Rückkehrer-Netzwerke und Reintegration von Migranten

Das Projekt „Die Rolle von Rückkehrer-Netzwerken bei Reintegration: Möglichkeiten und Grenzen“ verfolgt das Ziel, Wissen zu Rückkehrer-Netzwerken und ihrer Rolle bei der Reintegration von rückkehrenden Migrantinnen und Migranten zu generieren und den Austausch zwischen Rückkehrer-Netzwerken, Fachleuten, Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträgern in Politik und Zivilgesellschaft sowie weiteren relevanten Gruppen zu fördern.

Im Fokus steht die Frage, welche Rolle ehemalige Rückkehrende und ihre Netzwerke bei der Reintegration von Migrantinnen und Migranten einnehmen können und welche positiven und negativen Effekte ihre Einbindung haben könnte. Das Projektteam arbeitet anhand konkreter Länderkontexte und Erfahrungen, um Empfehlungen zur Förderung solcher Netzwerke zu entwickeln.

Das Projekt wird vom Migrationsprogramm der DGAP durchgeführt und unterstützt durch die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Bild
GIZ BMZ Logos
Kontaktperson

Share

Publikationen

Keine Ergebnisse für diese Suche.