan

31. August 2018 - 0:00 | von Rachel Herp-Tausendfreund | Vereinigte Staaten von Amerika, Politische Kultur

Tief im „Trump-Land“ interessiert sich niemand für Politik. Oder doch?

Artikel

Ein Multilateralismus, der schützt Is purchaseable
Europa braucht ein Konzept für die Erneuerung der internationalen Ordnung
29. June 2018 - 0:00 | von Anthony Dworkin, Mark Leonard
Internationale Politik 4, Juli-August 2018, S. 118 - 127
Kann Europa die liberale Weltordnung retten? Dazu bräuchten wir ein Konzept, mit dem das Spannungsverhältnis zwischen ­nationaler Souveränität und internationaler Ordnung neu ­austariert wird. Das dies möglich ist, zeigen konkrete Vorschläge, die auch der Sicherheit und dem Wohlstand der Europäer dienen.
Kategorie Politisches System, Politische Kultur, European Union, Vereinigte Staaten von Amerika
Hass der Hymnen Is purchaseable
29. June 2018 - 0:00 | von Jochen Bittner
Internationale Politik 4, Juli-August 2018, S. 144
Kategorie Politisches System, Politische Kultur, European Union
„Unsere Eliten schlagen um sich“ Is purchaseable
Polens Medien blicken sorgenvoll auf das Verhältnis zu Deutschland
29. June 2018 - 0:00 | von Reinhold Vetter
Internationale Politik 4, Juli-August 2018, S. 130 - 133
Schroffe Widersprüche zwischen West und Ost prägen die Situation in der EU, auch und gerade zwischen Deutschland und Polen. In Deutschland betrachtet man vor allem den drastischen politischen Zugriff der in Warschau regierenden Nationalkonservativen der Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) auf die Judikative, der die Dreiteilung der Staatsgewalt aus den Angeln hebt.
Kategorie Politische Kultur, Politisches System, Polen
Jetzt mal ehrlich!
Parteien müssen aufhören, mit dem Souveränitätsmythos zu spielen
25. June 2018 - 0:00 | von Laura Krug, Linda Radau
Internationale Politik 4, Juli-August 2018, S. 102 - 105
Deutschlands Parteien formulieren viele Politik­ansätze auf der Basis einer überholten Annahme – dass die Bundesrepublik stets souverän handlungsfähig ist. Dass dem nicht so ist, ­müssen die Parteien ihren Wählern offen sagen. Sonst lassen sich weder Lösungen für aktuelle Herausforderungen finden noch der Populismus bekämpfen.
Kategorie Politisches System, Politische Kultur, Deutschland
Die Macht der Narrative Is purchaseable
Drei Neuerscheinungen zur Frage, was in der arabischen Welt schiefläuft
25. June 2018 - 0:00 | von Jan Kuhlmann
Internationale Politik 4, Juli-August 2018, S. 134 - 137
Falsche Weichenstellungen in der Vergangenheit, gemixt mit schlechter Regierung und verhängnisvollen Eingriffen von außen: Die Gründe für die verfahrene Lage im Nahen und Mittleren Osten sind vielfältig. Im Kampf um die Deutungshoheit wird jedoch vereinfacht und zugespitzt. Wer die Konflikte verstehen und lösen will, muss diese Lesarten dekonstruieren.
Kategorie Politische Kultur, Konflikte und Strategien, Middle East/North Africa
Das Land, in dem jeder Premier ist
70 Jahre Israel: Eine ungemein vitale Debatten-Demokratie feiert Geburtstag
27. April 2018 - 0:00 | von Marko Martin
Internationale Politik 3, Mai-Juni 2018, S. 134 - 137
Als am 14. Mai 1948 in Tel Aviv die Gründung des modernen Israels vollzogen wurde, stritt man bis zuletzt über den Verfassungstext. Die Lust am Diskurs hat den Staat bis heute begleitet und zu mancher gesellschaftlichen Verwerfung geführt – und das in einem Land, dem es an äußeren Feinden wahrlich nicht mangelt. Drei Neuerscheinungen.
Kategorie Politisches System, Politische Kultur, Israel
Vesuv am Potomac
Unruhige Zeiten in der amerikanischen Hauptstadt
27. April 2018 - 0:00 | von Constanze Stelzenmüller
Internationale Politik 3, Mai-Juni 2018, S. 128 - 129
Früher waren die klimatischen Extreme das Anstrengendste am Leben in Washington. Obwohl die US-Hauptstadt auf demselben Breitengrad wie Neapel liegt, können Winterschneestürme bis Ende März über Nacht hüft­hohe Schneewehen hinabschleudern. Vor den schwülen Sommermonaten mit ihren mon­sunartigen Sturzregengewittern flieht, wer kann, in kühlere Gefilde.
Kategorie Politisches System, Politische Kultur, Vereinigte Staaten von Amerika
Ein Milliardär für die Armen
Südafrikas Präsident Ramaphosa verkörpert die Hoffnung auf Erneuerung
27. April 2018 - 0:00 | von Hans Brandt
Internationale Politik 3, Mai-Juni 2018, S. 112 - 117
Südafrikas neuer Präsident Cyril Ramaphosa hat seinen Weg an die Spitze langfristig geplant und geschickt umgesetzt. Viele Wähler trauen ihm den versprochenen Neuanfang nach Jahren der Korruption unter Vorgänger Jacob Zuma zu. In der Wirtschaft herrscht „Ramaphorie“. Aber innerhalb der Regierungspartei ANC bleibt der neue Chef umstritten.
Kategorie Wahlen, Wirtschaft & Finanzen, Politische Kultur, Südliches Afrika
Peking-Strategie
Chinas Antwort auf die Krise der politischen Ordnung
27. April 2018 - 0:00 | von Hanns W. Maull
Internationale Politik 3, Mai-Juni 2018, S. 108 - 111
In China glaubt man an Fortschritt und die Lösbarkeit ­aller gesellschaftlichen Herausforderungen durch Wissenschaft und ­Technik. Die Kommunistische Partei kontrolliert alles und jeden, Xi Jingping hält auf absehbare Zeit alle Fäden in der Hand. Und außenpolitisch verfolgt die Volksrepublik mit der neuen Seidenstraßen-Initiative eine klare Strategie.
Kategorie Politisches System, Konflikte und Strategien, Politische Kultur, China
Fallstricke der Erinnerung
In Litauens Hauptstadt sind die Spuren des Totalitarismus noch gegenwärtig
2. March 2018 - 0:00 | von Marko Martin
Internationale Politik 2, März-April 2018, S. 128 - 129
„In Wilna entweicht die Zeit durch die Tür“, schrieb der russische Dichter Joseph Brodsky, ehe er vom Sowjetregime ins amerikanische Exil gedrängt wurde. Tatsächlich spiegeln sich im einst polnischen Wilna, seit nunmehr einem Jahrhundert unter dem Namen Vilnius die Hauptstadt Litauens, historische Erinnerung und Vergesslichkeit auf geradezu einmalige Weise.
Kategorie Politische Kultur, Litauen
Macrons Mission
Frankreich zwischen Aufbruchstimmung und Katzenjammer
5. January 2018 - 0:00 | von Claire Demesmay
Internationale Politik 1, Januar-Februar 2018, S. 138 - 141
Die Wahl Emmanuel Macrons zum französischen Präsidenten wurde in Deutschland freudig begrüßt. Allerdings brachte sie eine Reihe von Fragen mit sich: Wird es Macron gelingen, die angekündigten Reformen umzusetzen und das gespaltene Land zu einen? Und was bedeutet es für Berlin, wenn Paris eine ambitionierte europapolitische Agenda verfolgt?
Kategorie Politisches System, Politische Kultur, Frankreich
Stets dieselbe Clique
Von der schlechten Stimmung in Italien profitiert ausgerechnet Silvio Berlusconi
5. January 2018 - 0:00 | von Jörg Bremer
Internationale Politik 1, Januar-Februar 2018, S. 128 - 129
Seit das Referendum zur Verfassungsreform im Dezember 2016 scheiterte, hat Italien kaum eine Schlagzeile produziert. Stattdessen herrscht landauf, landab schlechte Stimmung. Unreformiert blockieren sich beide Kammern des Parlaments gegenseitig. Wenn die Italiener überhaupt über Politik reden, dann wie jüngst ein Nachbar beim Cappuccino in der Bar: „Wir bräuchten eine starke Regierung; stattdessen dümpelt Italien so dahin.“
Kategorie Politisches System, Politische Kultur, Italien
Kostspieliger Kurs
Saudi-Arabiens aggressive Politik gegenüber dem Iran läuft ins Leere
5. January 2018 - 0:00 | von Sebastian Sons
Internationale Politik 1, Januar-Februar 2018, S. 106 - 110
Der saudische Kronprinz Mohammed Bin Salman betreibt eine Politik, die mit der traditionellen Strategie des Interessenausgleichs bricht. Sein Ziel: Den Iran zu dämonisieren, um seine politische Macht zu sichern – und das in Rekordtempo. Dieser Kurs ist jedoch riskant. Statt die Kosten für Teheran in die Höhe zu treiben, schwächt sich Riad eher selbst.
Kategorie Konflikte und Strategien, Politische Kultur, Saudi-Arabia, Iran
Die Macht der Maschinen
Wie die Digitalisierung die Politik herausfordert
1. September 2017 - 0:00 | von Ayad Al-Ani, Sabina Jeschke
Internationale Politik 5, September-Oktober 2017, S. 118 - 127
Künstliche Intelligenz, Robotik, virtuelle Communities: Die vierte industrielle Revolution verläuft in deutlich schärferem Tempo als ihre Vorgänger – doch die Entwicklung der politischen Institutionen und Verfahren hält mit den technologischen Möglichkeiten kaum Schritt. Ist letztlich der Mensch der limitierende Faktor?
Kategorie Cyber Security, Politische Kultur, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Deutschland, Europa
Von Eseln und Dickhäutern
Zur strategischen Krise der amerikanischen Parteien
1. September 2017 - 0:00 | von Patrick Keller
Internationale Politik 5, September-Oktober 2017, S. 110 - 114
Erfolglos, zerstritten, gespalten: Die Grand Old Party Amerikas bietet derzeit ein Bild des Jammers. Eine Chance für die Demokraten? Das sollte man meinen. Doch die sind mit Selbstfindung und -erneuerung beschäftigt. Und auf die Millionen-Dollar-Frage der US-Politik – „Was will die politische Mitte?“ – hat man weder hüben noch drüben eine Antwort.
Kategorie Politisches System, Politische Kultur, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Vereinigte Staaten von Amerika
Das Paralleluniversum
Reichweitestarke US-Medien stehen fest an der Seite von Präsident Trump
1. September 2017 - 0:00 | von Ansgar Graw
Internationale Politik 5, September-Oktober 2017, S. 130 - 133
Am Ende einer der verstörendsten Wochen seiner schon zuvor skandalträchtigen Amtszeit hatte US-Präsident Donald Trump seinen Chefstrategen verloren – vorerst wohl aber nicht eines der Internetportale, das ihm am treuesten ergeben ist.
Kategorie Politische Kultur, Medien/Information, Vereinigte Staaten von Amerika
Repräsentative Demokratie
Sieben Thesen auf dem Prüfstand
1. September 2017 - 0:00 | von Thymian Bussemer
Internationale Politik 5, September-Oktober 2017, S. 44 - 51
Politikverdrossenheit ist kein neues Phänomen. Doch anders als in den 1980ern und 90ern ist es nicht mehr wohlstandsgesättigte Passivität, die die Menschen von den Wahllokalen fernhält, sondern eine mit Empörung aufgeladene Abwendung von der politischen Klasse. Da ist die Frage nicht weit: Brauchen wir überhaupt noch Volksvertreter?
Kategorie Politisches System, Politische Partizipation, Politische Kultur, Deutschland, Europa
Europas Galapagos-Moment
Persönliche Gedanken zur Zukunft der EU
1. May 2017 - 0:00 | von Mark Leonard
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2017, S. 68-77
Die EU ist ein zivilisatorischer Meilenstein mit universalem Anspruch – nun aber stellt sich heraus: Das Modell entwickelte sich wie die Artenvielfalt der Galapagos-Inseln in einem geschützten Biotop, ist nur bedingt übertragbar und muss sich, um zu überleben, von Grund auf reformieren. Deutschland spielt dabei eine wesentliche Rolle.
Kategorie Institutionen der EU, Europäische Union, Politische Kultur, Mitteleuropa
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen