Israel

IP - die Zeitschrift

Silikon Wadi
Silikon Wadi

Vier Voraussetzungen waren nötig, um ein globales Hightech-Zentrum zu werden

1. July 2016 - 0:00 | von Richard C. Schneider | Israel, Technologie und Forschung

„Silikon Wadi“, so wird Israel heute gerne genannt. Vier Voraussetzungen waren nötig, um Israel zu einem der weltweit wichtigsten Hightech-Zentren zu machen: eine Spezialeinheit der Armee, die Einwanderung aus der ehemaligen Sowjetunion, ein staatliches Finanzierungsprogramm und die israelische Mentalität.

IP - die Zeitschrift

Koscher-Connection
Koscher-Connection

1. July 2016 - 0:00 Israel, Wirtschaft & Finanzen

Nicht nur deutsche Großunternehmen, sondern auch Mittelständler können von Israels Innovationspotenzial im Hightech-Bereich profitieren. Die Anknüpfungspunkte liegen näher, als viele oft denken. So unterhalten auf lokaler Ebene Städte wie Köln und Berlin den direkten Draht zur Start-up-Hochburg Tel Aviv.

Artikel

Weniger Glanz
1. July 2016 - 0:00 | von Pierre Heumann
IP Länderporträt 2, Juli - Oktober 2016, S. 48-51
Israels Rüstungsindustrie, deren Güter zu 80 Prozent für den Export bestimmt sind, feiert auch weiterhin im Ausland Erfolge. Daheim jedoch gerät die Armee immer stärker unter Druck: Ihr Image ist angekratzt, im Offizierskorps steigt der Anteil der Religiösen – und das könnte in der Zukunft zu einer Zerreißprobe führen.
Kategorie Wehrpotential, Sicherheitspolitik, Israel
Innovativ in Tel Aviv
Das kleine Land ohne Ressourcen setzt auf das Know-how seiner Bevölkerung
1. July 2016 - 0:00 | von Matan Hodorov
IP Länderporträt 2, Juli - Oktober 2016, S. 6-12
Dass Not erfinderisch macht, lässt sich in Israel mit Händen greifen. Als kleines Land ohne Ressourcen war man stets gezwungen, auf das Know-how seiner Bevölkerung zu setzen. Die ist jung, divers, diskussionsfreudig – doch längst nicht alle ihre Mitglieder sind Teil der israelischen Start-up-Nation. Eine Erfolgsgeschichte mit Einschränkungen.
Kategorie Staat und Gesellschaft, Wirtschaft & Finanzen, Israel
„Die Zukunft planen, flexibel bleiben“
Interview mit dem Ökonom Eugene Kandel
1. July 2016 - 0:00
IP Länderporträt 2, Juli - Oktober 2016, S. 13-17
Wenn eine Gesellschaft im Laufe ihrer Geschichte gelernt hat, sich an neue Entwicklungen anzupassen, dann ist es die israelische. Das ist auch nötig in einer Zeit, die ständig neue Herausforderungen von Klimawandel bis digitale Revolution bereithält. Wie Israels Wirtschaftsstrategie künftig aussehen wird, verrät der Regierungsberater Eugene Kandel im IP-Gespräch.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Israel
Blaues Wunder
1. July 2016 - 0:00 | von Tobias von Lossow
IP Länderporträt 2, Juli - Oktober 2016, S. 52-57
Wasser war für Israel stets von existenzieller Bedeutung – gesellschaftlich, politisch, wirtschaftlich. In dem Land, das zu zwei Dritteln aus Stein oder Sand besteht, gilt der Umgang mit Wasser als gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Die Geschichte der israelischen Wasserwirtschaft ist eine Erfolgsstory – doch als Vorbild für andere taugt sie nur bedingt.
Kategorie Wasser, Rohstoffe & Energie, Israel
Energie-Revolution
1. July 2016 - 0:00 | von Silke Mertins
IP Länderporträt 2, Juli - Oktober 2016, S. 24-29
Riesige Offshore-Gasfelder, gigantische Ölfunde am Toten Meer und auf dem Golan: Die Zeiten, in denen Israels Ressourcenarmut geradezu sprichwörtlich war, sind seit ein paar Jahren vorbei. Doch zusammen mit den Chancen, die das dem Land eröffnet, kommen die in der Region unvermeidlichen Streitigkeiten darüber, wem eigentlich was gehört.
Kategorie Rohstoffe & Energie, Erneuerbare Energien, Nicht-erneuerbare Energien, Israel
Export statt Exodus
1. July 2016 - 0:00 | von Winfried Schumacher
IP Länderporträt 2, Juli - Oktober 2016, S. 58-62
Kleines Land mit großer Kultur: Israels Künstler, Autoren und Filmemacher sind weltweit gefragt. Mit Verve, Chuzpe und Selbstironie widmen sie sich dem komplizierten Leben in einem von Krieg, Terror und politischen Grabenkämpfen gebeutelten Land. Die Schroffheit und Verletzlichkeit ihrer Alltagshelden kommt auch im Ausland an.
Kategorie Staat und Gesellschaft, Israel
Kleines Wirtschaftslexikon Israel
1. July 2016 - 0:00 | von Gil Yaron, Silke Mertins
IP Länderporträt 2, Juli - Oktober 2016, S. 30-47
Israels wichtigste Wirtschaftsfaktoren von A bis Z.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Israel
„Aktion Geschäftsfreund“
Wie Deutschland das israelische Nuklearwaffenprogramm finanziert hat
4. June 2015 - 0:00 | von Hans Rühle
IP Online
Mit den Erkenntnissen über die Umsetzung der streng geheimen „Aktion Geschäftsfreund“ ist die letzte bisher noch offene Lücke in den Informationen über die deutsch-israelischen Beziehungen geschlossen. Die deutsche Finanzhilfe zur Entwicklung des israelischen Nuklearwaffenpotenzials hat dem Staat der Juden eine Überlebensgarantie besonderer Art gegeben, die den Urhebern der „Aktion Geschäftsfreund“ zur Ehre gereicht.
Kategorie Rüstungskontrolle & Massenvernichtungswaffen, Israel, Deutschland
Gefährlicher Nachbar
Der „Islamische Staat“ sitzt an Israels Grenzen
1. March 2015 - 0:00 | von Silke Mertins
Internationale Politik 2, März/April 2015, S. 105-109
In Syrien und im Sinai hat sich die Terrormiliz IS festgesetzt. Das bedeutet für den jüdischen Staat ein ganz neues Bedrohungsszenario. Doch viele Sicherheitsexperten hängen weiter den altbekannten Feinden nach. Denn derzeit ist Israels Vernichtung nicht oberste Priorität für den „Islamischen Staat“ (IS). Noch nicht.
Kategorie Terrorismus, Sicherheitspolitik, Israel
Ein Minenfeld von Missverständnissen
Die Ursachen für den „Dialog der Schwerhörigen“ zwischen Europa und Israel
1. January 2015 - 0:00 | von Diana Pinto
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2015, S. 120-131
Europa und Israel haben zwei einander spiegelbildlich entgegengesetzte Lehren aus Zweitem Weltkrieg und Holocaust gezogen. Das europäische „Nie wieder“ greift auf universale Prinzipien zurück. Das israelische „Nie wieder wir“ hat den Schutz des jüdischen Volkes zum Ziel. Zu vereinbaren wären diese Auffassungen nur auf einer geopolitischen Ebene.
Kategorie Politische Kultur, Bilaterale Beziehungen, Israel, Deutschland, Europa, Weltweit
Bloß keine Ein-Staaten-Nichtlösung
Nach dem Krieg mit der Hamas muss sich Israel über sein Ziel klar werden
4. January 2013 - 0:00 | von Asher Susser
Internationale Politik 1, Januar/ Februar 2013, Seite 30-34
Asher Susser | Die „Operation Pillar of Defense“ vom November 2012 war der schwerste Zusammenstoß Israels mit der Hamas seit vier Jahren – eine Nebenerscheinung der arabischen Aufstände und im Kern eine Auseinandersetzung zwischen Moderne und Tradition. Israel hat Zeit gewonnen, doch wofür? Ein Rückzug auch aus der Westbank wäre eine Option.
Kategorie Konflikte und Strategien, Sicherheitspolitik, Israel, Naher und Mittlerer Osten/Nordafrika
Im Auge des Sturms
Nicht mitgegangen, aber mitgefangen: Israels Blick auf den Arabischen Frühling
1. September 2012 - 0:00 | von Amichai Magen
Internationale Politik 5, September/ Oktober 2012, S. 80-87
Die wenigsten Israelis konnten der Euphorie angesichts der Umbrüche in Nordafrika viel abgewinnen. Vor allem der Zerfall von Staaten und die daraus entstehenden Gefahren bereiteten Jerusalem Kopfzerbrechen. Wie kann Israel strategische Vorteile wahren, sicherheitspolitische Verstrickungen vermeiden und einer Isolation des Landes entgegenwirken?
Kategorie Bilaterale Konflikte, Konflikte und Strategien, Sicherheitspolitik, Israel, Arabischer Osten/Israel
Die Welt in der Nussschale
Wer Israel verstehen will, muss die Strandpromenade von Tel Aviv besuchen
1. July 2012 - 0:00 | von Marko Martin
Internationale Politik 4, Juli/ August 2012, S.128-129
Kategorie Staat und Gesellschaft, Israel, Arabischer Osten/Israel
Arabischer Frühling, israelischer Sommer
Israels Medien über Chancen und Gefahren für den Frieden in Nahost
28. October 2011 - 0:00 | von Marc Berthold
Internationale Politik 6, November/Dezember 2011, S. 134-137
Seit dem Ausbruch des arabischen Frühlings hat sich die politische Lage Israels zugespitzt. Der Zusammenbruch des Mubarak-Regimes und die Unsicherheit über die Zukunft des Friedensvertrags mit Ägypten verstärkt den Eindruck einer gefühlten Belagerung des Landes. Trotz aller Empathie mit den nach Freiheit strebenden jungen Menschen auf den arabischen Straßen blickt Israel mit Sorge in die unmittelbare Nachbarschaft.
Kategorie Staat und Gesellschaft, Israel
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

  • Argentinien

    USA

    Ausgabe 3/2017

 

ip archiv
Meistgelesen