Weltweit

IP - die Zeitschrift

Für einen wertegeleiteten Realismus
Für einen wertegeleiteten Realismus

Deutschland muss mehr Verantwortung in der Welt übernehmen

4. September 2017 - 0:00 | von Cem Özdemir | Weltweit, Deutsche Außenpolitik

Sicherheit, Klima, Entwicklung – wir stehen vor riesigen Herausforderungen. Doch unser Handlungsspielraum ist begrenzt, denn die Krise der Demokratie schwächt die liberale globale Ordnung und unsere traditionellen Bündnisse. Deutschland braucht daher eine realistische Außenpolitik, die unsere Werte in den Vordergrund rückt.

IP - die Zeitschrift

Richtiges Ziel, falscher Weg

Ein Kernwaffenverbot würde die Welt nicht sicherer machen

1. May 2017 - 0:00 | von Oliver Thränert | Weltweit, Rüstungskontrolle & Massenvernichtungswaffen

Die Abschaffung aller Kernwaffen ist ein nobles Vorhaben. Doch sie setzt ein umfassendes und dauerhaft wirksames Inspektionssystem voraus, von dem wir noch meilenweit entfernt sind. Deshalb könnte eine Verbotskonvention keinesfalls den Nichtverbreitungsvertrag ersetzen; zielführend ist vielmehr eine verbesserte nukleare Rüstungskontrolle.

Artikel

Wundertüte Weltnetz
Parag Khannas atemloses Plädoyer fürs globale Zusammenrücken
1. May 2017 - 0:00 | von Jan Techau
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2017, S. 136-138
Handelsvolumen und Dezentralisierung, Souveränität und Seidenstraße, Megacities und Moral, Weltbürgertum und gemischte Ethnizität: In seinem Rundumschlag über den Globalisierungsschub lässt Parag Khanna nichts aus. Sein Manifest gegen die nationalistische Versuchung bietet einen Wirbelwind an Fakten, dem es aber an analytischer Tiefe mangelt.
Kategorie Globale Fragen, Medien/Information, Weltweit
Islamistischer Terrorismus
Sechs Thesen auf dem Prüfstand
1. May 2017 - 0:00 | von Guido Steinberg
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2017, S. 62-67
Wenn hierzulande über islamistisch motivierte Gewalt diskutiert wird, heißt es oft, die Ideologie spiele keine Rolle. Die Radikalisierung junger Menschen sei eine Reaktion – auf die Politik der USA, Israels, des Westens. Dass wir die religiöse Dimension leugnen, sagt mehr über uns aus als über die Terroristen. Und es ist nicht unser einziger Irrtum.
Kategorie Terrorismus, Sicherheitspolitik, Religion, Weltweit
Warum sie kommen
Neue Bücher zu den Hintergründen von Flucht und Vertreibung
1. March 2017 - 0:00 | von Thomas Speckmann
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 136-140
Fluchtursachen, Fluchtrouten, Integration: Die Migrationsdebatte hat den Buchmarkt erreicht und eine kaum noch überschaubare Anzahl an Neuerscheinungen hervorgebracht. Wer den Überblick behalten möchte, muss sich konzentrieren. Zum Beispiel auf die Frage: Was treibt Menschen an, ihre Heimat aufzugeben und woanders Schutz zu suchen?
Kategorie Migration, Weltweit
Die Stunde des B-Teams
Nach der Wahl Donald Trumps stehen andere in der Verantwortung
1. March 2017 - 0:00 | von Ulrich Speck
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 104-111
Die USA wollen ihre Rolle als Garant der internationalen liberalen Ordnung nicht mehr spielen. Das zeigt sich mit der Wahl Donald Trumps ganz deutlich. Doch eine von Russland und China bevorzugte multipolare Struktur ist keine echte Alternative. Deshalb sollten nun andere Staaten mehr Verantwortung übernehmen, darunter auch Deutschland.
Kategorie Internationale Politik/Beziehungen, Vereinigte Staaten von Amerika, Weltweit
Sanktionen
Fünf Thesen auf dem Prüfstand
1. March 2017 - 0:00 | von Sascha Lohmann
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 54-59
Wenn es darum geht, Druck auf andere Staaten auszuüben, gelten Sanktionen als probates Mittel unterhalb der Schwelle militärischer Gewalt. Mit Recht? Handelt es sich bei diesen Strafmaßnahmen nicht um reine Symbolpolitik? Und treffen sie am Ende nicht die Regierenden, sondern nur die Bevölkerung? Fünf Thesen auf dem Prüfstand.
Kategorie Sanktionen, Welthandel, Wirtschaft & Finanzen, Weltweit
Hilflos im Elfenbeinturm?
Kleiner Leitfaden für angehende Politikberater
1. March 2017 - 0:00 | von Michael Rühle
IP Online Exclusive
Was sollten Politikberater tun, um die handelnden Personen auch tatsächlich zu erreichen? Worauf sollte man achten, wenn man „policy-relevant“ schreiben möchte? Ein Ratgeber für zukünftige Ratgeber.
Kategorie Internationale Politik/Beziehungen, Weltweit
Annus horribilis
Schlusspunkt
1. January 2017 - 0:00
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2017, S. 144
Kategorie Staat und Gesellschaft, Weltweit
Die große Kluft beim Klima
Mehr Redlichkeit täte der Umweltdebatte gut
1. January 2017 - 0:00 | von Sven Titz
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2017, S. 116-119
Ambition und Realität klaffen beim Klimaschutz weit auseinander. Zu unterschiedlich sind die Interessen und Logiken einiger der Beteiligten, zu groß der stillschweigende Opportunismus anderer. Schon lange verweisen Fachleute auf etliche Widersprüche in der Klimapolitik. Doch nur ganz allmählich dringen sie damit zu den Entscheidern durch.
Kategorie Klimawandel, Weltweit
Werben für die Wende
Deutschland sollte seinen G20-Vorsitz klima- und finanzpolitisch nutzen
1. January 2017 - 0:00 | von Sybille Röhrkasten
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2017, S. 111-115
Der Umbau der deutschen Stromversorgung weg von Atom und Kohle hin zu Erneuerbaren und Energieeffizienz wird in weiten Teilen der Welt mit großem Interesse verfolgt. Die G20-Präsidentschaft 2017 bietet Berlin die Chance, unter den 20 bedeutsamsten Industrie- und Schwellenländern für eine globale Energiewende einzutreten. Eine Chance, die man nutzen sollte.
Kategorie Klimawandel, Weltweit
Globalisierung
Sieben Thesen auf dem Prüfstand
1. January 2017 - 0:00 | von Daniel Gros
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2017, S. 62-67
In den vergangenen Jahrzehnten sind weltweit deutlich mehr Geldströme geflossen und Güter gehandelt worden als je zuvor. Politiker und Wirtschaftsvertreter werden nicht müde zu betonen, der Globalisierung gehöre nach wie vor die Zukunft. Doch wächst das Unbehagen in vielen westlichen Gesellschaften. Wer hat recht? Sieben Thesen auf dem Prüfstand.
Kategorie Globalisierung, Welthandel, Finanzmärkte, Weltweit
Falsch, einseitig und einschüchternd
Social Bots sind einflussreiche digitale Stimmungsmacher in Wahlkämpfen
1. January 2017 - 0:00 | von Andreas Rinke
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2017, S. 57-61
Normalerweise kreisen im Bundestagswahljahr die Debatten um Kanzlerkandidaten, Programme und Wahlplakate. Aber deutsche Spitzenpolitiker warnen davor, dass 2017 die vielleicht größte Herausforderung die digitale Manipulation des Wahlkampfs sein könnte. Das haben gerade der Wahlkampf in den USA und russische Interventionen gezeigt.
Kategorie Cyber Security, Politische Kultur, Medien/Information, Weltweit
Wehret den Anfängen
Die liberale Demokratie ist kritische Infrastruktur, die es zu schützen gilt
1. January 2017 - 0:00 | von Tobias Bunde
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2017, S. 50-56
Eine neue „illiberale Internationale“ versucht, die öffentliche Meinungsbildung unserer offenen Gesellschaft zu beeinflussen und demokratische Institutionen zu diskreditieren. Um das Betriebssystem unserer Gesellschaft, die freiheitlich-demokratische Grundordnung zu verteidigen, müssen sich Politik, Gesellschaft und Medien wappnen und wehren.
Kategorie Cyber Security, Politische Kultur, Medien/Information, Weltweit
Cyberwar
Sechs Thesen auf dem Prüfstand
1. November 2016 - 0:00 | von Christian Stöcker
Internationale Politik 6, November/Dezember 2016, S. 58-63
Die Debatte über virtuelle Kriege pendelt häufig zwischen Hysterie und völliger Unterschätzung der Gefahren. Sind Hackerangriffe und massenhafter Datendiebstahl bereits Kriegsakte? Lassen sie sich einem Aggressor eindeutig zuordnen? Und wie gut ist gerade Deutschland gerüstet? Sechs Thesen auf dem Prüfstand.
Kategorie Cyber Security, Weltweit
Achse der Zuversicht
Die beste Antwort auf die Politik der Angst ist die Stärkung Europas
1. November 2016 - 0:00 | von Wolfgang Ischinger
Internationale Politik 6, November/Dezember 2016, S. 74-79
Am 6. September 1946 hielt US-Außenminister James F. Byrnes in Stuttgart eine Rede, die als „Hoffnungsrede“ in die Geschichte einging. 70 Jahre später schauen der Westen und gerade die Deutschen angsterfüllt in die Zukunft – während Länder wie Russland versuchen, die Pax Americana zu zerstören: Es gilt, mit voller Kraft gegenzusteuern.
Kategorie Sicherheitspolitik, GASP, Weltweit
So funktioniert präventive Diplomatie
Es werden dringend Fortschritte in der Früherkennung von Krisen gebraucht
1. November 2016 - 0:00 | von Richard Gowan
Internationale Politik 6, November/Dezember 2016, S. 46-51
Die Berichte der International Crisis Group aus Krisengebieten erlauben es, Schlussfolgerungen über die Früherkennung von Konflikten zu ziehen. Sie fordern kontinuierliches politisches Engagement, mehr Beachtung der Peripherie und mehr Autonomie für Diplomaten vor Ort – damit vorhersehbare Krisen uns künftig nicht mehr „überraschen“.
Kategorie Konfliktprävention/-management, Weltweit
Buch des Jahres
Was man 2016 gelesen haben sollte
1. November 2016 - 0:00
Internationale Politik 6, November/Dezember 2016, S. 132-137
Kategorie Staat und Gesellschaft, Weltweit
Nichts für Demokraten
Die G20 zeigt, welche Probleme durch informelles Regieren entstehen
1. November 2016 - 0:00 | von Annegret Bendiek, Jürgen Neyer
Internationale Politik 6, November/Dezember 2016, S. 94-100
Keine Frage, die G20 hat sich zu einer gewichtigen globalen Institution entwickelt. Doch die Art und Weise, wie sie Politik betreibt, wirft auch für das Regieren in der Europäischen Union ernste Probleme auf. Denn mit der Informalisierung grenzüberschreitender Politik werden die Grundlagen unserer Demokratie gefährdet.
Kategorie G8/G20, Weltweit
Rette sich, wer kann
Bessere Frühwarnung allein führt nicht zu besserer Krisenprävention
1. October 2016 - 0:00 | von Sebastian Gräfe
Internationale Politik 6, November/Dezember 2016, S. 52-57
Trotz konzeptioneller und technischer Fortschritte bei der Informationsgewinnung ist es heute immer noch sehr schwierig, Erkenntnisse in politisches Handeln zu übersetzen, um Krisen zu bewältigen. Denn wo Unklarheit über Interessen und Ziele möglicher Handlungsoptionen herrscht, kann es keine konzertierte Aktion geben.
Kategorie Konfliktprävention/-management, Weltweit
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

  • Argentinien

    USA

    Ausgabe 3/2017

 

ip archiv
Meistgelesen