Archiv DGAP in den Medien

  • Mit Sicherheit weniger Freiheit

    Interview mit Josef Braml | 17. June 2013 - 0:00 | Spiegel Online

    Am 18. Juni trifft US-Präsident Barack Obama in Berlin ein. Viele Hoffnungen, die er bei seinem letzten Besuch 2008 geweckt hatte, wurden enttäuscht. Obama setzt auf Sicherheit - auf Kosten der Freiheit. Dafür wird es sich bei seinem Besuch erklären müssen.

  • Besuch mit Hindernissen?

    Diskussion mit Josef Braml | 15. June 2013 - 0:00 | Deutschlandradio Kultur

    In der kommenden Woche kommt der amerikanische Präsident nach Berlin. 50 Jahre nach dem historischen Besuch Kennedys folgt er dem Rat seines Vorgängers: Hast du zu Hause Probleme, dann reise nach Deutschland. Doch ganz so einfach dürfte es nicht werden.

  • Paris will rechtsextreme Gruppen verbieten

    Interview mit Claire Demesmay | 15. June 2013 - 0:00 | Agence France Presse (AFP)

    Nach Monaten verbaler Scharmützel zwischen Rechts und Links hat eine tödliche Prügelattacke von Skinheads auf einen jungen Antifa-Aktivisten die politische Stimmung in Frankreich kippen lassen. Die sozialistische Regierung will nun mehrere gewaltbereite, rechtsextreme Gruppen verbieten. Mit AFP sprach Politikwissenschaftlerin Claire Demesmay von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) über die Gründe für das Erstarken der Rechtsextremen in Frankreich.

  • Türkischer Frühling?

    Diskussion mit Almut Möller | 8. June 2013 - 0:00 | Deutschlandradio Kultur

  • "Russland und die EU haben ein schwieriges Verhältnis"

    Interview mit Stefan Meister | 5. June 2013 - 0:00 | Tagesschau

    Beim EU-Russland-Gipfel wird es den größten Gesprächsbedarf bei Fragen zur Reisefreiheit geben, sagt DGAP-Russlandexperte Dr. Stefan Meister im Interview mit der Tagesschau.

  • Deutschland-Frankreich: Dialog braucht neue Impulse

    Kommentar von Claire Demesmay und Hans Stark | 23. May 2013 - 0:00 | Le Monde

    Die Stimmung ist angespannt, wenn François Hollande an diesem Donnerstag nach Leipzig kommt, um den 150. Geburtstag der SPD zu feiern. Die Verbalattacken der französischen Linken Richtung Berlin sind in Deutschland nicht ungehört geblieben und lasten auf dem deutsch-französischen Verhältnis. Auch wenn Hollande versucht zubeschwichtigen, sind die Nachbarn besorgt über die Uneinigkeiten beim Krisenmanagement und stellen die Zuverlässigkeit ihres französischen Partners in Frage.

  • Frankreichs Regierung dämpft Kritik an Merkel

    Interview mit Claire Demesmay | 30. April 2013 - 0:00 | Reuters, AFP,

    Frankreichs Regierung hat versucht, die scharfe Deutschland-Kritik der regierenden sozialistischen Partei einzudämmen. Claire Demesmay, Frankreich-Expertin der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP), äußerte sich besorgt, dass nun ein Feindbild gesucht werde, um den parteiinternen Druck bei den Sozialisten auf Deutschland umzulenken.

  • Europas schwieriger Partner

    Interview mit Almut Möller | 18. April 2013 - 0:00 | PHOENIX-Runde

    "I want my money back." Schon die verstorbene Premierministerin Margaret Thatcher war der EU nicht zugetan. Doch jetzt üben die Briten den Aufstand oder besser die Tories im Londoner Regierungsviertel. Premierminister Cameron hat bis 2017 eine Abstimmung zum Ausstieg aus der Europäischen Union angekündigt. Wie sehr schadet Cameron damit den Briten? Wie ernst ist es ihm mit dem Ausstieg? Was würde der Ausstieg für Europa bedeuten?

  • Deutsch-russische Beziehungen im Licht der Zypernkrise

    Kommentar von Stefan Meister | 23. March 2013 - 0:00 | Guardian

    The Cyprus crisis sheds a revealing light on the state of relations between the EU and Russia, and between Russia and Germany in particular. For years, Russia's biggest companies have been using Cyprus as an offshore business hub. That doesn't necessarily mean Russian tycoons are illegally burying their money in Cyprus – they may just be using it as a perfectly legal transition centre for dealings with Europe, claims Stefan Meister, political analyst at the German Council on Foreign Relations.

  • Russlands Interessen in und um Zypern

    Interview mit Stefan Meister | 22. March 2013 - 0:00 | Deutschlandradio Kultur

    Überstürzen will man in Moskau nichts und dennoch bietet sich die einmalige Chance für Russland, einen Anker in der Mittelmeer-Region zu werfen. Über Russlands Rolle in der Zypernkrise spricht DGAP-Experte Stefan Meister im Deutschlandradio Kultur.

  • Die Rückkehr der Eurokrise

    Diskussion mit Josef Janning | 21. March 2013 - 0:00 | Deutschlandfunk, dradio

    Nach dem Nein des zyprischen Parlaments zur Zwangsabgabe auf Bankguthaben sucht der Inselstaat nach Wegen aus der drohenden Staatspleite. Kann Russland finanziell in die Bresche springen? Die Banken des Landes bleiben bis Dienstag (26.3.2013) geschlossen. Über Zypern und das EU-Krisenmanagement diskutieren im Deutschlandfunk Josef Janning (DGAP) und die Europaabgeordneten Markus Ferber (CSU) und Sven Giegold (Grüne) sowie der Bundestagsabgeordnete Joachim Poß (SPD).

  • „Vaclav Klaus ist kein Versöhner"

    Interview mit Jennifer Schevardo | 8. March 2013 - 0:00 | Deutsche Welle

    Immer wieder warnte Vaclav Klaus vor dem Einfluss der Europäischen Union, äußerte Zweifel am Klimawandel und polarisierte, wo er nur konnte. Nach zehn Jahren im Amt scheidet der streitbare Politiker im Streit aus seinem Büro auf der Prager Burg. Im Interview mit Deutsche Welle beschreibt ihn die Tschechien-Expertin Jennifer Schevardo von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik als EU-kritischen Charakterpräsidenten.

  • „Die Stabilität Chinas ist in unserem eigenen Interesse"

    Interview mit Eberhard Sandschneider | 6. March 2013 - 0:00 | Deutschlandfunk, Standard, Focus

    China strebt nur noch 7,5 Prozent Wachstum an. Wenn das Land destabilisiert wäre, würde das Deutschland unmittelbar in Mitleidenschaft ziehen, sagt der Politologe Eberhard Sandschneider, Forschungsdirektor der DGAP. Die neue Führungsgeneration werde fortsetzen, was ihre Vorgänger angefangen haben: Politik, die primär auf Stabilität setzt. Ein Interview mit dem Deutschlandfunk.

  • Politischer Patt in Italien

    Interview mit Josef Janning | 27. February 2013 - 0:00 | Focus online, AFP

    Nach der Wahl herrscht politisches Chaos in Italien: Bersani hat mit seinem Mitte-Links-Bündnis die Mehrheit im Abgeordnetenhaus erobert, doch im Senat droht die Blockade durch Berlusconi und Grillo. Was sind die Folgen für Deutschland und Europa? Antworten gibt Josef Janning, Europaexperte der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP).

  • EU-Russland: Kein Durchbruch bei Visafreiheit zu erwarten

    Interview mit Stefan Meister | 19. February 2013 - 0:00 | Voice of Russia

    Am 19. Februar 2013 treffen in Brüssel die EU-Außenminister auf ihren russischen Amtskollegen Sergej Lawrow. Wie es um die wechselseitigen Beziehungen Russlands mit der EU steht und was von dem Treffen zu erwartet ist, sagt Russlandexperte Stefan Meister von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP).

  • "Keine klare Strategie, um einen Wandel zu befördern"

    Gespräch mit Stefan Meister | 29. January 2013 - 0:00 | SWR2

    Wie steht es um das deutsch-russische Verhältnis? Stefan Meister, Russlandexperte der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, stellt eine Versachlichung in den Beziehungen zwischen Moskau und Berlin fest. Dies ermögliche eine kritische Auseinandersetzung mit bestimmten Entwicklungen. Gleichzeitig könne er keine klare Strategie der Bundeskanzlerin für Moskau und die deutsch-russischen Beziehungen erkennen, sagte Meister im Gespräch mit SWR2.

  • Ägypten: Zwei Jahre nach der Revolution

    Interview mit Sarah Hartmann | 27. January 2013 - 0:00 | Radio Bremen, Nordwestradio

    Tausende Menschen demonstrierten am 25. Januar in Kairo gegen ihren Präsidenten Mohammed Mursi. Anlässlich des zweiten Jahrestags der ägyptischen Revolution hatte die Opposition zu landesweiten Protesten gegen den Präsidenten aufgerufen. "Bisher haben die Leute das Gefühl, dass Mursi noch nicht viel erreicht hat", sagt Sarah Hartmann, Ägypten-Expertin der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP), im Nordwestradio.

  • Adieu Schicksalsgemeinschaft

    Kommentar von Claire Demesmay | 22. January 2013 - 0:00 | The European

    Es ist soweit: Am 22. Januar feiert der deutsch-französische Freundschaftsvertrag, der Elysée-Vertrag, seinen 50. Geburtstag. Die Zeitschrift The European hat zu diesem Anlass die PDF-Edition „50 Jahre Elysée-Vertrag – Zum Stand der deutsch-französischen Freundschaft“ veröffentlicht, für die auch DGAP-Frankreichexpertin Claire Demesmay einen Beitrag verfasst hat.

  • Die viel beschworene Freundschaft

    Interview mit Claire Demesmay | 20. January 2013 - 0:00 | Financial Times, ndr info, Le Monde u.a.

    Vor 50 Jahren besiegelte der Elysee-Vertrag die deutsch-französische Freundschaft. Wie nah sind sich die beiden Nachbarn heute? Entfremden sie sich in Zeiten der Finanzkrise? Wie tragfähig ist die besondere Freundschaft? Hält sie auch in Zeiten der Wirtschafts- und Finanzkrise? Wächst das Verständnis füreinander oder entfremden sich die beiden Nachbarn angesichts unterschiedlicher Interessen in Zeiten der Finanzkrise? Wie gut kennen sich Franzosen und Deutsche?

  • Frankreichs Interessen in Mali

    Interviews mit Katrin Sold | 16. January 2013 - 0:00 | Deutsche Welle

    Frankreich greift in Mali ein, um den Vormarsch islamistischer Rebellen zu stoppen – auf Wunsch der Regierung in Bamako und mit dem Segen der UN. „Frankreich fürchtet, dass Mali zu einem Rückzugs- und Ausbildungsraum für islamistische Terroristen wird, falls dort ein islamistischer Staat entsteht“, sagt Katrin Sold von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik. Sie meint, dass bei der gegenwärtigen Intervention sicherheitspolitische Überlegungen im Vordergrund stehen.