NATO

IP - die Zeitschrift

„Man wächst mit seinen Aufgaben“
„Man wächst mit seinen Aufgaben“

Interview mit Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen

1. July 2017 - 0:00 Deutschland, Deutsche Außenpolitik

Im Weißen Haus sitzt ein unsicherer Kantonist, die Briten verlassen die EU, und die Bundeswehr, mit der Teile der deutschen Gesellschaft bis heute fremdeln, diskutiert ihre Traditionslinien: Wie lässt sich in dieser Lage kluge Sicherheits- und Verteidigungspolitik betreiben? Wie Kontinuität sicherstellen und Europäisierung vorantreiben? Fragen in unruhigen Zeiten.

IP - die Zeitschrift

Gerissen destruktiv
Gerissen destruktiv

Russische Einflussnahme im Westlichen Balkan

1. July 2017 - 0:00 | von Sarah Wohlfeld | Balkan, Konflikte und Strategien

In Bosnien-Herzegowina und im Kosovo schürt russische Propaganda ethnische Spannungen; in Mazedonien und Montenegro werden innenpolitische Konflikte angeheizt, um eine Demokratisierung zu behindern. Dabei kann Russland dem Westlichen Balkan weder Wohlstand noch ein attraktives Gesellschaftsmodell bieten. Das kann nach wie vor nur die EU.

Artikel

Besser nicht widersprechen?
Es gibt sie doch: die Trump-Doktrin. Und sie ist keine gute Nachricht für Europa
1. July 2017 - 0:00 | von Constanze Stelzenmüller
Internationale Politik 4, Juli-August 2017, S. 14 - 16
Zwei der erfahrensten Mitglieder der neuen US-Administration beschreiben in einem Zeitungskommentar, wie der Chef des Weißen Hauses auf die Welt blickt. Zwei Lehren können wir daraus schon mal ziehen: Der nationalistische Grundton wird noch schärfer. Und die Europäer werden nur gebraucht, wenn es den Interessen der USA dient.
Kategorie NATO, Deutschland, Europa
Europas Grundtorheit
Der Antiamerikanismus des „alten Kontinents“ ist ein moralischer Irrläufer
1. July 2017 - 0:00 | von Peter Schneider
Internationale Politik 4, Juli-August 2017, S. 120 - 127
Für alles Böse dieser Welt ist stets nur einer verantwortlich: Die USA mit seiner „Scheindemokratie“, die allein dem Finanzkapital bzw. dem „industriell-militärischen Komplex“ dient. Dagegen sehen überzeugte Antiamerikaner Wladimir Putin jedes Kriegsverbrechen nach. Mit Äquidistanz wird Europa den Zersetzungsversuchen nicht widerstehen.
Kategorie NATO, Sicherheitspolitik, Russische Föderation, Europa
Deutschlands neue Nachbarn
Die Bundesregierung weitet ihren Blick auf den Krisenbogen um die EU
1. July 2017 - 0:00 | von Andreas Rinke
Internationale Politik 4, Juli-August 2017, S. 42 - 48
Russland, Syrien, Afrika: Deutsche Politik entdeckt die „Nachbarschaft“ neu. Kreiste das Nachkriegsdenken lange um die Aussöhnung mit den angrenzenden Ländern, hat sich dies seit 2015 radikal geändert. Mit „Nachbarschaft“, so Bundeskanzlerin Merkel, seien in der EU heute eben nicht mehr Frankreich oder Österreich gemeint.
Kategorie NATO, G8/G20, Russische Föderation, Syrien, Europa
Keine Atombombe, bitte
Warum Deutschland nicht zur Nuklearmacht werden sollte
1. July 2017 - 0:00 | von Ulrich Kühn, Tristan Volpe
Internationale Politik 4, Juli/August 2017, S. 90 - 97
In der Debatte um die sicherheitspolitische Ausrichtung schwanken die europäischen Staaten zwischen der Forderung nach einer Führungsrolle und der Angst vor erneuten Hegemoniebestrebungen Deutschlands. Manche Stimmen drängen gar auf ein deutsches Nuklearwaffenarsenal. Doch das birgt enorme Gefahren.
Kategorie Bundeswehr, Deutsche Außenpolitik, NATO, Deutschland, Europa
Flexibel und pragmatisch handeln
Die europäische Verteidigungspolitik sollte dringend überdacht werden
1. November 2016 - 0:00 | von Karl-Heinz Kamp
Internationale Politik 6, November/Dezember 2016, S. 88-93
Die Forderung nach einer gemeinsamen europäischen Sicherheitspolitik oder gar einer europäischen Armee ist nicht wirklich neu. Dabei zeigt gerade der Brexit: Mehr Integration geht derzeit nicht. Warum also nicht zum Konzept eines europäischen Pfeilers in der NATO zurückkehren? Denn die Praxis zeigt: Kooperation ist möglich.
Kategorie NATO, GSVP, Westeuropa politisch
Nordatlantische Allianz
Fünf Thesen auf dem Prüfstand
1. November 2015 - 0:00 | von Justin Logan
Internationale Politik 6, November/Dezember 2015, S. 60-65
Die NATO sei „unverzichtbar“, ist bis heute zu hören, obgleich ihr Gegner, die Sowjetunion, vor 25 Jahren zerfiel, und mit ihr der Warschauer Pakt. Ginge es ohne Atlantische Allianz wirklich nicht? Hat Russland keinen Grund, sie zu fürchten? Wären die Europäer nicht in der Lage, selbst für ihre Sicherheit zu sorgen? Fünf Thesen auf dem Prüfstand.
Kategorie NATO, Westliche Welt
Vom Ziehen roter Linien
Um für hybride Kriege gerüstet zu sein, muss die NATO mehr tun
1. May 2015 - 0:00 | von James Hackett, Alexander Nicoll
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2015, S. 34-39
Zunächst geht es um analytische Klarheit: Der „Vorteil“ des hybriden Krieges liegt im Verwischen der Grenzen. Wird es möglich sein, einen Angriff auf ein NATO-Mitglied klar als Bündnisfall zu identifizieren? Nicht wirklich. Deshalb muss die NATO geeignete Indikatoren für ein Frühwarnsystem finden.
Kategorie Sicherheitspolitik, NATO, Westliche Welt
Abschreckung plus
Hybride Bedrohungen erfordern eine hybride Sicherheitspolitik
1. May 2015 - 0:00 | von Claudia Major, Christian Mölling
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2015, S. 46-51
Abschreckung war eine Antwort auf Russlands Krieg in der Ukraine. Aber weder sollte sich die NATO auf Russland allein konzentrieren noch reicht Abschreckung aus. Europa ist wegen seiner Offenheit, seiner wirtschaftlichen Interdependenzen und seines Pluralismus verwundbar. Deswegen gilt es, Resilienzen aufzubauen.
Kategorie Sicherheitspolitik, Konfliktprävention/-management, NATO, Weltweit
Geht’s ein bisschen kleiner?
Das derzeit in Mode gekommene Türkei-Bashing ist völlig fehl am Platz
1. November 2014 - 0:00 | von Nana Brink
Internationale Politik 6, November/Dezember 2014, S. 144
Kategorie NATO, Terrorismus, Türkei
Primat der Wirtschaftsinteressen
Für NATO und EU brechen schwere Zeiten an, um Sicherheitspolitik zu gestalten
1. November 2012 - 0:00 | von Michael Rühle
Internationale Politik 6, November/ Dezember 2012, S. 94-99
Wirtschaftliche und energiepolitische Interessen verdrängen traditionelle Sicherheitspolitik und setzen neue Prioritäten. Welche Zukunft haben Militärbündnisse, wenn klassische Sicherheitskonzeptionen entwertet werden und Entscheidungen nur schwer herbeizuführen sind? Gefordert werden flexible Koalitionen und ein breiter Sicherheitsdialog.
Kategorie Sicherheitspolitik, NATO, Europäische Union, Weltweit
Eine nukleare Allianz
Die NATO beschließt den Verbleib der amerikanischen Atomwaffen in Europa
1. September 2012 - 0:00 | von Karl-Heinz Kamp
Internationale Politik 5, September/ Oktober 2012, S. 98-101
Wie schreckt man wen und womit ab? Dazu verabschiedete die NATO ein neues Dokument, das eine wichtige Einigung enthält: Die amerikanischen Atomwaffen bleiben in Europa. Darüber hinaus kann man den „Deterrence and Defense Posture Review“ für eine glaubhafte Abschreckungsstrategie oder als ein Festhalten am Althergebrachten bewerten.
Kategorie Sicherheitspolitik, NATO, Rüstung, Konflikte und Strategien, Westliche Welt, Weltweit
NATO-Raketenabwehr
Pro & Contra
1. July 2012 - 0:00 | von Svenja Sinjen, Dirk Schuchardt
Internationale Politik 4, Juli/ August 2012, S. 104-111
Kategorie NATO, Regionale Organisationen, Institutionen & Recht, Sicherheitspolitik, Weltweit
Ein politisches Projekt
Die GSVP ist Sache Europas, nicht der NATO
1. July 2012 - 0:00 | von Hans-Dieter Heumann
Interntionale Politik 4, Juli/ August 2012, S. 118-121
Vor kurzem veröffentlichte die IP Vorschläge, wie Deutschland die GSVP beleben könnte. Die Autoren forderten unter anderem eine „NATO First Politik“. Ist das das richtige Signal? Wohl nicht, denn die gemeinsame Verteidigung ist eine Angelegenheit der weiteren europäischen Integration.
Kategorie Sicherheitspolitik, NATO, Weltweit
Partner oder Bedrohung?
Russland und die NATO
27. October 2011 - 0:00 | von Ulrich Weisser, Karl-Heinz Kamp
Internationale Politik 6, November/Dezember 2011, S. 107-115
Die Kardinalfrage muss beantwortet werden: Will das Bündnis eine sicherheitspolitische Schicksalsgemeinschaft, die Russland einschließt? Dann wäre eine gemeinsame Raketenabwehr ein erster Schritt in diese Richtung. Ulrich Weisser plädiert entschieden für eine Kooperation, während Karl-Heinz Kamp dies eher skeptisch sieht.
Kategorie NATO, Russische Föderation
Der Riese, der ein Zwerg sein will
Schlusspunkt
30. April 2011 - 0:00 | von Nana Brink
Kategorie Sicherheitspolitik, NATO, Vereinte Nationen, Libyen, Vereinigte Staaten von Amerika, Europa, Afghanistan
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

  • Argentinien

    USA

    Ausgabe 3/2017

 

ip archiv
Meistgelesen