Bernt Berger leitet das DGAP Asien Programm

29. September 2017 - 0:00

Kategorie:

Bernt Berger leitet seit September 2017 das Asienprogramm der DGAP. Er ist Experte insbesondere für Chinesische Außen- und Sicherheitspolitik, Konfliktresolution und Internationale Mediation sowie Nachbarschaftspolitik in Asien.

Vor seinem Wechsel zur DGAP verantwortete der 47-Jährige das Asien-Programm des Institute for Security and Development Policy (ISDP) in Stockholm. Von 2011 bis 2013 leitete er beim Stockholm International Peace Research Institute (SIPRI) das „China and Global Security“ Programm.  Zuvor war er – ebenfalls im Forschungsbereich Asien – wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP).

Bernt Berger studierte Soziologie, Chinesisch, Internationale Geschichte und International Relations an der Universität Hamburg, der London School of Economics und der Beijing Language and Culture University. Als Gastwissenschaftler war er u.a. an der East China Normal University in Shanghai und den Shanghai Institutes for International Studies tätig.

Zu seinem Eintritt in die DGAP sagt Berger: „Ich freue mich darauf, bei der DGAP gerade den herausfordernden Bereich Asien neu aufzubauen.“ In seinen ersten Wochen war er bereits ein gefragter Gesprächs- und Medienpartner zu den Themen Nordkorea und Myanmar. 

 
Veranstaltungen
DGAP in den Medien
dgap info