Archiv DGAP in den Medien

  • Syrien-Konflikt: Deutschland schickt Patriot-Raketen in die Türkei

    Interview mit Kevin Francke | 7. December 2012 - 0:00 | Deutsche Welle

    Die Bundesregierung will Patriot-Raketen und Bundeswehrsoldaten im Rahmen eines NATO-Einsatzes in die Türkei schicken, um syrische Angriffe auf die Türkei abzuwehren. Doch wenn die Bundesregierung an der syrischen Grenze Abschreckungswaffen aufstellt, ist sie dann nicht auch bereit, militärisch einzugreifen? DGAP-Sicherheitsexperte Kevin Francke: „Da muss man differenzieren. Bei der Anfrage der Türkei geht es darum, Patriot-Raketen einzusetzen, die der Abwehr dienen,...

  • „Die tschechische Demokratie leidet an Materialverschleiß“

    Interview mit Jennifer Schevardo | 6. December 2012 - 0:00 | Prager Zeitung

    Seit Jahren beobachtet Jennifer Schevardo, DGAP-Expertin für die Tschechische und Slowakische Republik, die gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen des Nachbarlands. Im Gespräch mit der Prager Zeitung erklärt sie, woran es Tschechiens Demokratie mangelt.

  • Frankreich mit dem Rücken zur Wand

    Interview mit Claire Demesmay | 28. November 2012 - 0:00 | Deutsche Welle, Bild

    Der Chor ist einstimmig: Ob IWF, OECD, EU-Kommission oder die Bundesregierung - sie alle mahnen Paris zu Wirtschaftsreformen. Ist Frankreich mit Präsident Hollande wirklich das nächste Sorgenkind in der Eurozone? "François Hollande steht jetzt mit dem Rücken zur Wand. Er hat keine andere Wahl, als das Land zu reformieren", sagt Claire Demesmay von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) zur Deutschen Welle.

  • Schuldenerlass versus Schuldennachlass

    Interview mit Claudia Schmucker | 28. November 2012 - 0:00 | New York Times

    Europas Schuldenkrise zu überwinden war von Beginn an ein Balanceakt: Die Schuldnerstaaten mussten am Leben gehalten werden ohne die Bevölkerungen der wohlhabenderen Euroländer dagegen aufzubringen. Griechenlands Schuldenstand liegt jetzt bei über 170 Prozent seines BIP. Diese Schulden substanziell zu senken, wie es der IWF fordert, “bedeutet mit Sicherheit einen späteren Schuldenschnitt, da das Ziel anders nicht zu erreichen wäre", sagte Claudia Schmucker zur New York Times.

  • Eine Frage der Fähigkeiten

    Interview mit Svenja Sinjen | 22. November 2012 - 0:00 | Augsburger Allgemeine

    DGAP-Verteidigungsexpertin Svenja Sinjen sieht die Bundeswehr in der Debatte über den Patriot-Einsatz in der Türkei in der Pflicht.

  • Re-elected Obama Faces Tougher Challenges Abroad

    Interview mit Svenja Sinjen | 22. November 2012 - 0:00 | Defense News

    Officials and policy experts in Europe, Asia and Israel say newly re-elected President Barack Obama has a window to make progress on his foreign agenda, but tough challenges await. Still, many described Obama as pragmatic and strategic, and unlikely to be driven by emotion or to stray far from his first term’s ambitions. Svenja Sinjen, security expert of the German Council on Foreign Relations, said Romney would have applied more pressure on the Europeans concerning their defense budgets.

  • Deutschlands Ostpolitik ist gescheitert

    Interview mit Stefan Meister | 19. November 2012 - 0:00 | Spiegel Online

    Hilft Deutschland Moskau bei der Modernisierung der russischen Wirtschaft, führt das auch zu politischen Reformen: Mit dieser Hoffnung hat Berlin immer wieder die Spielregeln der Russen akzeptiert. Doch diese Politik ist kläglich gescheitert, schreibt Spiegel Online und zitiert DGAP-Russlandexperten Stefan Meister: "Die Politik eines Wandels durch Annäherung mag in den 70er Jahren vertretbar gewesen sein, jetzt aber führt sie zur Legitimierung eines undemokratischen und modernisierungsfeindlichen Systems."

  • „Vom Import abhängig“

    Interview mit Josef Braml | 19. November 2012 - 0:00 | taz

    Wird Amerika ein Ölscheichtum? Josef Braml, USA-Experte der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) sagt, die USA werden kein Selbstversorger - und widerspricht damit der Internationalen Energieagentur. Die USA bräuchten auch künftig Öl aus dem mittleren Osten, so Braml.

  • Das Bild vom bösen Deutschen

    Interview mit Claire Demesmay | 15. November 2012 - 0:00 | Arte, Die Welt

    In mehreren europäischen Ländern gehen Zehntausende gegen die Krisenpolitik auf die Straße. Feindbild Nummer eins ist die deutsche Kanzlerin. "Das Paradoxe ist: Für die Deutschen ist gerade das europäische Projekt von Bedeutung, um seine Nazi-Vergangenheit endlich zu beerdigen", sagt Claire Demesmay, Expertin für deutsch-französische Beziehungen der DGAP.

  • Sprachlos - Petersburger Dialog vor dem Aus?

    Interview mit Stefan Meister | 11. November 2012 - 0:00 | Deutsche Welle

    Er sollte ein tiefes Verständnis zwischen Deutschen und Russen fördern. Jetzt droht dem Petersburger Dialog das Aus. Ungewöhnlich deutlich kritisiert der deutsche Koordinator, Andreas Schockenhoff, den russischen Präsidenten. Putin setze auf Repression und Konfrontation. Er sehe die eigene Bevölkerung nicht als Partner, sondern als Bedrohung des Staates. "Der Dialog muss reformiert werden", fordert Stefan Meister, Russlandexperte der DGAP.

  • "In den USA haben sich über Jahrzehnte enorme Probleme aufgetürmt"

    Interview mit Josef Braml | 10. November 2012 - 0:00 | VDI Bachrichten

    Nach seiner Wiederwahl warten auf US-Präsident Barack Obama große Herausforderungen. Nach Einschätzung von Josef Braml, USA-Experte der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, kommt es vor allem darauf an, die Staatsschulden zu senken und die Industrie zu revitalisieren. USA-Experte Josef Braml von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) im Gespräch mit Dieter W. Heumann von den VDI Nachrichten.

  • „Nicht China schreit nach Demokratie, der Westen tut es“

    Interview mit Eberhard Sandschneider | 8. November 2012 - 0:00 | Cicero

    Wenn sich die Kommunistische Partei Chinas auf dem heute beginnenden 18. Parteitag eine neue Führungsriege gibt, ist das kein Zeichen für eine Öffnung des Landes, sagt der Politikwissenschaftler Eberhard Sandschneider im Interview mit Cicero Online. Westliche Reformhoffnungen hätten mit chinesischen Debatten nichts zu tun.

  • Francois Hollande: Gefangen zwischen Versprechen und Realität

    Interview mit Claire Demesmay | 7. November 2012 - 0:00 | France 5

    Sollten sich die Deutschen Sorgen um Frankreichs Wettbewerbsfähigkeit machen? Ja, meint Claire Demesmay.

  • "Der US-Präsident ist fast handlungsunfähig"

    Interview mit Josef Braml | 2. November 2012 - 0:00 | Deutschlandfunk

    Die Amerikaner wählen kommende Woche den mächtigsten Mann der Welt. Oder doch nicht? Faktisch ist die Macht des US-Präsidenten stark eingeschränkt, sagt der Politikwissenschaftler Josef Braml von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP). Diese Handlungsunfähigkeit könne auch für Deutschland zum Problem werden.

  • Keine Freunde

    Interview mit Claire Demesmay | 31. October 2012 - 0:00 | ZDF

    Der deutsch-französische Motor stottert. Die wichtige Achse Berlin-Paris ist von Misstrauen geprägt - in der Eurokrise aber auch bei anderen Themen. Ein Defekt, der folgenreich sein kann. Claire Demesmay, DGAP-Expertin für deutsch-französische Beziehungen im Gespräch mit dem ZDF.

  • "Europäische Ukraine-Strategie in der Sackgasse"

    Interview mit Stefan Meister | 30. October 2012 - 0:00 | tagesschau.de

    Die Parlamentswahl in der Ukraine hat die Macht des Amtsinhabers bestätigt, aber auch die Rolle der Opposition gestärkt. Allerdings bezweifelt Politikwissenschaftler Stefan Meister von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) im Interview mit tagesschau.de, dass diese Chance genutzt wird. Die Strategie der EU bezeichnet Meister als gescheitert.

  • Die Irrtümer der deutschen Russland-Politik

    Kommentar von Stefan Meister | 26. October 2012 - 0:00 | ZEIT ONLINE

    Der deutschen Außenpolitik fehlt es an Verständnis für die russischen Verhältnisse. Das hat zu falschen Erwartungen geführt, meint Stefan Meister, Politikwissenschaftler der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP).

  • Obama vs. Romney

    Interview mit Josef Braml | 24. October 2012 - 0:00 | ARD nachtmagazin, arte

    Obama geht als Sieger aus der letzten TV-Debatte hervor, analysiert Josef Braml von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP). Doch selbst im letzten TV-Duell, das eigentlich der Außenpolitik gewidmet war, kreiste die Debatte um die Schwäche der US-Wirtschaft und die sozialen Probleme des Landes. Josef Braml (DGAP) und Laurence Nardon vom Forschungsinstitut für Fragen der Internationalen Beziehungen haben für arte das TV-Duell analysiert.

  • Weltmacht - das war gestern

    Interview mit Josef Braml | 23. October 2012 - 0:00 | tagesschau.de

    Außenpolitisch dürfte es keinen gravierenden Unterschied machen, ob Amtsinhaber Obama die US-Wahl gewinnt oder Herausforderer Romney. Denn in Zeiten gigantischer Haushaltsdefizite sind die Spielräume begrenzt, so die Analyse des USA-Experten Josef Braml von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP). Folgen werde das vor allem für die Sicherheitspolitik haben.

  • Das Rennen ist noch offen

    Interview mit Josef Braml | 22. October 2012 - 0:00 | Südkurier, Münchner Merkur

    Beim zweiten TV-Duell hat Obama gekämpft. Er hat seinen Herausforderer, Mitt Romney, frontal angegriffen und klar gemacht, wofür seine Politik steht. USA-Experte Josef Braml von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) hat die Lage des Landes im Endspurt des Wahlkampfs kommentiert.

Veranstaltungen