Internationale Ordnung & Demokratie

Die internationale Ordnung ist in andauerndem Wandel: Technologische Entwicklungen sowie wirtschaftliche, politische, militärische und demographische Machtverschiebungen treiben sie. Die USA stellen diese Ordnung in Frage, nicht-westliche, teils autoritäre Staaten beeinflussen die Entwicklung regionaler und internationaler Ordnung zunehmend.

In unserem Schwerpunkt Internationale Ordnung und Demokratie tragen wir politikfeldspezifisch zur Beantwortung der Frage bei, wie Deutschland und Europa wirksam regionale und internationale Ordnungsstrukturen gestalten können, etwa bei Umwelt und Klima, Digitalisierung und Technologie, Finanzen oder auch der Regulierung des Weltraums, und welche Politiken wirksam sind, um Demokratie und Menschenrechte regional und international zu stärken.

Aktuelle Publikationen

Bild
Midterms Emmanuel Macron
Lizenz
All rights reserved

Macrons Midterms

Die Kommunalwahlen sind richtungsweisend

Die französischen Kommunalwahlen am 15. und 22. März sind für Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron rund zwei Jahre vor seiner angestrebten Wiederwahl ein Meilenstein. Sie werden einen Hinweis darauf geben, ob die Verschiebungen in Frankreichs politischer Landschaft dauerhaft sind. Davon hängen auch die Themenschwerpunkte und die Fortsetzung von Wirtschaftsreformen in der zweiten Hälfte seiner Amtszeit ab.

Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen