Ausschreibung des Goerdeler-Kollegs 2018/2019

Ein Weiterbildungsprogramm der Robert Bosch Stiftung in Zusammenarbeit mit der DGAP

3. January 2018 - 0:00

Kategorie:

Bis zum 19. Februar können sich junge Führungskräfte aus Armenien, Aserbaidschan, Belarus, Georgien, Moldau, Russland, Serbien, der Türkei und der Ukraine für das deutschsprachige Weiterbildungsprogramm bewerben, das die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik in Kooperation mit der Robert Bosch Stiftung durchführt.

©Stephan Röhl/DGAP

Das Goerdeler-Kolleg fördert engagierte Persönlichkeiten, die ihre Gesellschaft aktiv mitgestalten wollen, ermöglicht Erfahrungsaustausch in einem gemeinsamen Europa und stärkt verantwortliches und gemeinwohlorientiertes Handeln in sich verändernden Gesellschaften. Im Laufe des Kollegjahres nehmen die Teilnehmer/innen an drei Seminaren teil und setzen ein eigenes Good Governance-Projekt in ihrem Heimatland um.

Prof. Günter Verheugen, Vize-Präsident der Europäischen Kommission a.D., begleitet das Programm als Kollegdirektor. Die einjährige berufsbegleitende Weiterbildung in Good Governance, transsektoraler Zusammenarbeit und Innovationsmanagement startet im September 2018.

Die Teilnehmer/innen des Goerdeler-Kollegs:

  • bilden sich zu den Themen Good Governance und Innovationsmanagement weiter
  • erhalten exklusive Einblicke in deutsche und europäische Organisationen und knüpfen Kontakte zu Expert/innen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft
  • entwickeln ihre Führungskompetenzen und erwerben Kenntnisse in Projektmanagement
  • setzen mit Unterstützung erfahrener Projektmanager ein eigenes Good Governance-Projekt im Heimatland um
  • werden Teil eines Netzwerks engagierter Führungspersönlichkeiten in Europa

Mehr Informationen zum Kolleg und zur Bewerbung finden Sie auf unserer Programmwebsite: www.goerdeler-kolleg.de.

Ansprechpartner

  • Anna Quirin

    Anna Quirin

    Programmmitarbeiterin, Robert Bosch-Zentrum für Mittel- und Osteuropa, Russland und Zentralasien
    quirin@dgap.org

  • Claire Luzia Leifert

    Claire Luzia Leifert

    Programmmitarbeiterin, Robert Bosch-Zentrum für Mittel- und Osteuropa, Russland und Zentralasien
    leifert@dgap.org

 
DGAP in den Medien
dgap info