Regionen

„Es geht darum, Zweifel zu säen“
„Es geht darum, Zweifel zu säen“

Interview mit Peter Pomerantsev über den russischen Informationskrieg

01.03.2015 | von Peter Pomerantsev | Russische Föderation, Medien/Information

Für die russische Führung ist Informationskrieg nicht länger Teil von spezifischen militärischen Handlungen, sondern ein permanenter Kampf gegen den Westen. Unterscheidungen zwischen Lüge und Wahrheit sind damit obsolet, erklärt der britische Russland-Experte Peter Pomerantsev. Der Kreml nutzt aus, was freiheitliche Gesellschaften auszeichnet.

IP - die Zeitschrift

„Partnerschaft auf Augenhöhe“ Is purchaseable

Schlusspunkt

01.03.2015 | von Michael Bröning | Deutschland, Politische Kultur

Verbaler warmer Händedruck: Wie ein leerer Begriff die Realität verwischt

IP - die Zeitschrift

Eine Frage der Glaubwürdigkeit
Eine Frage der Glaubwürdigkeit

Warum Waffenlieferungen die Antwort auf Russlands Krieg sind

01.03.2015 Ukraine, Rüstung

Es ist die Gretchenfrage in der internationalen Politik: Soll der Westen die Ukraine mit Waffenlieferungen unterstützen? Die Antwort: Ja – solange es sich um Verteidigungswaffen handelt. Denn wenn wir jetzt nicht entschieden handeln, sind weitere russische Übergriffe zu erwarten, womöglich auch in NATO-Mitgliedstaaten.

IP - die Zeitschrift

Abwärts mit Abe
Abwärts mit Abe Is purchaseable

01.03.2015 | von Christoph Neidhart | Japan, Wirtschaft & Finanzen

Vor zwei Jahren trat Japans Premier mit dem Versprechen an, den ökonomischen Stillstand zu überwinden. Doch Wirtschaft war für Shinzo Abe, Sprössling japanischer Politikerdynastien, nie etwas anderes als Mittel zur Macht. Einst bejubelt, dürften „Abenomics“ als Konzept bald ausgedient haben – und damit die Hoffnung auf wirtschaftliche Wiederbelebung.

IP - die Zeitschrift

Zeit für Entscheidungen
Zeit für Entscheidungen Is purchaseable

Die Zivilgesellschaft verändert die Ukraine, hier muss westliche Hilfe ansetzen

01.03.2015 | von Yevhen Hlibovytsky | Ukraine, Politische Partizipation

Versuche, die Ukraine von außen zu stützen, gab es schon in der Vergangenheit, doch selten waren sie von Erfolg gekrönt – weil die internationale Gemeinschaft bislang die zentrale Rolle verkannte, die die ukrainische Zivilgesellschaft mittlerweile spielt. Wenn sich dies nicht ändert, dürfte gerade die EU einen hohen Preis zahlen.

IP - die Zeitschrift

„Wir brauchen ein offenes Japan“
„Wir brauchen ein offenes Japan“

Nur ein Kulturwandel kann Nippons Wirtschaft wieder auf Kurs bringen

von Noriko Hama | Japan, Konjunkturpolitik

„Wenn Paul Krugman eine Frau wäre, dann wäre er Noriko Hama“, schrieb einst Slate.com über die japanische Ökonomin. Im Interview mit der IP verrät Hama, warum „Abenomics“ der falsche Weg für Japan ist – und das falsche Signal. Nicht Wachstum um jeden Preis, sondern Gerechtigkeit, Vielfalt und Innovationsfähigkeit lauten die Gebote der Stunde.

IP - die Zeitschrift

Quellen der nationalen Identität
Quellen der nationalen Identität Is purchaseable

Mit Utopien aus der russischen Geistesgeschichte entwirft Putin die Zukunft

01.03.2015 | von Gebhardt Weiss | Russische Föderation, Politische Kultur

Für das politisch-ideelle Denken von Wladimir Putin spielen drei historische Utopien eine besondere Rolle: die Russische Idee, die Eurasische Idee sowie der Panslawismus. Für Europa und den Westen insgesamt mag manches davon unverständlich und fremd erscheinen. Trotzdem wäre es sinnvoll, diese Ideen mit russischen Eliten zu diskutieren.

Aktuelle Ausgabe

IP-Länderporträt

 

ip archiv

Meistgelesen