Internationale Ordnung und Governance

Die internationale Ordnung ist in andauerndem Wandel: Technologische Entwicklungen sowie wirtschaftliche, politische, militärische und demographische Machtverschiebungen treiben sie. Die USA stellen diese Ordnung in Frage, nicht-westliche, teils autoritäre Staaten beeinflussen die Entwicklung regionaler und internationaler Ordnung zunehmend.

In unserem Schwerpunkt Internationale Ordnung und Demokratie tragen wir politikfeldspezifisch zur Beantwortung der Frage bei, wie Deutschland und Europa wirksam regionale und internationale Ordnungsstrukturen gestalten können, etwa bei Umwelt und Klima, Digitalisierung und Technologie, Finanzen oder auch der Regulierung des Weltraums, und welche Politiken wirksam sind, um Demokratie und Menschenrechte regional und international zu stärken.

Share

Aktuelle Publikationen

Die Terrorliste ist das falsche Instrument

Viele fordern derzeit, Irans Revolutionsgarden auf die EU-Terrorliste zu setzen. Der Schaden wäre größer als der Nutzen. Den Protestierenden helfen andere Maßnahmen mehr.

Autor*in/nen
Dr. Cornelius Adebahr
Externe Publikationen

Nach der Ostpolitik

Lehren aus der Vergangenheit als Grundlage für eine neue Russland- und Osteuropapolitik
Autor*in/nen
Dr. Stefan Meister
Wilfried Jilge
Analyse

Neun Monate Ukraine-Krieg

Langsam aber sicher wendet sich das Blatt
Autor*in/nen
Dr. Christian Mölling
Dr. András Rácz
Online Kommentar

Expertinnen & Experten

Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Weitere Themen & Regionen