Archiv DGAP in den Medien

  • Geopolitik nach dem USA-Nordkorea-Gipfel

    Diskussion mit Bernt Berger | 13. June 2018 - 0:00 | Deutschlandfunk

    Vollständige Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel im Tausch gegen Sicherheitsgarantien der USA an Nordkorea - darauf haben sich Donald Trump und Kim Jong Un bei ihrem Treffen verständigt. Auf den ersten Blick ein weitreichender Beschluss, doch viele Fragen bleiben.

  • Warum sollte es Kim ernst sein?

    Interview mit Bernt Berger | 12. June 2018 - 0:00 | ntv

    Kim Jong Un und Donald Trump kommen sich bei ihrem Treffen näher. Der Asien-Experte der DGAP, Bernt Berger, erklärt im Interview, wie ein Abrüstungsprozess aussehen könne. Er kann sich sogar gemeinsame Militärübungen vorstellen.

  • Experten sehen Deal mit Skepsis und Freude

    Zitate von Josef Braml | 12. June 2018 - 0:00 | Schwäbische Zeitung

    Die USA und Nordkorea haben sich bei ihrem historischen Gipfel am Dienstag auf die atomare Abrüstung der Halbinsel geeinigt. Ist der jahrzehntelange Konflikt nun gelöst? Einschätzungen von Josef Braml, USA-Experte der DGAP.

  • „Ich bezweifle, dass Trump den Stein der Weisen gefunden hat“

    Interview mit Josef Braml | 12. June 2018 - 0:00 | Inforadio RBB

    Es ist schon bemerkenswert, was Donald Trump am Dienstag über Kim Jong Un gesagt hat: Nordkoreas Machthaber sei eine großartige Persönlichkeit und ein ehrenwerter Verhandler. Er sei sehr smart, sehr talentiert. Trump habe gelernt, dass Kim sein Land sehr liebe. "Wir werden uns viele Male treffen", sagte er der Presse. Auf den Politologen und USA-Experten der DGAP, Josef Braml, wirken die Äußerungen des US-Präsidenten etwas befremdlich.

  • Ukraine-Konflikt: Außenministertreffen in Berlin

    Interview mit Wilfried Jilge | 12. June 2018 - 0:00 | Tagesschau 24

    „Winzige Schritte nach vorn, mit denen man weiter arbeiten kann,” so kommentierte der Ukraine-Experte der DGAP am heutigen Vormittag das Treffen der Außenminister Deutschlands, Frankreichs, der Ukraine und Russland im Normandie-Format, das am 11.06.2018 in Berlin stattfand im ARD-Fernsehen bei Tagesschau 24.

  • Blauhelm-Mission soll im Ukraine-Konflikt den Frieden bringen

    Interview mit Wilfried Jilge | 12. June 2018 - 0:00 | Heilbronner Stimme

    Nach mehr als 16 Monaten Stillstand werden am 11. Juni die Gespräche zwischen Russland und der Ukraine über eine Konfliktlösung in der Ostukraine wieder aufgenommen. Der Osteuropa-Experte der DGAP, Wilfried Jilge, über die Knackpunkte beim Ministertreffen, die Motive Putins und die Ermittlungen zum MH17-Abschuss.

  • Harmonie in Qingdao

    Zitate von Stefan Meister | 10. June 2018 - 0:00 | Tagesschau

    Beim Treffen der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit wird Einigkeit demonstriert. Während Russlands Präsident Putin die G7 kritisierte, wandte sich Gastgeber China gegen „eigensinnige, kurzsichtige Politik“.

  • Trump und der Westen: Wie Experten die Lage nach dem G7-Eklat einschätzen

    Zitate von Josef Braml | 10. June 2018 - 0:00 | HuffingtonPost

    „ Trump ist Diplomatie Zeitverschwendung. Die amtierende US-Regierung ist dabei, die regelbasierte Weltordnung zu zerstören“, sagt Josef Braml der HuffPost. Er ist USA-Experte an der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik.

  • Was Trumps Wutausbruch mit seinen Wählern zu tun hat

    Zitate von Josef Braml | 10. June 2018 - 0:00 | Bild

    US-Präsident Donald Trump (71) hat nach dem Ende des Gipfeltreffens für einen Eklat gesorgt und über Twitter mitgeteilt, die USA zögen ihre Zustimmung zum bereits verbreiteten gemeinsamen Abschlusskommunique zurück. Für Josef Braml, USA-Experte der DGAP, ist klar: „Für Trump ist Diplomatie Zeitverschwendung!“

  • „Die Europäer müssen sich jetzt zusammenraufen“

    Interview mit Josef Braml | 9. June 2018 - 0:00 | Deutschlandfunk

    Beim G7-Gipfel gehe es vielleicht um Agendasetting, aber nicht um Politik, sagte der Politologe Josef Braml (DGAP) im Dlf. Donald Trump wolle die EU spalten, um sie besser beherrschen zu können. „Wir müssen uns von der Vorstellung verabschieden, dass Amerika für uns eine Schutzmacht bleibt.“

  • Europa zwischen Trump und Putin: „Keine Partner, nur noch Rivalen“

    Interview mit Josef Braml | 8. June 2018 - 0:00 | Kurier

    Handelskriege, weltpolitische Alleingänge, Schmusekurs und Drohungen: Donald Trump ist eine offene Herausforderung an Europa. Die traditionelle Partnerschaft ist aufgekündigt – und die EU muss die Konsequenzen ziehen, erklärt Josef Braml, US-Experte der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik im KURIER-Interview.

  • Trump’s Iran policy pushes Tehran into the arms of China

    Zitate von Bernt Berger | 8. June 2018 - 0:00 | Deutsche Welle

    This weekend, Iranian President Hassan Rouhani heads to China to participate in a Shanghai Cooperation Organization summit. Will China and Iran bolster their ties in light of Trump pulling the US out of the nuclear deal?

  • Nord Stream 2: Putins Pipeline dank deutscher Lobbyarbeit

    Interview mit Wilfried Jilge | 7. June 2018 - 0:00 | ARD Monitor

    Seit Mai laufen an der deutschen Ostseeküste die Bauarbeiten für die umstrittene Pipeline Nord Stream 2. Ab 2020 soll sie bis zu 55 Milliarden Kubikmeter Erdgas von Russland nach Deutschland transportieren. Wilfried Jilge, Ukraine-Experte der DGAP, äußert er sich in der ARD-Sendung Monitor zur umstrittenen Pipeline Nord Stream 2 und kommentiert die Folgen für die Ukraine.

  • „Wir können Trump dankbar sein“

    Interview mit Josef Braml | 6. June 2018 - 0:00 | ntv

    US-Botschafter Grenell will nationalistische Bewegungen in Europa unterstützen. Für den USA-Experten Josef Braml ist das keine Überraschung: "Wir sollten uns darauf einstellen, dass die amtierende US-Regierung darauf aus ist, Europa zu teilen, um es besser beherrschen zu können."

  • Deutschland und Frankreich: Unterschiedliche Prioritäten für die EU

    Interview mit Claire Demesmay | 4. June 2018 - 0:00 | Arte Journal

    Angela Merkels viel diskutiertes Interview zur Zukunft der Europäischen Union zeigt, dass Paris und Berlin in dieser Frage noch weit auseinander liegen. Selbst wenn sie sich für ein Investitionsbudget der Eurozone ausspricht, sei Merkel dabei viel reservierter als Macron, meint DGAP-Expertin Claire Demesmay. Doch in der Migrations- und Asylpolitik plädieren beide für ein gemeinsames Asylsystem und eine europäische Grenzpolizei. Die Kluft bestehe hier nach Demesmay eher zwischen Nordeuropa und Südeuropa.

  • Merkels Antwort auf Macrons EU-Reformpläne

    Interview mit Claire Demesmay | 4. June 2018 - 0:00 | Deutschlandfunk Kultur

    DGAP-Expertin Claire Demesmay nennt Merkels Antwort auf die Zukunftsvisionen Macrons nüchtern: „Ich finde das frappierend, diese Sachlichkeit. Man findet auch ganz viel Pragmatismus. Und das kontrastiert ganz stark den Ansatz von Macron – mit viel Ehrgeiz, mit einem Anspruch, auch einem Traum.“ Trotz der unterschiedlichen politischen Kulturen, glaubt Claire Demesmay, dass es funktionieren kann – wenn der Wille auf beiden Seiten vorhanden ist. Die Frage sei eher: „Sind wir damit schnell genug.“

  • Darf uns Putins Politik den Spaß an der WM vermiesen?

    Zitate von Stefan Meister | 3. June 2018 - 0:00 | Bild am Sonntag

    Ausgerechnet im Land der Fußballweltmeister will elf Tage vor Anpfiff der WM keine rechte Vorfreude aufkommen. Der Russland-Experte der DGAP, Stefan Meister, erläutert die Lage im Gastgeberland und die deutsch-russischen Beziehungen.

  • Russlanddeutsche – Neue Heimat AfD

    Kommentar von Wilfried Jilge | 30. May 2018 - 0:00 | ZDF Frontal 21

    In der Sendung ZDF Frontal 21 kommentierte DGAP-Osteuropa-Experte Wilfried Jilge prorussische bzw. russische mediale Versuche der Einflussnahme in Deutschland mit dem Ziel, die AfD zu stärken.

  • Inszenierter Journalistenmord: Ukraine muss den Fall Babtschenko aufklären

    Interview mit Wilfried Jilge | 30. May 2018 - 0:00 | WDR aktuell

    Der ukrainische Geheimdienst hat den Mord am russischen Journalisten Arkadi Babtschenko inszeniert – um so an die Auftragskiller und Mittelsmänner heranzukommen, die von Russland beauftragt seien. Dazu kommentierte der Ukraine-Experte der DGAP Wilfried Jilge im WDR-Fernsehen, dass die ukrainische Seite nachweisen müsse, dass die „Ukraine tatsächlich Gründe hatte, den Journalisten unmittelbar mit dieser Aktion zu schützen.“ Ansonsten, so Jilge, stehe die Glaubwürdigkeit der Ukraine auf dem Spiel.

  • Italiens Krise ist auch das Problem Deutschlands – und damit ein Problem ganz Europas

    Zitate von Jana Puglierin | 29. May 2018 - 0:00 | Dagbladet Information

    Die Fünf-Sterne-Bewegung und die Lega werfen der EU und insbesondere der deutschen Europapolitik die gescheiterte Regierungsbildung und den Sturz der Demokratie in Italien vor. Deutsche Eurokritiker sehen dies als Beginn des Endes der Einheitswährung, aber auch moderate Ökonomen und Kommentatoren sprechen von notwendigen Reformen des Euro.

Veranstaltungen
dgap info