Frankreich

IP - die Zeitschrift

Der Start-up-Präsident
Der Start-up-Präsident Is purchaseable

Emmanuel Macron muss den Frankreich-Konzern wieder flott machen

01/09/2017 | von Christian Schubert | France, Emerging Market Economies

Nach dem Hochgefühl seines Wahlsiegs im Mai ist Frankreichs Präsident in der Wählergunst schnell gefallen. Doch das sollte nicht überraschen: Seine Regierung muss Reformen unverzüglich anpacken, denn das Land steht vor gewaltigen Herausforderungen. Die Frage ist, ob Macron die Früchte seiner Politik in ein paar Jahren ernten kann.

IP - die Zeitschrift

Szenen einer Ehe

1. July 2017 - 0:00 | von Sylke Tempel | Vereinigte Staaten von Amerika, Konflikte und Strategien

Artikel

„Man muss berichten“
Bastian Obermayer über den Umgang mit Leaks und Hacker-Angriffen
1. July 2017 - 0:00
Internationale Politik 4, Juli/August 2017, S. 85 - 89
Im US-Wahlkampf halfen Hacker-Angriffe auf die Demokratische Partei und darauffolgende Leaks Außenseiter Donald Trump ins Weiße Haus, ein angebliches „Macron-Leak“ kurz vor der Stichwahl verpuffte dagegen in Frankreich wirkungslos. Deutschlands Medien würden bei ähnlichen Vorgängen verantwortlich handeln, sagt SZ-Journalist Bastian Obermayer.
Kategorie Cyber Security, Konflikte und Strategien, Sicherheitspolitik, Vereinigte Staaten von Amerika, Frankreich, Deutschland
Freude, schöner Götterfunken
Wie der deutsch-französische Motor wieder auf Touren kommen kann
1. July 2017 - 0:00 | von Claire Demesmay, Jana Puglierin
Internationale Politik 4, Juli/August 2017, S. 78 - 84
Mit Emmanuel Macron ist der deutschlandfreundlichste und europabegeistertste Präsident in den Elysée-Palast eingezogen, den Frankreich je hatte. Kanzlerin Angela Merkel und SPD-Herausforderer Martin Schulz werden willige Partner in der Neubelebung des deutsch-französischen Tandems sein – mit unterschiedlichen Akzenten.
Kategorie Bilaterale Beziehungen, Wirtschaft & Finanzen, Sicherheitspolitik, Frankreich, Deutschland
Ein Land hat es satt
Frankreichs Demokratie steht auf dem Spiel – und das Überleben der EU
1. March 2017 - 0:00 | von Natalie Nougayrède
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 8-13
Das heutige Frankreich ist ein stark fragmentiertes Land. Keine gemeinsame Nationalidee treibt es an; es ist richtungslos und hat das Vertrauen in seine politische Klasse verloren. Im April und Mai geht es um mehr als die Frage, wer in den Élysée einzieht: Es geht um die Neudefinition kollektiver Identität und die Rolle einer Nation im 21. Jahrhundert.
Kategorie Politische Kultur, Europäische Union, Wirtschaft & Finanzen, Frankreich
„Wann, wenn nicht jetzt?“
Die Trump-Regierung eröffnet die Chance, dass sich Europa neu aufstellt
1. March 2017 - 0:00 | von Bruno Tertrais
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 23-29
Frankreichs außenpolitische Prioritäten sind mit denen Deutschlands weitgehend deckungsgleich, erklärt der Sicherheitsexperte Bruno Tertrais. Und nach einigen Enttäuschungen hat Paris auch in vielen militärischen Fragen in Berlin einen engagierten Partner. Die europäische Debatte über nukleare Abschreckung lässt allerdings zu wünschen übrig.
Kategorie Europäische Union, Sicherheitspolitik, Internationale Politik/Beziehungen, Frankreich
Madame Le Pen und ihre Helfer
Wie die französische Politik den Front National zur neuen Volkspartei machte
1. March 2017 - 0:00 | von Martin Michelot, Martin Quencez
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 14-22
Verfassungskrise, unkontrollierte Verschuldung, das Ende der jetzigen EU: Ein Blick auf das Szenario, das Frankreich und Europa bei einem Wahlsieg des Front National erwarten würde, wirft die Frage auf, wie es so weit kommen konnte. Das hat mit einer geschickten Strategie des FN zu tun – und dem Versagen der anderen Parteien.
Kategorie Politische Kultur, Sozialpolitik, Staat und Gesellschaft, Frankreich
Partner Frankreich?
IP-Forsa-Frage
1. March 2017 - 0:00
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 5
Wie wichtig ist die gute Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich?
Kategorie Bilaterale Beziehungen, Deutschland, Frankreich
Ein unverzichtbares Paar
Die EU braucht Ausgewogenheit zwischen Frankreich und Deutschland
1. March 2017 - 0:00 | von Claire Demesmay, Daniela Schwarzer
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 33-41
Das Verhältnis zwischen Frankreich und Deutschland basiert auf einem Geflecht eingespielter Abläufe und enger Kontakte. Doch auch das kann einen Stillstand im Herzen der EU nicht verhindern. Nach den Wahlen gilt es, die Gemeinsamkeiten mit dem Partner wieder zu entdecken.
Kategorie Bilaterale Beziehungen, Europäische Union, Frankreich, Deutschland
Am Ende gewinnt die Republik
Allem Aufruhr zum Trotz: Die französischen Institutionen sind stark
1. March 2017 - 0:00 | von Georg Blume
Internationale Politik 2, März/April 2017, S. 30-32
Greift Marine Le Pen nach der Macht? Mitnichten, auch wenn das in Deutschland oft so erscheint. Am Ende werden die Kindeskinder der Französischen Revolution ihren Staat und ihre Ideale zu verteidigen wissen. Die Deutschen sollten stärker auf den republikanischen Impuls der Nachbarn bauen – und bereit sein fürs nächste europäische Abenteuer.
Kategorie Politische Kultur, Staat und Gesellschaft, Frankreich, Europa
Das große Durcheinander
Wer könnte im Frühjahr Marine Le Pen stoppen?
1. January 2017 - 0:00 | von Georg Blume
Internationale Politik 1, Januar/Februar 2017, S. 68-73
Mit Nicolas Sarkozy, Alain Juppé und François Hollande sind schon drei Präsidentschaftskandidaten aus dem Rennen, die Meinungsforscher vorn sahen oder mit denen Beobachter rechneten. Kann der blasse François Fillon den Durchmarsch der Rechtsradikalen verhindern? Oder ist Emmanuel Macron der Mann, der Frankreich aus der Depression reißt?
Kategorie Politisches System, Staat und Gesellschaft, Frankreich
Nach dem Anschlag in Nizza
Internationale Presse Frankreich
26. August 2016 - 0:00 | von Christine Longin
Internationale Politik 5, September/Oktober 2016, S. 128-131
Regierung und Opposition in Frankreich geben ein klägliches Bild ab
Kategorie Terrorismus, Frankreich
Keine geheime Agenda
Frankreich will viel in der Syrien-Krise, hat aber wenig Handlungsspielraum
1. July 2016 - 0:00 | von Frédéric Charillon
Internationale Politik 4, Juli-August 2016, S. 96-99
Nicht nur wegen der islamistischen Attentate im November 2015 in Paris bleibt die Zukunft Syriens für Frankreich von zentraler Bedeutung. Große Handlungs- und Gestaltungsmöglichkeiten hat die Regierung allerdings nicht, dazu ist die politische Gemengelage viel zu kompliziert. Und unter den Europäern steht Frankreich ziemlich allein da.
Kategorie Sicherheitspolitik, Terrorismus, Syrien, Frankreich
Eine Krise unter vielen
Für Paris haben Flüchtlinge und Migranten eine geringere Priorität als für Berlin – mit Folgen
15. June 2016 - 0:00 | von Claire Demesmay
IP Online
Frankreich betrachtet die Flüchtlingskrise aus einem anderen Blickwinkel als sein Nachbar – als eher deutsches denn europäisches Problem – und argumentiert, man unternehme in anderen Bereichen schon genug. Das Beispiel zeigt: Die Krise durch „europäische Solidarität“ zu lösen wird nicht leicht.
Kategorie Migration, Frankreich
Frankreich: Gesetz in Gefahr
1. March 2016 - 0:00 | von Michael Neubauer
Internationale Politik 2, März/April 2016, S. 46-49
Verminderung des Atomstromanteils, Energieeffizienz, Förderung der erneuer-baren Energien: Das Gesetz zur französischen Energiewende ist ambitioniert. Doch es bleibt in vielen Punkten unklar – und die Widerstände sind groß.
Kategorie Klima- und Energiepolitik, Klimawandel, Klima und Umwelt, Frankreich, Europa
So nah, so fern
Die Franzosen bezweifeln, noch mehr Einwanderer integrieren zu können
1. November 2015 - 0:00 | von Michaela Wiegel
Internationale Politik 6, November/Dezember 2015, S. 44-48
Präsident Hollande wird heftig dafür kritisiert, dass er sein Land nicht vor der unbesonnenen deutschen Flüchtlingspolitik schütze. Warum weigert sich Frankreich, mehr Asylsuchende aufzunehmen? Liegt es am -starken Einfluss des Front National? An der schlechten wirtschaft-lichen Lage? Oder an den Problemen mit der muslimischen Vorstadtjugend?
Kategorie Migration, Integration, Europäische Union, Frankreich
Das große Bangen
1. November 2014 - 0:00 | von Christian Schubert
IP Länderporträt 3, Oktober 2014 - Februar 2015, S. 6-15
Die zweitgrößte Volkswirtschaft des Euro-Raums steckt in einer tiefen Krise. Dem angeschlagenen Präsidenten François Hollande gelingt es nicht, durch Reformen Impulse zu setzen und eine neue Dynamik zu entfachen. Gegen schwaches Wachstum, hohe Arbeitslosigkeit und die außer Kontrolle geratene Staatsverschuldung findet Paris keine Mittel.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Frankreich
Doing-Business-Indikatoren
1. November 2014 - 0:00
IP Länderporträt 3, November 2014-Februar 2015, S. 14-15
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Frankreich
Schlechte Verkäufer
1. November 2014 - 0:00
IP Länderporträt 3, November 2014-Februar 2015, S. 16-21
Der französische Außenhandel krankt seit Jahren, die Industrie verliert an Bedeutung. Der Grund sind strukturelle Probleme im Unternehmertum und Arbeitsrecht. Und obwohl der Staat aktiv die Vermarktung von Energie- und Rüstungsprodukten wie Atomreaktoren und Kampfflugzeugen vorantreibt, stagniert deren Absatz im Ausland.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Frankreich
„Es fehlt den Exporten an Dynamik“
Interview mit Matthias Fekl, Staatssekretär für Außenhandel
1. November 2014 - 0:00
IP Länderporträt 3, November 2014-Februar 2015, S. 22-24
Frankreich steuere einen klaren Wirtschaftskurs für Wettbewerb, Beschäftigung und internationale Investitionen, der bereits erste Erfolge zeitige, erklärt der neu ernannte Staatssekretär im Quay d’Orsay. Jetzt komme es insbesondere darauf an, Frankreichs kleinen und mittleren Unternehmen dabei zu helfen, im Ausland neue Märkte für ihre Produkte zu erobern.
Kategorie Wirtschaft & Finanzen, Frankreich
Aktuelle Ausgabe

IP Wirtschaft

 

ip archiv
Meistgelesen