Jetzt bewerben für das Goerdeler-Kolleg für Good Governance 2019/2020

Berufsbegleitende Weiterbildung in Good Governance und Public Innovation

18. December 2018 - 0:00

Kategorie: Staat und Gesellschaft, Osteuropa

Die Ausschreibung für das Carl Friedrich Goerdeler-Kolleg für Good Governance 2019/2020 ist online! Seit vielen Jahren fördert die DGAP in Kooperation mit der Robert Bosch Stiftung engagierte Führungskräfte, die sich für verantwortliches Handeln im Sinne des Gemeinwohls einsetzen. Bis zum 18. Februar 2019 können sich aktuelle und zukünftige Führungskräfte aus Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Georgien, Moldau, Russland, der Türkei und der Ukraine für das deutschsprachige Weiterbildungsprogramm bewerben.

© Stephan Röhl

Das Goerdeler-Kolleg für Good Governance

Im Zentrum des einjährigen berufsbegleitenden Programms steht die wissenschaftlich fundierte und praxisorientierte Weiterbildung in Good Governance und Public Innovation. In drei internationalen Seminaren erweitern die Kollegiatinnen und Kollegiaten ihr Wissen und ihre Kompetenzen in Good Governance, transsektoraler Zusammenarbeit und Innovationsmanagement. In einer akademischen Weiterbildung, in Expertengesprächen und interaktiven Workshops setzen sie sich mit Themen wie Verwaltungsmodernisierung, Corporate Social Responsibility und Bürgerbeteiligung auseinander. Sie erhalten exklusive Einblicke in Organisationen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und knüpfen wertvolle Kontakte zu Entscheidern und Experten. In verschiedenen Trainings stärken sie ihre Fähigkeiten im Projektmanagement sowie ihre Führungs- und Innovationskompetenzen. Mit Unterstützung erfahrener Projektmanager setzen sie individuelle Good Governance-Projekte in ihren Heimatorganisationen um und tragen so zur Stärkung von Transparenz, Partizipation und Rechtsstaatlichkeit in ihren Gesellschaften bei. Auch nach Abschluss des Programms fördern wir mit vielfältigen Angeboten das gesellschaftliche Engagement unserer Alumni.

Das Carl Friedrich Goerdeler-Kolleg für Good Governance ist ein Programm der Robert Bosch Stiftung in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik e.V. (DGAP). Prof. Günter Verheugen, Vize-Präsident der Europäischen Kommission a.D., begleitet das Programm als Kollegdirektor. Das Programm ist nach Carl Friedrich Goerdeler (1884–1945), Jurist, Oberbürgermeister der Stadt Leipzig und Mitglied des deutschen Widerstands gegen die Nationalsozialisten, benannt. Seit 2001 haben fast 400 Teilnehmer aus 15 Ländern an dem Programm teilgenommen. Die Programmsprache ist Deutsch.

Jetzt bewerben!

Teilnehmen können jährlich 20 aktuelle und zukünftige Führungskräfte aus Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Georgien, Moldau, Russland, der Türkei und der Ukraine.

Bewerben Sie sich bis zum 18. Februar 2019 online für das Carl Friedrich Goerdeler-Kolleg!

Weitere Informationen zum Goerdeler-Kolleg und zur Bewerbung finden Sie auf www.goerdeler-kolleg.de und auf unserer Facebook-Seite.

Wir freuen uns, wenn Sie unsere Ausschreibung an interessierte Personen weiterleiten und in Ihren Netzwerken teilen!

Ansprechpartner

  • Anna Quirin

    Anna Quirin

    Kollegleiterin Goerdeler-Kolleg, Robert Bosch-Zentrum für Mittel- und Osteuropa, Russland und Zentralasien
    quirin@dgap.org

  • Claire Luzia Leifert

    Claire Luzia Leifert

    Leiterin Methodencluster
    leifert@dgap.org

 
DGAP in den Medien
dgap info