Rechtliche Hinweise

1. Seitenbetreiber

Betreiber des Web-Angebots unter der Domain dgap.org ist die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V. mit Sitz in Berlin (nachfolgend „DGAP“). Bei allen Fragen zu diesem Web-Angebot wenden Sie sich bitte per E-Mail an: webmaster@dgap.org

2. Haftung für Inhalte

Die DGAP übernimmt keine Verantwortung für die von Dritten inklusive den Mitgliedern der DGAP auf dem Web-Angebot bereitgestellten Inhalte, Daten und Informationen. Hinweise auf Rechtsverletzungen durch bereitgestellte Inhalte auf dem Web-Angebot der DGAP können gerichtet werden an: webmaster@dgap.org. Die DGAP wird rechtsverletzende Inhalte umgehend nach ihrer Kenntnis hiervon entfernen.

Für eigene Inhalte haftet die DGAP gemäß § 7 Abs.1 TMG nach den allgemeinen Gesetzen.

3. Haftung für Links

Das Web-Angebot der DGAP enthält Links zu externen Webseiten, auf deren Inhalte die DGAP keinen Einfluss hat. Deshalb kann die DGAP für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen wird die DGAP derartige Links umgehend entfernen. Hinweise auf Rechtsverletzungen sind zu richten an: webmaster@dgap.org.

4. Urheberrecht

Die durch die DGAP und ihre Mitglieder erstellten und publizierten Inhalte auf dem Web-Angebot unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Downloads und Kopien sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der nach dem Urheberrechtsgesetz zulässigen  freien Benutzung bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung der DGAP. 

Veranstaltungen
DGAP in den Medien
  • Italiens wirklicher Stresstest steht noch bevor

    6. December 2016 - 0:00 | Gastbeitrag von Julian Rappold | Tagesspiegel, 20 Minuten

    Im Tagesspiegel schreibt Julian Rappold, worauf Italien langfristig achten muss, um politische Stabilität zu erreichen.

  • Valls hat kein leichtes Spiel

    6. December 2016 - 0:00 | Interview mit Claire Demesmay | Deutschlandradio Kultur

    Bei Deutschlandradio Kultur erklärt Claire Demesmay, dass es für Manuel Valls in den Vorwahlen schwer werden wird.

  • Italiens Referendum Absage an Renzi

    5. December 2016 - 0:00 | Interview mit Julian Rappold | n-tv online, SWR2

    Bei n-tv online erklärt Julian Rappold, warum die italienische Regierung mit dem Referendum abgestraft wurde.