Internationale Ordnung & Demokratie

Die internationale Ordnung ist in andauerndem Wandel: Technologische Entwicklungen sowie wirtschaftliche, politische, militärische und demographische Machtverschiebungen treiben sie. Die USA stellen diese Ordnung in Frage, nicht-westliche, teils autoritäre Staaten beeinflussen die Entwicklung regionaler und internationaler Ordnung zunehmend.

In unserem Schwerpunkt Internationale Ordnung und Demokratie tragen wir politikfeldspezifisch zur Beantwortung der Frage bei, wie Deutschland und Europa wirksam regionale und internationale Ordnungsstrukturen gestalten können, etwa bei Umwelt und Klima, Digitalisierung und Technologie, Finanzen oder auch der Regulierung des Weltraums, und welche Politiken wirksam sind, um Demokratie und Menschenrechte regional und international zu stärken.

Aktuelle Publikationen

How Will COVID-19 Affect the Transatlantic Relationship?

Members of the Transatlantic Strategy Group in Harvard Kennedy School's Project on Europe and the Transatlantic Relationship and the German Council on Foreign Relations (DGAP) tell us how they see the COVID-19 pandemic affecting the U.S.-Europe relationship. Their answers highlight implications for a range of issues — trade, health, security, governance, Brexit, climate change and China — and what actions can be taken to enhance transatlantic cooperation in this moment of crisis.

Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Weitere Themen & Regionen