Regionen

Ein grandioses Täuschungsmanöver
Ein grandioses Täuschungsmanöver

Das Atomabkommen mit dem Iran basiert auf Wunschdenken

16.09.2016 | von Hans Rühle | Iran, Kernenergie

„Wir haben sie zum Narren gehalten“, fasste der stellvertretende Nationale Sicherheitsberater des US-Präsidenten, Ben Rhodes, die Verhandlungen über den Iran-Atomdeal und die Beeinflussung der Berichterstattung darüber rückblickend zusammen. Damit sollte die Diskussion über die „Moderaten“ im Iran eigentlich beendet sein – eine amerikafreundliche, auf Systemwechsel zielende Gruppe gibt es in Teheran nicht.

IP - die Zeitschrift

Jenseits der Abschreckung
Jenseits der Abschreckung

Wie die NATO und Russland wieder miteinander umgehen könnten

15.09.2016 | von Michael Rühle | Russische Föderation, Internationale Politik/Beziehungen

Seit der Krim-Annexion stehen die Zeichen zwischen Russland un der NATO auf Konfrontation. Verbale Drohungen, undurchsichtige Militärübungen und waghalsige Luftmanöver entlang der Grenzen gehören derzeit zum Standardrepertoire russischer Außen- und Sicherheitspolitik. Doch früher oder später führt an einem Umgang miteinander kein Weg vorbei; dieser muss allerdings von einem übergeordneten Austausch über die europäische Ordnung begleitet werden.

IP - die Zeitschrift

Von wegen „gute Europäer“ Is purchaseable

Auch deutsche Politiker unterminieren das Vertrauen in die EU

26.08.2016 | von Andreas Rinke | Deutschland, Deutsche Außenpolitik

Als Sahra Wagenknecht von den „Brüsseler Antidemokraten“ sprach, regte sich parteiübergreifende Kritik. Aber die Fraktions­chefin der Linkspartei ist keineswegs die einzige, die das Vertrauen in EU-Institutionen untergräbt. Gerade Politiker, die sich gerne als Vorreiter europäischer Integration sehen, leisten einen Beitrag zum Ansehensverlust der EU.

IP - die Zeitschrift

Stürmische Zeiten
Stürmische Zeiten Is purchaseable

In Australien steht ein schwacher Premier vor schwierigen Aufgaben

26.08.2016 | von Heribert Dieter | Australien, Internationale Politik/Beziehungen

Wirtschaftliche Innovationen, verbesserte Infrastruktur, ein außenpolitischer Balanceakt zwischen China und den USA sowie belastete Beziehungen zu Deutschland und Japan sind zentrale Aufgaben für die neue Regierung in Canberra. Doch Premier Turnbull hat nur wenig Handlungsspielraum, weil er Rücksicht auf seine Partei nehmen muss.

IP - die Zeitschrift

Protest ohne Prinzipien
Protest ohne Prinzipien Is purchaseable

Was Europas Populisten wollen und wie wir damit umgehen sollten

26.08.2016 | von Thomas Schmid, Claire Demesmay, Keno Verseck, Richard Fraunberger, Andrea Affaticati | Westeuropa politisch, Politische Kultur

Früher kamen und gingen sie, heute kommen sie und bleiben. Ignorieren lassen sich Europas Politgrobiane nicht mehr. Doch ihre Reaktionen auf das Brexit-Referendum zeigen: Wenn „das Volk“ etwas mag, geben sie die Opposition schnell auf. Höchste Zeit für die EU, ihren Kritikern den Wind aus den Segeln zu nehmen: indem sie flexibler, liberaler, experimenteller wird.

IP - die Zeitschrift

Meilenstein, kein Endpunkt

Das Weißbuch als strategische Weichenstellung für deutsche Sicherheitspolitik

26.08.2016 | von Carsten Breuer, Christoph Schwarz | Deutschland, Sicherheitspolitik

Münchner Konsens 2014 – Führung aus der Mitte 2015 – Weißbuch 2016: Die deutsche Sicherheitspolitik hat in nur drei Jahren ihre Bereitschaft zu verantwortlichem Gestalten erklärt, ihr Führungsverständnis formuliert und beides als Ausgangspunkt für ein neues Weißbuch genutzt. Doch die Entwicklung ist noch nicht abgeschlossen.

IP - die Zeitschrift

Denken Sie nicht an Elefanten
Denken Sie nicht an Elefanten Is purchaseable

Revolution? Wandel? Nach zwei Jahren Modi sieht Indien aus wie – Indien

26.08.2016 | von Britta Petersen | Indien, Staat und Gesellschaft

Aktuelle Ausgabe

IP-Länderporträt

 

ip archiv
Meistgelesen