Euro-Mediterranean Study Commission (EuroMeSCo)

Die DGAP ist mit dem Alfred von Oppenheim-Zentrum für Europäische Zukunftsfragen Mitglied in der Euro-Mediterranean Study Commission (EuroMeSCo). EuroMeSCo ist das wichtigste Netzwerk für die Beziehungen von Forschungsinstituten aus der EU und den Ländern des südlichen Mittelmeerraumes. Es bringt über sechzig Mitgliedsinstitute aus 33 Ländern zusammen. EuroMeSCo will damit einen Beitrag zur Debatte um die Zukunft der Euro-Mediterranen Beziehungen leisten und zu einem besseren Verständnis nationaler Positionen beitragen. Darüber hinaus bietet es den Netzwerkpartnern ein Forum für vereinfachten Austausch, gemeinsame Initiativen und wissenschaftliche Aktivitäten.

Das Alfred von Oppenheim-Zentrum für Europäische Zukunftsfragen engagiert sich im Kontext seines Themenschwerpunkts „Europäische Nachbarschaftspolitik“ gemeinsam mit dem EU-Middle East Forum (EUMEF) und dem Programm Deutschland-Frankreich der DGAP im EuroMeSCo-Netzwerk. Die Umbrüche in der arabischen Welt haben neue Fragen für die südliche Nachbarschaftspolitik der EU aufgeworfen und den Euro-Mediterranen Beziehungen eine neue Dynamik verliehen.

Publikationen

Ankündigungen