Internationale Ordnung & Demokratie

Die internationale Ordnung ist in andauerndem Wandel: Technologische Entwicklungen sowie wirtschaftliche, politische, militärische und demographische Machtverschiebungen treiben sie. Die USA stellen diese Ordnung in Frage, nicht-westliche, teils autoritäre Staaten beeinflussen die Entwicklung regionaler und internationaler Ordnung zunehmend.

In unserem Schwerpunkt Internationale Ordnung und Demokratie tragen wir politikfeldspezifisch zur Beantwortung der Frage bei, wie Deutschland und Europa wirksam regionale und internationale Ordnungsstrukturen gestalten können, etwa bei Umwelt und Klima, Digitalisierung und Technologie, Finanzen oder auch der Regulierung des Weltraums, und welche Politiken wirksam sind, um Demokratie und Menschenrechte regional und international zu stärken.

Aktuelle Publikationen

War in Nagorno-Karabakh

A Two-Track Strategy for the EU

After two weeks of heavy fighting, the new war between Azerbaijan and Armenia over Nagorno-Karabakh is likely to escalate further. International actors have so far been unable to broker a ceasefire. In this case, the EU, with its limited leverage, can add most value by leading a response to the inevitable humanitarian catastrophe. EU diplomatic efforts should be led by France and Germany, coordinated with other member states, and also with Russia, to the extent necessary.

Veranstaltungen

18:00 - 19:00 | 26 Okt. 2020

Protektionismus und Härte

Worauf sich Deutschland und Europa nach der US-Wahl einstellen müssen
Think Tank Event
Kamingespräch

Vergangene Veranstaltungen

Weitere Themen & Regionen