IP Regionen

IP - die Zeitschrift

Vesuv am Potomac
Vesuv am Potomac

Unruhige Zeiten in der amerikanischen Hauptstadt

27. April 2018 - 0:00 | von Constanze Stelzenmüller | Vereinigte Staaten von Amerika, Politisches System

Früher waren die klimatischen Extreme das Anstrengendste am Leben in Washington. Obwohl die US-Hauptstadt auf demselben Breitengrad wie Neapel liegt, können Winterschneestürme bis Ende März über Nacht hüft­hohe Schneewehen hinabschleudern. Vor den schwülen Sommermonaten mit ihren mon­sunartigen Sturzregengewittern flieht, wer kann, in kühlere Gefilde.

IP - die Zeitschrift

Gefährliche Symbiose
Gefährliche Symbiose Is purchaseable

Was Silicon Valley dem US-Staat verdankt – und was die Firmen dafür tun

von Tamsin Shaw | Vereinigte Staaten von Amerika, Cyber Security

Die großen US-Technologiefirmen sind eine ungute Partnerschaft mit dem Militär und den Geheimdiensten ihres Landes eingegangen. Der Staat fördert neue Erfindungen massiv; dafür testen die Firmen sie massenhaft. Die nationale Sicherheit, aber auch Datenschutz und Transparenz bleiben auf der Strecke, wie sich auch am Facebook-Skandal zeigt.

Artikel

Bedingt schockresistent Is purchaseable
Zur Sicherheitspolitik der Regierung Donald Trumps
27. April 2018 - 0:00 | von Patrick Keller
Internationale Politik 3, Mai-Juni 2018, S. 98 - 102
Betrachtet man die bisherige Außen- und Sicherheitspolitik Donald Trumps, findet man erstaunlich viel Kontinuität. Doch was ist zu erwarten, wenn der mäßigende Einfluss der „Erwachsenen“ in der Regierung fehlt und unerwartete Krisen auf den Plan treten? Deutschland wäre gut beraten, seine außenpolitische Einbindungs- und Gestaltungskraft zu stärken.
Kategorie Innere Sicherheit, Sicherheitspolitik, Verteidigungspolitik, Vereinigte Staaten von Amerika
Vom digitalen Schatten Is purchaseable
Neue Bücher zu den Schlachtfeldern der Digitalisierung
20. April 2018 - 0:00 | von Thomas Speckmann
Internationale Politik 3, Mai-Juni 2018, S. 138 - 141
Ein Cyberkrieg findet nicht statt; das Darknet ist nicht nur dunkel; der digitale Kapitalismus gefährdet sich selbst durch Illusionen über seine Geschäftsmodelle; die Geschichte der Überwachung beginnt nicht im 21. Jahrhundert, sondern im Wilden Westen Amerikas: An Thesen zum Digitalen mangelt es nicht. Vier Versuche, sie einzuordnen.
Kategorie Cyber Security, Medien/Information, Vereinigte Staaten von Amerika
Der Westen am Ende?
Drei Bücher erkunden die neue Weltunordnung – die so neu gar nicht ist
5. January 2018 - 0:00 | von Marko Martin
Internationale Politik 1, Januar-Februar 2018, S. 134 - 137
Raus aus der Ohrensessel-Behaglichkeit, aber ohne in Hysterie zu verfallen: Aus der Masse der jüngst erschienenen Abgesänge auf das westliche Modell ragen drei Neuerscheinungen heraus. Sie plädieren für weniger Untergangstremolo und mehr demokratisches Selbstbewusstsein, für ein Neudenken des Marktliberalismus und einen „luziden Optimismus“.
Kategorie Klima und Umwelt, Wirtschaft & Finanzen, Konflikte und Strategien, Vereinigte Staaten von Amerika, China, Irak, Weltweit
In der Zwickmühle
Atlantiker wie Post-Atlantiker geben sich Illusionen hin
5. January 2018 - 0:00 | von Hans Kundnani, Jana Puglierin
Internationale Politik 1, Januar-Februar 2018, S. 86 - 92
War die Wahl Donald Trumps ein Ausreißer? Atlantiker hoffen, dass Amerika nach dem Ende von Trumps Amtszeit wieder zur Stütze der liberalen Weltordnung wird. Post-Atlantiker befürchten, dass der Rückzug der USA von Dauer ist. Beide unterschätzen, wie groß die Aufgabe ist, vor der Europa steht. Eine Fortsetzung der Debatte.
Kategorie Europäische Union, Europa-USA, Deutschland-USA, Vereinigte Staaten von Amerika, Deutschland, Europa
Sieg ohne Frieden
Das IS-Kalifat ist geschlagen. Doch die alten Konflikte bestehen fort
5. January 2018 - 0:00 | von Christoph Reuter
Internationale Politik 1, Januar-Februar 2018, S. 64 - 69
Es war richtig, dass die USA gegen den IS zu Felde ­gezogen sind. Es war nur sträflich kurzsichtig, dies inmitten eines mörderischen Krieges in Syrien und eines zutiefst zerrissenen Irak zu tun, ohne sich Gedanken um die Zeit danach zu machen. Eine echte Strategie zur Befriedung der Region gibt es noch immer nicht.
Kategorie Konflikte und Strategien, Fragile Staaten, Syrien, Irak, Vereinigte Staaten von Amerika
Angriff und Gegenangriff
Der Zusammenhang zwischen IS-Terror und westlichen Luftangriffen
1. September 2017 - 0:00 | von Ulf Brüggemann
Internationale Politik 5, September-Oktober 2017, S. 38 - 43
Wenn es um die Entstehungsgeschichte des so genannten Islamischen Staates geht, verweisen Beobachter gerne auf die US-Interventionen in der Region. Erklärungen für die Anschläge des IS in Europa werden dagegen wenige angeboten. Dabei waren auch hier westliche Militäraktionen ein entscheidender Stein des Anstoßes.
Kategorie Terrorismus, Irak, Europa, Vereinigte Staaten von Amerika
Das Paralleluniversum
Reichweitestarke US-Medien stehen fest an der Seite von Präsident Trump
1. September 2017 - 0:00 | von Ansgar Graw
Internationale Politik 5, September-Oktober 2017, S. 130 - 133
Am Ende einer der verstörendsten Wochen seiner schon zuvor skandalträchtigen Amtszeit hatte US-Präsident Donald Trump seinen Chefstrategen verloren – vorerst wohl aber nicht eines der Internetportale, das ihm am treuesten ergeben ist.
Kategorie Politische Kultur, Medien/Information, Vereinigte Staaten von Amerika
Die Schuld des Westens
Wofür die USA und Europa in Nahost verantwortlich sind – und wofür nicht
1. September 2017 - 0:00 | von Jan Kuhlmann
Internationale Politik 5, September-Oktober 2017, S. 138 - 141
Ein Pulitzer-Preis-gekröntes Werk über den IS, eine mängel­behaftete und lückenhafte Anklageschrift gegen die USA, ein faktenreiches Porträt Saudi-Arabiens: Drei Neuerscheinungen, drei unterschiedliche ­Ansätze, doch ein gemeinsames Fazit – im Umgang mit der Region mangelt es dem Westen nach wie vor an strategischer Vernunft.
Kategorie Migration, Europäische Union, Europa, Vereinigte Staaten von Amerika, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Von Eseln und Dickhäutern
Zur strategischen Krise der amerikanischen Parteien
1. September 2017 - 0:00 | von Patrick Keller
Internationale Politik 5, September-Oktober 2017, S. 110 - 114
Erfolglos, zerstritten, gespalten: Die Grand Old Party Amerikas bietet derzeit ein Bild des Jammers. Eine Chance für die Demokraten? Das sollte man meinen. Doch die sind mit Selbstfindung und -erneuerung beschäftigt. Und auf die Millionen-Dollar-Frage der US-Politik – „Was will die politische Mitte?“ – hat man weder hüben noch drüben eine Antwort.
Kategorie Politisches System, Politische Kultur, Demokratisierung/Politischer Systemwechsel, Vereinigte Staaten von Amerika
Szenen einer Ehe
1. July 2017 - 0:00 | von Sylke Tempel †
Internationale Politik 4, Juli/August 2017, S. 144
Kategorie Bilaterale Beziehungen, Konflikte und Strategien, Deutschland, Vereinigte Staaten von Amerika, Frankreich
„Man muss berichten“
Bastian Obermayer über den Umgang mit Leaks und Hacker-Angriffen
1. July 2017 - 0:00
Internationale Politik 4, Juli/August 2017, S. 85 - 89
Im US-Wahlkampf halfen Hacker-Angriffe auf die Demokratische Partei und darauffolgende Leaks Außenseiter Donald Trump ins Weiße Haus, ein angebliches „Macron-Leak“ kurz vor der Stichwahl verpuffte dagegen in Frankreich wirkungslos. Deutschlands Medien würden bei ähnlichen Vorgängen verantwortlich handeln, sagt SZ-Journalist Bastian Obermayer.
Kategorie Cyber Security, Konflikte und Strategien, Sicherheitspolitik, Vereinigte Staaten von Amerika, Frankreich, Deutschland
Den Stier bei den Hörnern nehmen
Berlin kann auch im Wahljahr einen neuen Aufbruch für Europa wagen
1. July 2017 - 0:00 | von Almut Möller
Internationale Politik 4, Juli-August 2017, S. 34 - 41
Der Brexit und die Wahl Donald Trumps haben geschafft, was zehn Jahre Dauerkrise nicht bewirkt haben: ein neues Bekenntnis zur EU. Und zwar sowohl in der Bundesregierung als auch in der Bevölkerung. Es gibt eine Bereitschaft für weitere Reformen; denn was zählt, sind Ergebnisse, nicht der Modus der Zusammenarbeit zwischen den EU-Staaten.
Kategorie Bundeswehr, Deutsche Außenpolitik, Sicherheitspolitik, Vereinigte Staaten von Amerika, Vereinigtes Königreich, Europa
Globalisierung à la carte
Es bedarf flexiblerer Kooperationen, die Bürger nicht bevormunden
1. July 2017 - 0:00 | von Heribert Dieter
Internationale Politik 4, Juli/August 2017, S. 114 - 119
Es gab nie gemeinsamen Grund für Kritiker der Globalisierung und strikten Befürwortern einer Liberalisierung. Moderatere Formen der Globalisierung, die wachsenden Wohlstand, Erhalt des Nationalstaats und Demokratie garantieren, waren damit nicht zu finden. Die Lösung? Mehr Rosinenpickerei, sowohl global als auch auf europäischer Ebene.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Globalisierung, Europa, Vereinigte Staaten von Amerika
To Deal or Not to Deal?
Unsichere Zeiten in den Handelsbeziehungen zwischen den USA und der EU
1. May 2017 - 0:00 | von Stormy-Annika Mildner, Claudia Schmucker
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2017, S. 46-52
Eine nationalistische Wirtschaftspolitik wollte Donald Trump im Wahlkampf – kann er sie durchsetzen? Die Gefahr, dass das Weiße Haus in der Handelspolitik auf Protektionismus setzt, ist nicht gebannt. Doch Deutschland und die EU haben Möglichkeiten, solchen Entwicklungen entgegenzuwirken.
Kategorie Europa-USA, Freihandel, Welthandel, Mitteleuropa, Vereinigte Staaten von Amerika
Die Florida-Eröffnung
Ein Handelskrieg zwischen den USA und China fällt wohl vorerst aus
1. May 2017 - 0:00 | von Jonathan Fenby
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2017, S. 58-61
Beim Welthandel kommt viel auf das amerikanisch-chinesische Verhältnis an. Nach Donald Trumps aggressiven Tönen gegenüber China im Wahlkampf verlief sein erstes Gipfeltreffen mit Xi Jinping Anfang April geradezu harmonisch. Das Weiße Haus dürfte aber weiterhin versuchen auszutesten, welche Konzessionen es Peking entlocken kann.
Kategorie Welthandel, Wirtschaft & Finanzen, Bilaterale Beziehungen, Vereinigte Staaten von Amerika, Volksrepublik China
Die Stunde der Staaten
Perspektiven der US-Klimapolitik unter Donald Trump
1. May 2017 - 0:00 | von Rebecca Bertram
Internationale Politik 3, Mai/Juni 2017, S. 90-94
Die Regierung Trump scheint weiter entschlossen, die Maßnahmen Barack Obamas rückgängig machen zu wollen. Ist damit das Ende auch der US-Klimapolitik besiegelt? Gemach. Vorreiter der amerikanischen Energiewende bleiben die Bundesstaaten. Sie werden sich durch das Sperrfeuer aus dem Weißen Haus nicht stoppen lassen.
Kategorie Rohstoffe & Energie, Erneuerbare Energien, Vereinigte Staaten von Amerika
Die Fahne am Haus meiner Mutter
Wer sind die Trump-Wähler? Auf Spurensuche im amerikanischen „Rostgürtel“
1. March 2017 - 0:00 | von Rachel Herp-Tausendfreund
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 118-125
Elitenhass, Rassismus, Sexismus, Sensationalismus: Über die Ursachen für Donald Trumps Wahlerfolg ließen sich Dutzende von Essays schreiben. Doch wer mit dessen Wählern spricht, kommt an einem Faktor nicht vorbei, der bislang kaum beachtet wurde: dem amerikanischen Patriotismus – genauer: der US-Version des Verfassungspatriotismus.
Kategorie Staat und Gesellschaft, Politische Kultur, Vereinigte Staaten von Amerika
Die Stunde des B-Teams
Nach der Wahl Donald Trumps stehen andere in der Verantwortung
1. March 2017 - 0:00 | von Ulrich Speck
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 104-111
Die USA wollen ihre Rolle als Garant der internationalen liberalen Ordnung nicht mehr spielen. Das zeigt sich mit der Wahl Donald Trumps ganz deutlich. Doch eine von Russland und China bevorzugte multipolare Struktur ist keine echte Alternative. Deshalb sollten nun andere Staaten mehr Verantwortung übernehmen, darunter auch Deutschland.
Kategorie Internationale Politik/Beziehungen, Vereinigte Staaten von Amerika, Weltweit
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen