Verteidigungspolitik

IP - die Zeitschrift

Bedingt schockresistent
Bedingt schockresistent Is purchaseable

Zur Sicherheitspolitik der Regierung Donald Trumps

27. April 2018 - 0:00 | von Patrick Keller | Vereinigte Staaten von Amerika, Verteidigungspolitik

Betrachtet man die bisherige Außen- und Sicherheitspolitik Donald Trumps, findet man erstaunlich viel Kontinuität. Doch was ist zu erwarten, wenn der mäßigende Einfluss der „Erwachsenen“ in der Regierung fehlt und unerwartete Krisen auf den Plan treten? Deutschland wäre gut beraten, seine außenpolitische Einbindungs- und Gestaltungskraft zu stärken.

IP - die Zeitschrift

Umgang mit dem Iran
Umgang mit dem Iran

Fünf Thesen auf dem Prüfstand

von Guido Steinberg | Iran, Konflikte und Strategien

Im Nahen Osten betreibt der Iran aggressive Großmachtpolitik. Auch im Verhältnis zu den USA stehen die Zeichen auf Sturm. Für Präsident Trump ist das Atomabkommen von 2015 der „schlechteste Deal aller Zeiten“. Aber wie gefährlich ist Teheran wirklich? Die fünf wichtigsten Thesen der Iran-Kritiker auf dem Prüfstand.

Artikel

Jetzt oder nie!
Unser Militär muss vernetzter, leistungsfähiger und europäischer werden
5. January 2018 - 0:00 | von David Bachmann, Tobias Bunde, Quirin Maderspacher, Adrian Oroz, Kai Wittek
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2018, S. 44 - 50
Europas Streitkräfte sind ausgezehrt, teilweise veraltet und oft nicht ausreichend verfügbar. Steigende Verteidigungsausgaben bieten nun eine einmalige Chance für eine echte Europäisierung und Vernetzung, um die Streitkräfte zu einem handlungsfähigeren Instrument europäischer Außen- und Sicherheitspolitik zu machen.
Kategorie Verteidigungspolitik, NATO, Konflikte und Strategien, European Union
Auf dem Weg zur Cyber-NATO
Zum Schutz unserer liberalen Demokratien im digitalen Zeitalter
22. December 2017 - 0:00 | von Toomas Hendrik Ilves
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2018, S. 51 - 55
Die Digitalisierung bringt ungeahnte Vorteile, aber auch Gefahren für liberale Demokratien. Im digitalen Zeitalter hat geografische Distanz ihre Bedeutung verloren. Hinzu kommt, dass Cyber-Bedrohungen asymmetrisch sind. Liberale Demokratien können nicht mit denselben Mitteln zurückschlagen, mit denen sie angegriffen werden.
Kategorie Cyber Security, NATO, Verteidigungspolitik, Weltweit, Europa
Was genau heißt „neue Verantwortung“?
Zehn Empfehlungen für eine aktive Verteidigungspolitik
1. March 2017 - 0:00 | von Claudia Major, Christian Mölling
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 89-97
Vorbei die Zeiten, als der Einsatz militärischer Mittel als archaisch galt. Das bedeutet: Deutschland wird sehr genauer ausbuchstabieren müssen, wie es in der Verteidigungspolitik nicht nur reaktiv, sondern aktiv handeln kann, welcher Rahmenbedingungen es bedarf und welche Mittel die Bundesrepublik in Zukunft bereitstellen muss.
Kategorie Sicherheitspolitik, Verteidigungspolitik, Wehrpotential, Deutschland
Die globale Volksbefreiungsarmee
Chinas Militär wird im Ausland aktiver – Europa muss sich darauf einstellen
1. January 2017 - 0:00 | von Jan Gaspers, Helena Legarda
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2017, S. 106-110
Noch gibt es erhebliche Diskrepanzen zwischen Pekings globalen Ambitionen und den Kapazitäten seines Militärs. Aber es führt kein Weg daran vorbei: China wird zu einem wichtigen sicherheitspolitischen und militärischen Akteur in der erweiterten europäischen Nachbarschaft. Welche Folgen hat das für die EU-Staaten?
Kategorie Verteidigungspolitik, Streitkräfte, Volksrepublik China
Meilenstein, kein Endpunkt
Das Weißbuch als strategische Weichenstellung für deutsche Sicherheitspolitik
26. August 2016 - 0:00 | von Carsten Breuer, Christoph Schwarz
Internationale Politik 5, September/ Oktober 2016, S. 86-87
Münchner Konsens 2014 – Führung aus der Mitte 2015 – Weißbuch 2016: Die deutsche Sicherheitspolitik hat in nur drei Jahren ihre Bereitschaft zu verantwortlichem Gestalten erklärt, ihr Führungsverständnis formuliert und beides als Ausgangspunkt für ein neues Weißbuch genutzt. Doch die Entwicklung ist noch nicht abgeschlossen.
Kategorie Sicherheitspolitik, Verteidigungspolitik, Deutschland
Abschreckung neu denken
Nukleare, konventionelle und zivile Komponenten müssen zusammenspielen
1. January 2016 - 0:00 | von Claudia Major, Christian Mölling
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2016, S. 110-114
Für weite Teile der Bevölkerung ist Abschreckung ein Relikt des Kalten Krieges, das sie eher skeptisch sehen. In der NATO ist man sich bewusst, dass Sicherheit in der heutigen Welt nicht nur von militärischen Mitteln abhängt. Deshalb ist es an der Zeit, ein ­neues Verständnis von Abschreckung zu erarbeiten.
Kategorie Sicherheitspolitik, Verteidigungspolitik, Wehrpotential, Deutschland, Europa
Konventionell und nuklear
Die Rückkehr der Abschreckung ist unvermeidlich
1. January 2016 - 0:00 | von Michael Rühle
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2016, S. 104-109
Angesichts der militärischen Provokationen Russlands muss die NATO auf die neue Bedrohungslage reagieren. Vor allem die Staaten Mittel- und Osteuropas drängen auf eine dauerhafte Stationierung größerer Verbände, um glaubwürdige Abschreckung zu demonstrieren. Auch die nukleare Dimension darf dabei nicht ignoriert werden.
Kategorie Sicherheitspolitik, Verteidigungspolitik, Wehrpotential, Deutschland, Europa
Deutschland ertüchtigt
Da Europa zögert, schreitet die Bundesregierung voran
1. January 2016 - 0:00 | von Jana Puglierin, Sebastian Feyock
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2016, S. 115-119
Ab 2016 will Berlin 100 Millionen Euro jährlich bereitstellen, um regionale Partner besser auszubilden und auszurüsten. Denn nur so können sie eigenständig für Sicherheit sorgen – eine zentrale Voraussetzung für Entwicklung. In Brüssel streitet man unterdessen weiter über grundsätzliche Fragen.
Kategorie Sicherheitspolitik, Verteidigungspolitik, Wehrpotential, Deutschland
Wider die Abschaffung unserer Verfassung
Nicht der Bundestag gefährdet Recht und Freiheit
24. September 2012 - 0:00 | von Thomas Will
IP Online Exclusive
Andreas Schockenhoff und Roderich Kiesewetter haben ihre in den Deutschen Bundestag eingebrachte Initiative zur Europäischen Verteidigungspolitik nun auch einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt. Sie steht in eklatantem Widerspruch zu geltendem Verfassungsrecht, geübter Verfassungspraxis und ständiger Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts. Eine Replik.
Kategorie Sicherheitspolitik, Verteidigungspolitik, Europa, Deutschland
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen